Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

JACK WOLFSKIN, SALEWA und VAUDE von der Fair Wear Foundation prämiert

Die drei Outdoor-Unternehmen erhalten den Best Practice Award Jury Preis

  • Die drei Outdoor-Unternehmen erhalten den Best Practice Award Jury Preis der Fair Wear Foundation für Gemeinschaftsprojekt
  • Prämiert wurde das Schulungskonzept zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen in Myanmar
  • Preis: Video-Dreh
JACK WOLFSKIN, SALEWA und VAUDE wurden von der Fair Wear Foundation prämiert. © Jack Wolfskin GmbH & KGaA, Idstein i. Ts.Die Fair Wear Foundation (FWF) hat ein Gemeinschaftsprojekt von JACK WOLFSKIN, SALEWA und VAUDE mit dem Best Practice Award Jury Preis ausgezeichnet. Im Rahmen der Zusammenarbeit entwickelten die drei Outdoor-Unternehmen ein Schulungskonzept zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen in den Produktionsstätten in Myanmar. Mit der Auszeichnung honoriert die Fair Wear Foundation die Marken für ihr hohes Engagement für soziale, sichere und gerechte Arbeitsbedingungen bei seinen weltweiten Lieferanten.
 
Der Best Practice Award der Fair Wear Foundation wird im Rahmen der jährlichen Mitglieder- und Stakeholder-Konferenz verliehen. Jedes der über einhundert Mitgliedsunternehmen hat die Möglichkeit ein Projekt als Best Practice Beispiel einzureichen und von einer unabhängigen Experten-Jury bewerten zu lassen. In diesem Jahr zeichnete die Multi-Stakeholder-Organisation das Gemeinschaftsprojekt von JACK WOLFSKIN, SALEWA und VAUDE als eines von drei Jury-Siegern aus. Im Rahmen des Projekts entwickelten die Anbieter ein Schulungskonzept zur Umsetzung guter Arbeitsbedingungen und aktiver Kommunikation zwischen Arbeitern, Management und lokalen Stakeholdern. Als Preis erhalten die Outdoor-Anbieter einen von der FWF organisierten Video-Dreh, in dem sie die Möglichkeit bekommen, ihren Best Practice Ansatz vorzustellen.
 
Das Projekt wurde Mitte 2015 geplant und die Schulungen im November 2015 in den Produktionsstätten umgesetzt. Zum damaligen Zeitpunkt war die FWF noch nicht in Myanmar aktiv. Es existierte keine sogenannte „Country Study" für Myanmar, d.h. die FWF hatte noch keine lokalen Trainer, Auditoren und auch noch keine Beschwerdehotline installiert. Diese Lücke konnte durch die Initiative von den drei Outdoor-Anbietern geschlossen werden. Wichtige Grundvoraussetzung für den Erfolg des Projektes waren die Suche nach einem kompetenten lokalen Partner, die Recherche zum geltendem Arbeitsrecht in Myanmar, der Aufbau einer Beschwerdehotline sowie die Umsetzung eines Grundverständnisses von Stakeholder-Dialogen auf allen Seiten. Alle Rechercheergebnisse, Schulungsunterlagen und Stakeholder-Kontakte konnten von den drei Firmen an die FWF übergeben werden. Damit haben sie die Aufbauarbeit für die eigenen Strukturen der FWF erleichtert und beschleunigt.
 
Die erfolgreiche Zusammenarbeit der drei Mitbewerber zeigt, dass die Umsetzung sozialer und fairer Arbeitsbedingungen kein Lippenbekenntnis, sondern ein echtes Anliegen für JACK WOLFSKIN, SALEWA und VAUDE ist.
 
Jedes einzelne Unternehmen arbeitet seit vielen Jahren mit der jeweils eigenen Lieferkette sehr engagiert an der Realisierung stetig besser werdenden Arbeitsbedingungen. Mit dieser Kooperation konnten die Firmen einen neuen Maßstab setzen und gleichzeitig unter Beweis stellen, dass es möglich ist, mit vereinten Kräften die Voraussetzungen entweder bei gemeinsamen Lieferanten oder in einem neuen Produktionsland zu schaffen, um den Menschen vor Ort gute, sichere und faire Arbeitsbedingungen zu ermöglichen, die eigenen Rechte zu kennen und dafür einzustehen.
 
Funktionalität, Qualität und Innovation für alle, die draussen zu Hause sind
JACK WOLFSKIN ist einer der führenden Anbieter von funktioneller Outdoor-Bekleidung, -Schuhen und -Ausrüstung in Europa und zugleich größter Franchise-Geber im deutschen Sportfachhandel. Europaweit und in Asien sind JACK WOLFSKIN-Produkte aktuell in mehr als 900 Franchise-Stores und an über 4.000 Verkaufsstellen erhältlich. JACK WOLFSKIN-Produkte zeichnen sich durch einen hohen Grad an Funktionalität, Anwenderorientiertheit und Innovation aus. In den letzten Jahren führte JACK WOLFSKIN erfolgreich zahlreiche Material- und Produktneuheiten ein. Das Unternehmen ist Mitglied in der Fair Wear Foundation und bluesign® Systempartner. Seit 2012 ist JACK WOLFSKIN zudem Mitglied der „Zero Discharge of Hazardous Chemicals"-Initiative. JACK WOLFSKIN ist offizieller Ausstatter der Alpinschule Innsbruck.
 

Wirtschaft | CSR & Strategie, 19.10.2016

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
06
JUN
2024
Change Makers Dialogues #2 an der KLU in Hamburg
Nachhaltigkeit messen, zählen, wiegen.
20457 Hamburg
13
JUN
2024
Kommunale Wärmeplanung München – Stand und Ausblick
In der Reihe "Klima - neue Heizung?"
81379 München, SHK Innung und online
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Warum eskaliert der Streit um Israel und Palästina ausgerechnet an den Hochschulen?
Christoph Quarch fordert mehr Kooperation, mehr Dialog und mehr Disputation
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Dankbarkeit und Verpflichtung, wichtige Events und Freitickets für forum Leser*innen

6 gute Gründe für Refurbished IT - Die effiziente Lösung für Unternehmen

Evonik saniert Grundwasser in Hanauer Stadtteil in preisgekröntem Projekt

Biodiversität entdecken: Einladung zur Porsche Safari

Zum Tag der biologischen Vielfalt:

2.600 Tonnen CO2 eingespart: Weleda Cradle Campus verwendet heimische Hölzer

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Kärnten Standortmarketing
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • circulee GmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Engagement Global gGmbH