Geotab begleitet Sie auf ihrem Weg zu einer nachhaltigen Flotte

Gütersloh ist „Recyclingpapierfreundlichste Stadt“ Deutschlands

Papieratlas 2015: Nutzung von Recyclingpapier erreicht neuen Rekord

  • Norderstedt ist „Aufsteiger des Jahres"
  • Freiburg erhält Sonderehrung

Die Sieger: Stadtkämmerin Christine Lang (Gütersloh) und Oberbürgermeister Dr. Dieter Salomon (Freiburg). © Initiative Pro Recyclingpapier Als erste kreisangehörige Stadt wurde Gütersloh am 25. September 2015 in Berlin als „Recyclingpapierfreundlichste Stadt" ausgezeichnet. Im Rahmen des Papieratlas-Städtewettbewerbs würdigten die Initiative Pro Recyclingpapier (IPR) und ihre Kooperationspartner den Beitrag der westfälischen Mittelstadt zur Ressourcenschonung: Gütersloh beschafft für Verwaltung und Schulen ausschließlich Papier mit dem Blauen Engel. Weitere Auszeichnungen gingen an Norderstedt als „Aufsteiger des Jahres" sowie an Essen, Bonn, Freiburg, Göttingen, Halle (Saale) und Erlangen, die ihre Leistungen der Vorjahre als „Mehrfachsieger" bestätigten. Freiburg erhielt eine Sonderehrung, da die Stadt zum fünften Mal in Folge höchste Recyclingpapierquoten erreichte.

Die Initiative Pro Recyclingpapier (IPR) führte den Städtewettbewerb bereits im achten Jahr in Kooperation mit dem Bundesumweltministerium, dem Deutschen Städtetag, dem Umweltbundesamt sowie dem Deutschen Städte- und Gemeindebund durch. Schirmherrin ist Bundesumweltministerin Dr. Barbara Hendricks. Der Papieratlas 2015 beinhaltet die Angaben von erstmals 93 Städten zum Papierverbrauch und den Einsatzquoten von Recyclingpapier. Insgesamt legten 75 Prozent aller angefragten Städte ihre Daten zur Papierbeschaffung offen. Allein 84 Prozent aller deutschen Großstädte haben sich am diesjährigen Wettbewerb beteiligt.
 
Mit durchschnittlich 84,3 Prozent haben Deutschlands Kommunen einen neuen Rekord bei der Verwendung von Recyclingpapier aufgestellt. Damit konnte das Niveau des Vorjahres um über 2 Prozent weiter ausgebaut werden. „Die Städte unterstreichen eindrucksvoll ihre Vorreiterstellung im Vergleich zu anderen Sektoren in Wirtschaft und öffentlicher Verwaltung und weisen den Weg für ein klimaschonendes und ressourceneffizientes Handeln. Mit Recyclingpapier lassen sich sehr effektiv wertvolle Ressourcen wie Energie und Wasser einsparen", so Ulrich Feuersinger, Sprecher der IPR.
 
Papier mit dem Blauen Engel spart in der Produktion gegenüber Frischfaserpapier bis zu 60 Prozent Energie, bis zu 70 Prozent Wasser und verursacht weniger klimaschädliches CO2. Das Umweltzeichen „Blauer Engel" garantiert zudem, dass die Qualität dieser Papiere allen Anforderungen modernster Geräte zum Drucken und Kopieren gerecht wird und höchste Anforderungen an die Archivierbarkeit erfüllt.
 
Papieratlas 2015

TOP-10 Recyclingpapierfreundlichste Städte Deutschlands

  • Platz 1, Gütersloh 100 Prozent Recyclingpapier*, 17 Sonderpunkte**
  • Platz 2, Gießen 100 Prozent Recyclingpapier, 16 Sonderpunkte
  • Platz 3, Saarbrücken 100 Prozent Recyclingpapier, 15 Sonderpunkte
  • Platz 3, Solingen 100 Prozent Recyclingpapier, 15 Sonderpunkte
  • Platz 5, Bremerhaven 100 Prozent Recyclingpapier, 14 Sonderpunkte
  • Platz 6, Gelsenkirchen 100 Prozent Recyclingpapier, 11 Sonderpunkte
  • Platz 6, Hamm 100 Prozent Recyclingpapier, 11 Sonderpunkte
  • Platz 8, Münster 100 Prozent Recyclingpapier, 10 Sonderpunkte
  • Platz 9, Koblenz 100 Prozent Recyclingpapier, 8 Sonderpunkte
  • Platz 9, Oldenburg 100 Prozent Recyclingpapier, 6 Sonderpunkte

TOP-5 Aufsteiger des Jahres***

  • Platz 1, Norderstedt Steigerung um 79,76 Prozent auf 97,92 Prozent
  • Platz 2, Landau in der Pfalz Steigerung um 74,72 Prozent auf 79,06 Prozent
  • Platz 3, Speyer Steigerung um 29,03 Prozent auf 95,09 Prozent
  • Platz 4, Bayreuth Steigerung um 22,83 Prozent auf 95,74 Prozent
  • Platz 5, Rostock Steigerung um 16,85 Prozent auf 96,53 Prozent

Mehrfachsieger

  • Essen Siege 2009, 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015
  • Bonn Siege 2010, 2011, 2012, 2013, 2014, 2015
  • Freiburg Siege 2011, 2012, 2013, 2014, 2015****
  • Göttingen Siege 2012, 2013, 2014, 2015
  • Halle (Saale) Siege 2013, 2014, 2015
  • Erlangen Siege 2014, 2015

Kontakt:
Initiative Pro Recyclingpapier, c/o Nissen Consulting GmbH & Co. KG Sönke Nissen
info@papiernetz.de | www.papieratlas.de | www.papiernetz.de


Umwelt | Ressourcen, 25.09.2015
     
Cover des aktuellen Hefts

KRISE... die größte Chance aller Zeiten

forum Nachhaltig Wirtschaften 03/2021 mit Heft im Heft zur IAA Mobility

  • Next Generations
  • Gefährliche Chemikalien
  • Abschied vom Größenwahn
  • Verkehrswende
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
28
OKT
2021
Kinostart: Aufschrei der Jugend - Fridays for Future Inside
Außergewöhnlich intimes Porträt junger Klimaaktivist*innen
deutschlandweit
24
NOV
2021
Herbstforum Altbau
Fachtagung für energetische Gebäudesanierung, Energieeffizienz und erneuerbare Energien
online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Sport & Freizeit, Reisen

Der naive Glauben an die Überlegenheit von Fortschritt, Technik, maskuliner Kraft und westlicher Werte ist gebrochen.
Für Christoph Quarch ist der neue James Bond-Film das Dokument der Dekonstruktion eines Mythos.
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Virtueller Lebenslauf für den Bundesverband Kinderhospiz

Wohnungswirtschaft appelliert an die Politik:

BUZZ! Consulting geht mit eigener Akademie an den Start

Die Technik und das Wunderbare

Grüner Dividendenfonds „ficon Green Dividends“ profitiert von frischem Wind bei Dividenden

Gold-Medaille von EcoVadis

Claudia Kalender gründet THE REALIST

INTERBODEN baut mit VILIS auf Nachhaltigkeit

  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • TourCert gGmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG