Studentische Forschungsgruppe sO2lutions übergab 1. Umweltbericht der Technischen Hochschule Wildau

Im Zentrum des 1. Umweltberichts der TH Wildau stehen die bis 2015 auf dem Campus durchgeführten umfangreichen Modernisierungs- und Sanierungsvorhaben.

Die studentische Forschungsgruppe „sO2lutions – umweltgerechtes Management" übergab gestern, am 29. März 2016, den ersten „Umweltbericht der Technischen Hochschule Wildau" an TH-Präsident Prof. Dr. László Ungvári. Die Studierenden zeigen darin auf, wie für Umwelt und Nachhaltigkeit relevante Aspekte im Hochschulalltag angenommen, berücksichtigt und umgesetzt werden. Die Forschungsgruppe „sO2lutions" wurde im Jahr 2007 auf Initiative von Prof. Dr. Bertil Haack, Dekan des Fachbereichs Wirtschaft, Informatik, Recht, gegründet.

Die studentische Forschungsgruppe „sO2lutions – umweltgerechtes ManagementIm Zentrum des 1. Umweltberichts der TH Wildau stehen die bis 2015 auf dem Campus durchgeführten umfangreichen Modernisierungs- und Sanierungsvorhaben. Diese hatten das Ziel, die Effizienz im Umgang mit den natürlichen Ressourcen zu verbessern und wichtige Schritte auf dem Weg zu einer umweltgerechten Hochschule einzuleiten. Auf technischem Gebiet waren es der Einsatz von Photovoltaikanlagen und eines Blockheizkraftwerkes sowie die Installation von abschaltbaren unabhängigen Stromkreisläufen und wasserlosen Urinalen. Hinzu kamen verhaltensbezogene Verbesserungen, Umweltnews und Verhaltenstipps für Studierende sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, aber auch die Förderung von Fahrgemeinschaften.

Der Bericht analysiert abgeschlossene, laufende sowie geplante Projekte und bietet einen Ausblick auf weitere Verbesserungspotenziale und mögliche zukünftige Zielsetzungen. Zudem geben weiterführende, nicht hochschulspezifische Forschungsberichte von Lehrenden und Studierenden einen Überblick über verschiedene Aspekte und Ansatzpunkte umweltbezogenen Handelns. Sie verdeutlichen, dass Fragen der Umwelt und Nachhaltigkeit an der TH Wildau einen hohen Stellenwert in Studium, Lehre und angewandter Forschung besitzen.


Die Technische Hochschule Wildau ist mit mehr als 4.000 Studierenden die größte (Fach)Hochschule des Landes Brandenburg. Ihr attraktives Studienangebot umfasst 24 Vollzeit-, zwei duale und fünf berufsbegleitende Studiengänge in naturwissenschaftlichen, ingenieurtechnischen, betriebswirtschaftlichen, juristischen und Managementdisziplinen.

Die Hochschule belegt in der angewandten Forschung seit Jahren bundesweit einen Spitzenplatz und besitzt einen anerkannten Ruf als Kompetenzzentrum für wichtige Wissenschaftsdisziplinen. Dazu zählen klassische Gebiete wie Maschinenbau, Automatisierungstechnik und Physikalische Technik ebenso wie die neuen Bereiche Biowissenschaften und Life Sciences, Logistik und Angewandte Informatik/Telematik sowie Luftfahrttechnik und Regenerative Energietechnik.

Neben einer hochmoderne Lehr- und Forschungsinfrastruktur verfügt die TH Wildau über einen architektonisch wie städtebaulich herausragenden Campus.

Kontakt: Bernd Schlütter | bernd.schluetter@th-wildau.de | http://www.tfh-wildau.de


Gesellschaft | Bildung, 30.03.2016
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
JAN
2022
Wir haben es satt!-Demo - Neustart Agrarpolitik jetzt!
#WHES22: Auf die Straße für Bauernhöfe, Tiere und das Klima
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Megatrends

(Weihnachts-)rituale boostern das gesellschaftliche Miteinander
Christoph Quarch plädiert dafür, statt Weihnachtsfeiern abzusagen, pandemie-konforme Formen zu finden
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Billie Eilish, Joss Stone und Chris De Burgh

Bio-Pionier, Wegbereiter und Qualitätsführer im Bereich Bio-Aromatherapie

Wie ist es möglich, dass uns das Pflegepersonal ausgeht?

Ist das noch meine Meinung?

Ein mithilfe von erneuerbaren Energien betriebenes Mikronetz soll Strom auf die japanische Insel Okinoerabu bringen

CrossLend strukturiert nachhaltige Anleihe für Bikeleasing, Ergo und MEAG als digitales Asset

„Waldzukunft zum Anfassen“

Beitrag zum Klimaschutz und Hilfe für die Paranussbauern in Peru: der Erfolg von Tambopata

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • TourCert gGmbH
  • Global Nature Fund (GNF)