Kreisläufe intelligent schließen

Mehr Wert für Industrie, Handel und die Umwelt

Der neue Nachhaltigkeitsbericht liefert Best Practice. © ALBADer globale Bedarf der Wirtschaft an Ressourcen wächst ungebremst weiter – während die natürlichen Vorräte zusehends schwinden. Eine nachhaltige Alternative für Industrie und Handel bieten innovative Kreislaufmodelle. Deshalb hat sich die INTERSEROH Dienstleistungs GmbH, Tochter des internationalen Recyclingdienstleisters ALBA Group, zum Ziel gesetzt, in strategischen Partnerschaften mit ihren Kunden jedes Jahr neue Wertstoff-, Produkt- oder Logistikkreisläufe zu schließen. Best Practices liefert der aktuelle Nachhaltigkeitsbericht.
 
Closed Loop für die Lebensmittelbranche: Gemeinsam mit einem der größten deutschen Lebensmitteleinzelhändler hat Interseroh die klassischen Obst- und Gemüsekisten aus Kartonage erfolgreich durch Mehrweg-Transportverpackungen aus Kunststoff ersetzt und in einen geschlossenen Pool überführt. Ende 2014 erreichte der Umweltdienstleister so den 200-millionsten Umlauf der Mehrweg-Verpackungen, rund 5 Millionen Kisten aus Einwegkartonage werden jeden Monat eingespart. Gleichzeitig trimmt Interseroh die internen Abläufe auf Energieeffizienz. So reduzierte das Unternehmen durch die Einführung eines optimierten Reinigungsverfahrens am Waschdepot in Mönchengladbach den Gasverbrauch um 60 Prozent.
 
Kunststoff-Recycling 2.0
In einer wegweisenden Kooperation mit Industrie- und Handelspartnern hat Interseroh darüber hinaus den Kreislauf für Kunststoffe geschlossen: Unter völligem Verzicht auf erdölbasierte Ressourcen wird das ursprünglich verwendete ­Primärmaterial durch die eigens entwickelten, mehrfach ausgezeichneten Recyclinggranulate von Interseroh ersetzt. So gelangen bereits im großen Stil zum Beispiel Farbeimer und Reini­gungsmittel-Verpackungen in Neu­ware-Qualität in den Handel. Im vergangenen Jahr konnte das Unternehmen die Absatzmenge für seine Recyclingkunststoffe Procyclen und Recythen auf diesem Weg verdoppeln.
 
„Praxisbeispiele wie diese zeigen nicht nur, dass wir heute in der Lage sind, Material- und Logistikkreisläufe vollständig und auf hohem ­Niveau zu schließen. Sie veranschaulichen zugleich die enorme Innovationskraft strategischer Partnerschaften mit Industrie und Handel", so Markus Müller-Drexel, Geschäftsführer der INTERSEROH Dienstleistungs GmbH. „Unser Anspruch ist es, unsere Nachhaltigkeitsleistung und die unserer Kunden auch in Zukunft konsequent zu steigern, damit ein messbarer Mehrwert für die Umwelt und ein klarer Wettbewerbsvorteil für alle Beteiligten entsteht. Dabei setzen wir auf unsere nun 24 Jahre lang gewachsene Kompetenz in puncto Abfallvermeidung, Rücknahme und Entsorgung."
 
Der Nachhaltigkeitsbericht „Kreisläufe intelligent schließen" von Interseroh ist abrufbar unter www.echt-nachhaltig.com

Umwelt | Ressourcen, 27.06.2015
Dieser Artikel ist in forum Nachhaltig Wirtschaften 03/2015 - Jahr des Bodens erschienen.
     
Cover des aktuellen Hefts

Innovationen und Lösungen für Klima und Umwelt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2023 mit dem Schwerpunkt Innovationen & Lösungen

  • Verpackung
  • Ropes of Hope
  • Yes we can
  • Digitalisierung
  • Wiederaufbau der Ukraine
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
01
MÄR
2024
CRIC-Fachtagung: Klimagerechtigkeit
Der Beitrag ethisch-nachhaltiger Investor:innen
53111 Bonn
05
MÄR
2024
ITB Berlin 2024
Define the world of Travel. Together.
14055 Berlin
07
MÄR
2024
8. Pioneers of Change Online Summit - Motto "Mut zu Mut"
Ermutigende Impulse für unsere Zukunft
online
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Landwirte sind nicht bloß Produzenten, sie verdanken ihren Ertrag vor allem der Natur.
Christoph Quarch vermisst bei den Bauernprotesten ein Verantwortungsbewusstsein für die Gesamtgesellschaft
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Herber Rückschlag für Wirtschaft, Menschenrechte und Umwelt

REHAU schließt Vertrag für Windenergie ab

EU-Lieferkettengesetz: "Enthaltung Deutschlands unverantwortlich!"

Das neue forum ist da - Energiepraktikum in Kenia

Winkel, Ecken, Schrägen:

Green Solar GmbH: Ein Kärntner Pionier der Nachhaltigkeit im Energiebereich mit Plug & Play Lösungen

DFGE und EcoVadis: Strategische Partnerschaft um drei Jahre verlängert

Alpha IC veröffentlicht erste Gemeinwohlbilanz

  • Engagement Global gGmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Kärnten Standortmarketing
  • toom Baumarkt GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH