Geotab begleitet Sie auf ihrem Weg zu einer nachhaltigen Flotte

Klimagipfel: „Nur ein Ziel, Handlungen müssen Folgen“

Stellungnahme von Prof. Dr. Gernot Klepper, DKK zu den Ergebnissen des Klimagipfels COP21 in Paris

Prof. Dr. Gernot Klepper, Leiter Forschungsbereich Umwelt und natürliche Ressourcen, Stellv. Vorsitzender Deutsches Klimakonsortium (DKK):

 Prof. Dr. Gernot Klepper, Leiter Forschungsbereich Umwelt und natürliche Ressourcen, Stellv. Vorsitzender Deutsches Klimakonsortium (DKK). Copyright: IfW„Die Einigung in Paris ist ein wichtiger politischer Schritt für die Menschheit. Alle Staaten der Welt haben sich auf das Ziel geeinigt, die Erderwärmung auf unter zwei Grad zu begrenzen. Das ist allerdings nur ein Ziel, das noch nicht durch ausreichende Handlungen unterstützt ist.

Es ist aber ein Signal für die Wirtschaft, dass das Zeitalter der fossilen Energien einem Ende entgegen geht. Das wird Investitionen verstärkt in die Entwicklung und den Ausbau erneuerbarer Energien lenken. Es ist auch ein Signal für die Politik, weil jetzt alle fünf Jahre Fortschritte im Klimaschutz nachgewiesen werden müssen.

In den nächsten Jahren wird es darum gehen, die Maßnahmen umzusetzen, die den Klimawandel tatsächlich auf das in Paris beschlossene Ziel von unter zwei Grad Erwärmung begrenzen. Dazu muss der Ausstieg aus der Kohle sofort und aus Öl und Gas bald beginnen, danach sieht es zurzeit nicht aus.

Wichtige strategische Initiativen liegen darin, Entwicklungsländer in der Energiewende weg von der Kohle und hin zu Wind- und Solarenergie zu unterstützen. Außerdem wird ein wirksamer Klimaschutz in der Zukunft nicht ohne Preise für die Emissionen von Treibhausgasen auskommen, wenn der Klimawandel wirklich begrenzt werden soll. Dazu muss das europäische Emissionshandelssystem wieder in Ordnung gebracht werden und muss auch in allen anderen Ländern effektive Klimapolitik durch CO2-Steuern oder durch Emissionshandelssysteme eingeführt werden."
 

Medienansprechpartner:
Guido Warlimont
Tel. 0431-8814-629
guido.warlimont@ifw-kiel.de


 


Umwelt | Klima, 13.12.2015
     
Cover des aktuellen Hefts

KRISE... die größte Chance aller Zeiten

forum Nachhaltig Wirtschaften 03/2021 mit Heft im Heft zur IAA Mobility

  • Next Generations
  • Gefährliche Chemikalien
  • Abschied vom Größenwahn
  • Verkehrswende
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
28
OKT
2021
Kinostart: Aufschrei der Jugend - Fridays for Future Inside
Außergewöhnlich intimes Porträt junger Klimaaktivist*innen
deutschlandweit
24
NOV
2021
Herbstforum Altbau
Fachtagung für energetische Gebäudesanierung, Energieeffizienz und erneuerbare Energien
online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Energie

Die Nahwärme im Visier
Schwerpunkt der Klimaschutzmaßnahmen im Landkreis Cochem-Zell
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Veganen Lifestyle kennenlernen & genießen: VeggieWorld vom 06. bis 07. November in Berlin

Der naive Glauben an die Überlegenheit von Fortschritt, Technik, maskuliner Kraft und westlicher Werte ist gebrochen.

Umweltgerechte Entsorgung von IT

Black Friday – oder: Sind wir noch zu retten?

Carglass® sammelt reichlich Kilometer und Rekordspende für Afrika Tikkun

100-Quadratmeter-Huhn aus Pflanzen an Berliner Hauswand:

Pflege, Klima, Demokratie: Junge Ideen für den digitalen Wandel

RecycleMe GmbH startet mit nachhaltiger Unternehmensberatung

  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • TourCert gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH