B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Feier dich grün

Neuer Partyguide gibt Tipps für klimafreundliche Partys zum Semesterstart

Pünktlich zum Herbstbeginn erwachen viele Studentenstädte wieder zum Leben: Das Semester beginnt und mehr als 2,5 Millionen Studenten kehren an die deutschen Hochschulen zurück. Wo viele junge Menschen zusammen sind, heißt es am Wochenende: Raus aus den Pantoffeln, rein in die Tanzschuhe! Die von der Europäischen Kommission geförderte Kampagne SMERGY zeigt mit dem „Feier dich grün"-Partyguide, dass Partys – egal ob Einzugs-, Semester- oder Geburtstagsparty – ohne große Anstrengungen klimafreundlich sein können. „Im Alltag achten bereits viele junge Menschen auf eine nachhaltige Lebensweise. Warum sollte das beim Feiern anders sein?", so Steffi Saueracker, Kampagnenleiterin von Smergy. „Mit kleinen Tricks wie LED-Lichterketten statt Einwegteelichtern oder gekennzeichneten Gläsern statt Plastikbechern lässt sich viel Energie und CO2 einsparen und eine Party gewinnt sogar noch an Flair.", sagt Saueracker weiter.  

Mithilfe der 15 Tipps lassen sich auf jeder Party so nicht nur Ressourcen, sondern sogar Geld sparen. Den Flyer mit allen Klimaschutzideen für vor, während und nach der Party gibt es zum Download auf www.be-smergy.de/semesterstart. Die drei beliebtesten Tipps stellt SMERGY direkt vor:

Grün Feiern im Taschenformat: Drei Tipps für die klimakorrekte Party

  1. Vorher: Der Weg ist das Ziel Je mehr Leute mit dem öffentlichen Nahverkehr oder dem Fahrrad zur Party anreisen, desto weniger Autos stehen vor dem Haus. Ein weiteres Plus für den Gastgeber: Die Gäste müssen bleiben, bis die Öffentlichen wieder fahren. Wer auf sein Auto dennoch nicht verzichten mag, kann direkt ein paar andere Partygäste mitnehmen. Fahrgemeinschaften machen Spaß und vermeiden CO2.
  2. Mittendrin: Stößchen! Die Regel: Lieber regional oder bio als konventionell gilt auch bei der Getränkeauswahl. Lieber nicht zu chilenischem Cabernet und Tequila greifen, wenn es auch deutscher Wein, Bier aus der Nachbarschaft und Apfelsaft aus der Region sein kann. Dazu einfach Leitungswasser mit Eiswürfeln und einer Scheibe Bio-Zitrone anbieten und das Getränkebuffet ist komplett!
  3. Danach: Schwamm drüber Zum Putzen bieten sich biologisch abbaubare Reiniger an. Essig-Reiniger beispielsweise ist biologisch abbaubar und kostet nicht einmal mehr als chemische Reiniger. Um dreckige Handtücher, T-Shirts und Wischlappen kümmert sich die Waschmaschine. Mit Bio-Waschmittel und 30°Grad wird fast alles genauso sauber, aber es spart eine Menge Energie und CO2.

Über co2online und SMERGY
co2online setzt in Deutschland gemeinsam mit der BUNDjugend die
Kampagne SMERGY um, die sich an Studenten, Azubis und junge Erwachsene richtet. SMERGY ist eine europäische Kampagne, die von der Europäischen Kommission innerhalb des Programms „Intelligente Energie Europa" (IEE) gefördert wird und neben Deutschland in Österreich, Belgien, den Niederlanden, Dänemark, Frankreich und Schweden stattfindet. Die Kampagne wird von Partnern wie BayWa r.e. Green Energy Products GmbH, Deutsche Bahn AG, IKEA Deutschland GmbH & Co. KG und Philips GmbH Market DACH, Lighting unterstützt. Als reichweitenstarke Medienpartner agieren VIVA und audimax MEDIEN.

Die gemeinnützige co2online GmbH setzt sich für die Senkung des klimaschädlichen CO2-Ausstoßes ein. Seit 2003 helfen die Energie- und Kommunikationsexperten privaten Haushalten, ihren Strom- und Heizenergieverbrauch zu reduzieren. Mit onlinebasierten Informationskampagnen, interaktiven EnergiesparChecks und Praxistests motiviert co2online Verbraucher, mit aktivem Klimaschutz Geld zu sparen. Die Handlungsimpulse, die die Aktionen auslösen, tragen nachweislich zur CO2-Minderung bei. Unterstützt wird co2online dabei von der Europäischen Kommission, dem Bundesumweltministerium sowie einem Netzwerk mit Partnern aus Medien, Wissenschaft und Wirtschaft.


Umwelt | Klima, 29.09.2015
     
Cover des aktuellen Hefts

SOS – Rettet unsere Böden!

forum 01/2021

  • Eine Frau, die es wissen will
  • Eine neue Vision für den Tourismus
  • Jetzt oder nie
  • Models for Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
25
APR
2021
Das Fieber - Der Kampf gegen Malaria
Filmstart und Online-Premiere mit Filmgespräch
online
15
JUN
2021
Der Kongress zum Deutschen Nachhaltigkeitskodex 2021 (by CQC)
DNK-Botschafter und Zukunftsgestalter gesucht!
online
Alle Veranstaltungen...
https://www.klimaneutrale-kommunen.de/der-kongress/programm/?utm_source=medienpartner&utm_medium=forumcsr&utm_campaign=knk2021&utm_content=300x250px

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Energie

Die Kraft der Sonne erhellt bei Nacht die Straßen
Ein Hunsrückdorf ist Namensgeber für das „Horner Modell“: Photovoltaik plus Speichertechnik reduziert die Stromkosten
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

sportgreen: Erster Online-Shop speziell für nachhaltige Sportbekleidung startet am Earth Day

Profis für Nachhaltigkeit & Digitalisierung: Neue Studiengänge machen fit für den Wandel in Unternehmen

Freude, schöner Götterfunken

"Let's Keep the Planet Blue" als Leitidee für nachhaltige Produkte und Services

PepsiCo weitet Maßnahmen für nachhaltige Landwirtschaft entschlossen aus

„Voice of Yoga meets UNDER ONE SKY“. Entspannende meditative Reise für die Seele hat am 21. April Premiere auf YouTube

Erfolg neu definieren und die Welt verbessern:

Bergfreunde.de will CO2-Footprint weiter reduzieren und bekennt sich zur Science Based Targets Initiative

  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • TourCert gGmbH
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • PEFC Deutschland e. V.
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)