B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Mehr Ideen und Projekte für Wikipedia

Wikimedia Deutschland und TABLE OF VISIONS starten gemeinsam das IDEENPORTAL von Wikipedia

Der Verein hinter der weltweit größten Online-Enzyklopädie Wikipedia, Wikimedia Deutschland, startet das IDEENPORTAL, um neue Ideen und Projekte zur Förderung "Freien Wissens" zu unterstützen.
 
In Zusammenarbeit mit TABLE OF VISIONS, dem Spezialisten für Enterprise Crowdfunding Solutions, hat Wikimedia Deutschland das IDEENPORTAL ins Leben gerufen, um die Einreichung von Förderanträgen zu erleichtern. Gleichzeitig sollen noch mehr Menschen begeistert werden, sich rund um das Thema "Freies Wissen" zu engagieren. Projektideen können über ideen.wikimedia.de transparent eingereicht, diskutiert und unterstützt werden.
 
Grundsätzlich ist jeder eingeladen, Ideen oder Projekte einzureichen oder sich an bereits bestehenden Projekten zu beteiligen. Interessierte können sich unter ideen.wikimedia.de informieren.
 
Wikimedia Deutschland unterstützt Autoren für die Arbeit an Wikipedia mit konkreten Fördermitteln wie Reisekosten, Technik, Fachliteratur, o.ä. Bisher wurden Förderanträge einzeln gestellt, was den Nachteil hat, nicht noch andere Interessierte und "Mitmacher" finden zu können. Das Ziel des IDEENPORTALS ist es, auf die zahlreichen Projekte von Wikipedia aufmerksam zu machen und noch mehr Menschen zu motivieren, sich aktiv an der Förderung Freien Wissens zu beteiligen und Projekte mit ihrem Wissen, ihrer Zeit und ihren Fähigkeiten zu unterstützen. Die neue Plattform wurde daher bewusst im "Crowdfunding-Stil" konzipiert: Neue Ideen können transparent eingereicht sowie neue oder bestehende Projekte ansprechend und besser verständlich präsentieren werden.
 
"Wir wollen die Leute dazu animieren, sich bei unseren Projekten einzubringen. Die neue Seite zeigt spannende Ideen und Projekte, die durch eine Aufbereitung im Crowdfunding-Look für alle viel besser zu verstehen und zu finden sind. So können wir unserer Community helfen ihre Ideen und Projekte leichter für andere darzustellen. Ziel ist es dadurch mehr Unterstützer zu begeistern und zum Mitmachen zu bewegen", kommentiert Wikimedia Deutschland die neue Plattform. "Zusätzlich erleichtert es unserem Verein die Verwaltung, weil Ideen zentralisiert über die Plattform eingereicht und bearbeitet werden können. Alle Projekte bleiben in Zukunft verfügbar. Das verbessert die Übersicht und Transparenz."
 
Für die Umsetzung zeichnet TABLE OF VISIONS GmbH, führender Anbieter von Enterprise Crowdfunding Solutions aus Berlin, verantwortlich. Dieser hat bereits Plattformen für das Sparkassen Finanzportal oder die DekaBank umgesetzt. "Wir freuen uns sehr, einen Partner zu haben, der unsere Crowd-Technologie in dem Bereich Crowdengaging einsetzt. Ich glaube daran, dass dieser Bereich für viele NGOs extrem spannend ist", so David Holetzeck, Gründer und Geschäftsführer der TABLE OF VISIONS GmbH, zur Zusammenarbeit.
 
Weitere Informationen unter www.tableofvisions.com und ideen.wikimedia.de
 
Über TABLE OF VISIONS GmbH
Die TABLE OF VISIONS GmbH bietet Enterprise Crowdfunding Lösungen. Als Full-Service Anbieter (Software, Know-How und Service) entwickeln wir kundenspezifische Lösungen für die Bereiche "Funding" und "Innovation". Unsere Lösung kombiniert dabei Crowdfunding- Mechanismen mit den Themen Spenden (CrowdDonation), Ideenmanagement (Internes Crowdfunding) oder Vorverkauf (Pre-Sale). Als Gründer der ersten Crowdfunding-Plattform für kreative Projekte, pling* (Investoren Exit 2012) sind wir Pioniere. Unsere Software ist bei Kunden wie der Sparkassen, Wikimedia oder der Deka Bank im Einsatz.
 
Kontakt: TABLE OF VISIONS GmbH | laura.nissen@tableofvisions.com | www.tableofvisions.com

Gesellschaft | Bildung, 25.11.2016
     
Cover des aktuellen Hefts

SOS – Rettet unsere Böden!

forum 01/2021

  • Eine Frau, die es wissen will
  • Eine neue Vision für den Tourismus
  • Jetzt oder nie
  • Models for Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
25
APR
2021
Das Fieber - Der Kampf gegen Malaria
Filmstart und Online-Premiere mit Filmgespräch
online
15
JUN
2021
Der Kongress zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex 2021 (by CQC)
DNK-Botschafter und Zukunftsgestalter gesucht!
online
Alle Veranstaltungen...
https://www.klimaneutrale-kommunen.de/der-kongress/programm/?utm_source=medienpartner&utm_medium=forumcsr&utm_campaign=knk2021&utm_content=300x250px

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Nichtstuer sind keine Helden
Der Philosoph Christoph Quarch meint, dass die Bundesregierung mit ihrer Kampagne „#besondere Helden“ der Demokratie schadet.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

sportgreen: Erster Online-Shop speziell für nachhaltige Sportbekleidung startet am Earth Day

Profis für Nachhaltigkeit & Digitalisierung: Neue Studiengänge machen fit für den Wandel in Unternehmen

Freude, schöner Götterfunken

"Let's Keep the Planet Blue" als Leitidee für nachhaltige Produkte und Services

PepsiCo weitet Maßnahmen für nachhaltige Landwirtschaft entschlossen aus

„Voice of Yoga meets UNDER ONE SKY“. Entspannende meditative Reise für die Seele hat am 21. April Premiere auf YouTube

Erfolg neu definieren und die Welt verbessern:

Bergfreunde.de will CO2-Footprint weiter reduzieren und bekennt sich zur Science Based Targets Initiative

  • Global Nature Fund (GNF)
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • TourCert gGmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen