B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Covestro tritt UN Global Compact bei

Führender Polymer-Hersteller bekennt sich zu Nachhaltigkeitsprinzipien

Produkte helfen, das Leben zu verbessern und die Erde zu schützen
Der Polymer-Hersteller Covestro, vormals Bayer MaterialScience, ist dem UN Global Compact beigetreten – einer freiwilligen Initiative der Vereinten Nationen für Unternehmen, die sich zu einer nachhaltigen und verantwortungsbewussten Geschäftspraxis verpflichten. Der Vorstandsvorsitzende Patrick Thomas unterzeichnete die Initiative, um die Nachhaltigkeitspositionierung von Covestro zu verdeutlichen: durch Forschung und Entwicklung auf hohem Niveau Produkte schaffen, die das Leben der Menschen verbessern, bestmöglich zur Bewahrung der Erde beitragen und ihre Ressourcen schonen.
 
Covestro-Vorstandschef Patrick Thomas: 'Nachhaltigkeit ist die Basis für unsere gesamten Geschäftstätigkeit'. © Bayer AG„Das Konzept der Nachhaltigkeit ist die Basis für die gesamte Geschäftstätigkeit von Covestro. Unsere eigenen Maßnahmen zum Schutz der Menschen und der Erde stimmen also voll und ganz mit den Prinzipien des Global Compact überein", erklärte Thomas. „Wir werden dafür sorgen, dass diese Prinzipien Teil der Strategie, der Kultur und des Tagesgeschäfts unseres neuen Unternehmens werden."
 
Der Chief Sustainability Officer von Covestro, Richard Northcote, fügte hinzu: „Der UN Global Compact ist ein guter Anfang, aber wir wollen noch weiter gehen. Als Vorreiter in unserer Branche sind wir in der Verantwortung, ambitionierte Nachhaltigkeitsziele für 2025 festzulegen, die sowohl der Gesellschaft als auch der Umwelt zugutekommen. Genau das wollen wir erreichen."
 
Globale Herausforderungen bewältigen
Covestro ist seit 1. September rechtlich und wirtschaftlich unabhängig vom Mutterkonzern Bayer und hat eine neue Identität. Das Unternehmen beliefert Schlüsselindustrien weltweit mit Polymerprodukten und hilft dabei, die großen Herausforderungen unserer Zeit zu bewältigen: von Klimawandel und Ressourcenverknappung über zunehmende Mobilität und Urbanisierung bis zu Bevölkerungswachstum und demografischem Wandel.
 
Teilnehmer des UN Global Compact verpflichten sich zur Einhaltung von zehn Prinzipien in Bereichen wie Umweltschutz, Menschenrechte, Arbeitspraktiken und Korruptionsbekämpfung. Mit mehr als 8.000 privatwirtschaftlichen und sonstigen Teilnehmern in mehr als 135 Ländern ist der UN Global Compact die weltweit größte Initiative für Coporate Responsibility, also unternehmerische Verantwortung.
 
Über Covestro:
Mit einem Umsatz von 11,7 Milliarden Euro im Jahr 2014 gehört Covestro zu den weltweit größten Polymer-Unternehmen. Geschäftsschwerpunkte sind die Herstellung von Hightech-Polymerwerkstoffen und die Entwicklung innovativer Lösungen für Produkte, die in vielen Bereichen des täglichen Lebens Verwendung finden. Die wichtigsten Abnehmerbranchen sind die Automobilindustrie, die Elektro-/Elektronik-Branche sowie die Bau-, Sport- und Freizeitartikelindustrie. Die Covestro-Gruppe produziert an 30 Standorten rund um den Globus und beschäftigte Ende 2014 rund 14.200 Mitarbeiter. Covestro, vormals Bayer MaterialScience, ist ein Unternehmen des Bayer-Konzerns. Mehr Informationen finden Sie unter:
www.covestro.com

Quelle: Bayer Aktiengesellschaft

Wirtschaft | Lieferkette & Produktion, 15.09.2015
     
Cover des aktuellen Hefts

SOS – Rettet unsere Böden!

forum 01/2021

  • Eine Frau, die es wissen will
  • Eine neue Vision für den Tourismus
  • Jetzt oder nie
  • Models for Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
JUN
2021
Klimafreundlich Leben: CO2-Fußabdruck senken - gemeinsam.konkret.wirkungsvoll
Ein Angebot für Multiplikator*innen, Unternehmen und Organisationen
online
22
JUL
2021
Kinostart „Now" - „If you fail, we will never forgive you!"
A Film for Climate Justice by Jim Rakete
deutschlandweit
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Green Building

Recyclingbeton – nur eines von 80 Mainzer Klimaschutz-Projekten
„Masterplan 100 Prozent Klimaschutz“ ist 168 Seiten stark / Vorbildfunktion der Kommune soll sichtbarer werden
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Fair Finance

Kyocera und Handel schmieden Klimaallianz

Nachhaltigkeit im Retail-Bereich

Gemeinsam für gesündere Böden: Kommt mit auf die Living Soil Journey

#ActionOverWords: Die Chiesi Gruppe ruft zum Kampf gegen den Klimawandel auf

European Green Award wirft Lichter auf den Horizont - der ist grün!

Thüringen wird fünfter Länder-Partner des PIUS Info-Portals

50 Zukunftsmanager*innen gesucht!

  • TourCert gGmbH
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • PEFC Deutschland e. V.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen