B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen
Halfar. Starke Taschen | Nachhaltigkeit im Fokus | Recycling-Materialien

NORMA Group unterstützt Mitarbeiter bei der Pflege von Angehörigen

Unterzeichnung der Charta Vereinbarkeit von Beruf und Pflege

Die NORMA Group, ein internationaler Marktführer für hochentwickelte Verbindungstechnologie, hat die Charta Vereinbarkeit von Beruf und Pflege gezeichnet. Am 6. September 2016 überreichte der Hessische Minister für Soziales und Integration, Stefan Grüttner, die Beitrittsurkunde im Frankfurter Haus der Wirtschaft.
 
Minister Stefan Grüttner (links) und Stephan König, Executive Vice President Human Resources der NORMA Group (rechts) bei der Verleihung der Beitrittsurkunden. © NORMA Group„Wir freuen uns, dass die NORMA Group ihren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Hilfe bei der Vereinbarkeit ihres Berufes mit der Pflege von Angehörigen anbietet", begrüßte Stefan Grüttner die NORMA Group als neues Mitglied. Die hessische Initiative im Zusammenschluss zwischen Politik und Wirtschaft ist einmalig in Deutschland. Der Charta sind bereits rund 130 Unternehmen beigetreten, die sich zu einer pflegesensiblen Personalpolitik bekennen. „Damit setzen die Arbeitgeber ein deutliches Signal dafür, dass Sie zur Enttabuisierung von Pflege und zur offenen Kommunikation über das Thema innerhalb des Betriebes beitragen möchten", betonte Minister Grüttner.
 
Werner Deggim, Vorstandsvorsitzender der NORMA Group, sagte: „Mit der Unterzeichnung der Charta erkennen wir an, dass pflegende Angehörige eine besondere Verantwortung übernehmen. Als Arbeitgeber möchten wir unseren Beschäftigten Unterstützung in dieser besonderen Lebenssituation anbieten und reagieren damit auf sich verändernde Anforderungen im Zuge des demografischen Wandels. Nur so können wir die Fachkräfte gewinnen und langfristig an uns binden, die unser Unternehmen braucht."
 
Mehrere Mitarbeiter der NORMA Group wurden zu betrieblichen Pflege-Guides ausgebildet. Sie stehen Kolleginnen und Kollegen, die Familienmitglieder pflegen, als Ansprechpartner zur Seite. Die Beratung erfolgt vertraulich, schnell und unkompliziert. Die Pflege-Guides geben eine Übersicht über die wichtigsten Schritte im Pflegefall und vermitteln Adressen der relevanten Anlaufstellen inner- und außerhalb des Unternehmens.
 
„Beruf und Pflege vereinbaren" ist eine Initiative des Hessischen Ministeriums für Soziales und Integration, der AOK – Die Gesundheitskasse in Hessen, der berufundfamilie Service GmbH und des Bildungswerks der Hessischen Wirtschaft e.V. Ziel ist es, dass Angehörige von Pflegebedürftigen in Hessen Beruf und Pflege besser miteinander vereinbaren können. Dazu werden unter anderem betriebliche Pflege-Guides geschult und qualifiziert. Die Initiative wird vom Hessischen Ministerium für Soziales und Integration und dem Europäischen Sozialfonds gefördert.
 
Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter www.normagroup.com.
  
Kontakt:
NORMA Group SE, Daphne Recker | daphne.recker@normagroup.com | www.normagroup.com

Über NORMA Group
Die NORMA Group ist ein internationaler Marktführer für hochentwickelte Verbindungstechnik. Das Unternehmen fertigt ein breites Sortiment innovativer Verbindungslösungen sowie Technologien für das Wassermanagement. Mit rund 6.500 Mitarbeitern beliefert die NORMA Group Kunden in 100 Ländern mit über 35.000 Produktlösungen. Dabei unterstützt die NORMA Group ihre Kunden und Geschäftspartner, auf globale Herausforderungen wie den Klimawandel und die zunehmende Ressourcenverknappung zu reagieren. Zum Einsatz kommen die Verbindungsprodukte in Fahrzeugen, Schiffen und Flugzeugen, im Wassermanagement sowie in Produktionsanlagen der Pharmaindustrie und Biotechnologie. Im Jahr 2015 erwirtschaftete die NORMA Group einen Umsatz von rund 890 Millionen Euro. Das Unternehmen verfügt über ein weltweites Netzwerk mit 22 Produktionsstätten und zahlreichen Vertriebsstandorten in Europa, Nord-, Mittel- und Südamerika sowie im asiatisch-pazifischen Raum. Hauptsitz ist Maintal bei Frankfurt am Main. Die NORMA Group SE ist an der Frankfurter Wertpapierbörse im regulierten Markt (Prime Standard) gelistet und Mitglied im MDAX.

Wirtschaft | Führung & Personal, 07.09.2016
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
21
OKT
2020
CSR-Tag 2020
Grünes Licht für die Wirtschaft – Zukunftsfähig mit Klimaschutz
online
03
DEZ
2020
13. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Die Krise als Chance zum ökologischen und sozialen Umbau
40474 Düsseldorf
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Pioniere & Visionen

30 Jahre Harry Potter
Christoph Quarch erklärt, was es über unsere Gesellschaft aussagt, dass eine Phantasiegeschichte von Magie und Freundschaft so erfolgreich ist.

Jetzt auf forum:

GROHE ist unter den Finalisten des Deutschen Nachhaltigkeitspreises

Ziegel als Wertstoff

Trendstudie Neo-Ökologie

Andreas Braun: Nachhaltig investieren – simplified

Peter Carstens: Das Klimaparadox

Dana Thomas: Unfair Fashion

In den Kommunen entscheidet sich die Zukunft…

Mülheim soll „Cradle to Cradle“-Zukunftsstadt werden

  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • TourCert gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence