Filmideen sächsischer Bürger*innen für Kinospot zum Thema Teilen gesucht

Teilnahme nur noch bis Ende November möglich

Mit der Ausschreibung des Nachhaltigkeits-Filmpreises Sukuma Award soll das Teilen als eine Alternative zum Kaufen und Besitzen populärer gemacht werden. Eine Teilnahme ist nur noch bis Ende November möglich.
 
Der Sukuma arts e.V. schreibt in Dresden, Leipzig und Chemnitz den Filmpreis Sukuma Award aus, an dem sich jede*r mit einer einfachen Idee beteiligen kann. Thema der diesjährigen Ausschreibung ist das „Teilen" als Möglichkeit für einen ressourcenschonenderen Umgang mit unseren Konsumgütern. Damit macht der Filmpreis unter dem Motto "Du kaufst mehr als Du denkst" auf die globale Ressourcenverschwendung und Umweltbelastung bei der Herstellung unserer Konsumgüter aufmerksam. Durchschnittlich besitzt jede*r Europäer*in ca. 10.000 Gegenstände, viele davon bleiben die meiste Zeit unbenutzt. Gemeinsames Nutzen und Teilen haben neben den wirtschaftlichen und ökologischen Vorteilen auch eine soziale Komponente, denn durch das Teilen können Netzwerke und Freundschaften entstehen. Dies ist gerade in den drei Großstädten Sachsen gut umsetzbar, weil Menschen hier näher zusammen wohnen als auf dem Land. Mit Initiativen wie den Selbsthilfewerkstätten, z.B. dem Reparatur Café des Stadthalten Chemnitz e.V., den frei ausleihbaren Lastenrädern Frieda und Friedrich des ADFC Dresden oder dem Batzen Tauschring Leipzig e.V. existieren dazu bereits einige Möglichkeiten in diesen Städten Sachsens.
 
Alle Sachsen sind aufgerufen, ihre Idee für einen Spot zum Thema über die Projekthomepage einzureichen. „Es geht nicht darum ein fertiges Drehbuch vorzulegen," führt die Projektkoordinatorin Franziska E. Pschera aus. „Vielmehr sollen die Teilnehmenden eine knackige Idee finden, wie man Menschen mit einem Spot für das Teilen begeistern kann. Die beste Idee in jeder Stadt wird dann mit einem professionellen Team und der Ideengeber*in umgesetzt." Ein Platz auf der großen Kinoleinwand werden den fertigen Spots u.a. durch die Filmnächte am Elbufer Dresden, die Filmnächte Chemnitz und die Classic Open Leipzig geboten.
 
Informationen und Teilnahme: www.sukuma-award.de
 
Das Netzwerk des Sukuma Awards
Der Sukuma Award ist ein Projekt des Vereins Sukuma arts e.V., der sich in Dresden, Leipzig und Chemnitz für nachhaltigen Konsum engagiert. Der Potsdamer Regisseur Thomas Frick und die ravir film GbR unterstützen die Realisierung des Awards. Dresdner Netzwerkpartner sind u.a. die Filmnächte am Elbufer und das Umundu-Festival. Medienpartner sind das DRESDNER Kulturmagazin, Dresden Fernsehen, die Hochschulzeitung ad rem sowie das Online-Magazin Neustadt-Geflüster. Netzwerkpartner in Chemnitz sind die Filmnächte Chemnitz, das Umweltzentrum Chemnitz und der IZ WELT-Laden e.V. Städtische Medienpartner sind Sachsen Fernsehen, Radio T und das Stadtmag.371. In Leipzig zählen unter anderem die Classic Open, der Ökolöwe – Umweltbund Leipzig e.V., die globaLE, die ZAK – Zukunftsakademie Leipzig e.V., das Soziokulturelle Zentrum naTo e.V. und die HTWK zu den Partnern. Städtische Medienpartner sind kreuzer – Das Leipzig Magazin und Radio Blau. Weitere Unterstützer sind die NGOs Germanwatch, Oxfam und Inkota sowie das Entwicklungspolitische Netzwerk Sachsen (ENS). Gefördert wird das Projekt von Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung und durch die Landeshauptstadt Dresden, Amt für Kultur und Denkmalschutz sowie aus Mitteln des kirchlichen Entwicklungsdienstes durch Brot für die Welt – Evangelischer Entwicklungsdienst und der Stiftung Nord-Süd-Brücken. Der Sukuma Award wurde mehrfach als „Best-Practice"-Projekt des BMZ und als „Dekade-Projekt" der UNESCO ausgezeichnet. Möglich werden die Filmdrehs zudem durch die freundliche Unterstützung zahlreicher Engagierter und Schauspieler*innen.
 
Kontakt: Franziska E. Pschera, Sukuma Awards | award@sukuma.net | www.sukuma-award.de

Lifestyle | LOHAS & Ethischer Konsum, 23.11.2016
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
JAN
2022
Wir haben es satt!-Demo - Neustart Agrarpolitik jetzt!
Hinweis: Pandemiebedingt verschoben!
10117 Berlin
24
JAN
2022
19. Internationaler digitaler Fachkongress für erneuerbare Mobilität
Kraftstoffe der Zukunft 2022 – Navigator für nachhaltige Mobilität!
digital
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Megatrends

Weihnachtsgans, Familienfest, Krippenspiel und Kirchgang...
Wo sind die Kirchen in der Pandemie? Christoph Quarch im Weihnachtsinterview
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Welche Vorteile haben Lowboards aus Massivholz?

Gemeinsam zur kommunalen Energiewende

ESG Vorreiterrolle bestätigt

Managed IT Services:

"Kraftstoffe der Zukunft": Abschied von Treibhausgasemissionen im Mobilitätssektor

Neues digitales Tool berechnet Klimaauswirkungen von Berufsbekleidung

PAUL spart rund 50.000 Tonnen CO2 in der Gebäudewirtschaft ein

MBA Sustainability Management beim digitalen Infotag der Leuphana kennenlernen

  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • TourCert gGmbH
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften