Climate Star 2007

Die europäische Auszeichnung für lokale Klimaschutz-Aktivitäten

Zum dritten Mal lädt das "Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder" alle europäischen Städte, Gemeinden und Kreise ein, ihre Klimaschutzaktivitäten zu präsentieren und sich um einen Climate Star zu bewerben. Der Climate Star zeichnet herausragende Aktivitäten aus und dokumentiert die Erfahrungen und Erfolge auf kommunaler Ebene. Damit will das Klima-Bündnis die Vielfalt lokaler Strategien und Maßnahmen zum Klimaschutz aufzeigen und weitere Städte und Gemeinden zur engagierten Mitarbeit motivieren.

Der Climate Star stellt in diesem Jahr nachhaltige Mobilität in den Mittelpunkt. Der Verkehr ist die am schnellsten wachsende Quelle für Treibhausgasemissionen und verursacht inzwischen rund 30 Prozent des CO2-Ausstoßes in Europa. Für den weltweiten Klimaschutz brauchen wir nicht nur europäische und internationale Klimaverhandlungen, sondern vor allem die lokale Ebene und die Menschen: Klimaschutz beginnt mit den alltäglichen Wegen jedes und jeder Einzelnen.

Teilnahmeberechtigt sind alle Städte, Gemeinden und Kreise in Europa, die das Anmeldeformular per Post, Fax oder E-Mail bis zum 31. Mai 2007 an die Europäische Geschäftsstelle des Klima-Bündnis schicken. Anschließend erhalten die Kommunen per E-Mail die Bewerbungsunterlagen, in denen um nähere Angaben zu den Klimaschutzaktivitäten und um Darstellungen der interessantesten Projekte im Bereich Verkehr bis zum 30. Juni 2007 gebeten wird. Die Verleihung der Climate Stars findet im Rahmen einer großen öffentlichen Feier am 23. November 2007 in Baden auf Einladung des Landes Niederösterreich statt.

Weitere Informationen und das Anmeldeformular:
www.klimaschutz.kbserver.de

Climate Alliance / Klima-Bündnis / Alianza del Clima e.V.
Europäische Geschäftsstelle
Galvanistr. 28, D-60486 Frankfurt am Main
Fon +49-69-717139-0, Fax +49-69-717139-93
europe@klimabuendnis.org
www.klimabuendnis.org


Das "Klima-Bündnis der europäischen Städte mit indigenen Völkern der Regenwälder e.V" ist mit 1400 Mitgliedern das größte thematische Städtenetzwerk in Europa. Die Städte und Gemeinden sind eine Partnerschaft mit indigenen Völkern der Regenwälder eingegangen, um gemeinsam das globale Klima zu schützen. Aufgabe der Mitgliedskommunen des im Jahr 1990 gegründeten Städtenetzwerkes ist die Ausarbeitung und Umsetzung lokaler Klimaschutz-Maßnahmen insbesondere in den Bereichen Energie und Verkehr sowie die Zusammenarbeit mit indigenen Völkern zum Erhalt der tropischen Regenwälder.

Quelle: Redaktion Nachhaltig Wirtschaften
Umwelt | Klima, 09.04.2007
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
JAN
2022
Wir haben es satt!-Demo - Neustart Agrarpolitik jetzt!
#WHES22: Auf die Straße für Bauernhöfe, Tiere und das Klima
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Klima

Die Energiewende mit Hirnschmalz lösen
So geht Energiewende: Auf dem Gelände einer stillgelegten Kartonagenfabrik im Norden von Trier entsteht Zug um Zug der Energie- und Technikpark Trier.
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

10 Jahre Bundespreis Ecodesign

Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Billie Eilish, Joss Stone und Chris De Burgh

Bio-Pionier, Wegbereiter und Qualitätsführer im Bereich Bio-Aromatherapie

Nachhaltig Weihnachten feiern

Wie ist es möglich, dass uns das Pflegepersonal ausgeht?

Ist das noch meine Meinung?

Ein mithilfe von erneuerbaren Energien betriebenes Mikronetz soll Strom auf die japanische Insel Okinoerabu bringen

CrossLend strukturiert nachhaltige Anleihe für Bikeleasing, Ergo und MEAG als digitales Asset

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • PEFC Deutschland e. V.
  • TourCert gGmbH
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Global Nature Fund (GNF)