B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen
Halfar. Starke Taschen | Nachhaltigkeit im Fokus | Recycling-Materialien

Umwelt schonen und dabei sparen?

Die besten Tipps zum Staubsaugerkauf

Das neue EU-Label macht Staubsauger vergleichbar © Guido Grochowski - FotoliaKein Haushalt kann auf seinen Staubsauger verzichten - beim Kauf des Gerätes sollte allerdings darauf geachtet werden, dass die Umweltbelastungen möglichst gering ausfallen. Damit wird nicht nur die Umwelt geschont, sondern auch der eigene Geldbeutel. Durch das kürzlich eingeführte EU-Label lassen sich Staubsauger in Hinblick auf Energieeffizienz und Saugleistung leicht vergleichen. Wo liegen die Unterschiede?
 
Leistung in Watt: Wenig Aussagekraft
Wer in der Vergangenheit einen Staubsauger kaufte, wird sich vor allem auf eine Kennzahl gestützt haben: Die Leistung des Motors. Je mehr Watt angegeben waren, desto stärker geriet vermeintlich auch die Saugleistung. Spätestens seitdem strengere Vorgaben der EU in der Diskussion sind, zeigt sich, was viele Hersteller hinter vorgehaltener Hand bereits seit längerem zugeben: Mit der tatsächlichen Saugleistung haben die Zahlenwerte wenig zu tun. Wie wirkungsvoll der Staubsauger den Dreck wirklich aus dem Teppich entfernt, hängt vielmehr mit der Anordnung und Gestaltung der Saugdüsen zusammen. Unbestreitbar ist hingegen der Zusammenhang zwischen Leistung und Stromverbrauch. Die Unterschiede sind dabei beträchtlich, das Spektrum reicht von etwa 900 bis hin zu 2.600 Watt.
 
EU macht Staubsauger vergleichbar
Es lohnt sich daher, beim Neukauf eines Saugers auf das EU-Energieetikett zu achten, welches seit dem 01.September 2014 vorgeschrieben ist. Dort lässt sich bereits bei Kühlschränken oder Fernsehgeräten die Energieeffizienz ablesen. Weiterhin wird auch die Lautstärke des Gerätes aufgeführt: Zur Schonung der Umwelt gehört es natürlich auch, die Belastung durch Lärmemissionen möglichst gering zu halten. Ein leises Gerät schont die Nerven der Familie und Nachbarn. Doch natürlich soll ein neuer Staubsauger in erster Linie reinigen. Die Reinigungsleistung wird auf dem EU-Label in den Klassen A bis G aufgeführt, wobei A hier die beste Reinigungsleistung ausdrückt. Dabei bestehen technisch bedingt Unterschiede zwischen Teppichböden und glatten Bodenbelägen, weshalb hierbei noch eine Unterteilung vorgenommen wird. Ein Problem einiger Geräte besteht darin, dass die Saugleistung zwar durchaus nicht zu beanstanden ist, der Staubsauger den aufgenommenen Schmutz aber nicht hält. Häufig wird vom Nutzer unbemerkt wieder ein Teil des Staubs herausgeblasen.
 
Beutellose Staubsauger mit geringeren Betriebskosten
Besondere Vorteile bieten dabei noch beutellose Staubsauger, wie sie unter anderem von Bosch angeboten werden. Der Verzicht auf den Beutel hat zunächst für die Umwelt den Vorteil, dass außer dem Schmutz nicht noch zusätzliches Material recycelt werden muss. Wer in der Vergangenheit bereits einen Staubsauger mit Beutel besaß, wird aber auch festgestellt haben, dass der Neukauf nicht ganz preiswert ist. Der mögliche Mehrpreis für hochwertige beutellose Staubsauger kann sich somit schnell lohnen.
 
Fazit: Staubsaugerkauf einfacher denn je
Wenn es um EU-Regulierungen geht, gehen die Meinungen stark auseinander. Mit dem EU-Energielabel für Staubsauger wird die Kaufentscheidung künftig aber deutlich vereinfacht. Kunden können so im Geschäft leicht erkennen, wie saugstark, laut und energieeffizient das Wunschgerät ist und somit leicht Fehlkäufe verhindern. Ein Zusammenhang zwischen der Leistung in Watt und der Saugleistung besteht übrigens nicht - hier kann ohne Verzicht gespart werden.


Lifestyle | Einrichten & Wohnen, 11.06.2015
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
25
SEP
2020
Globaler Klimastreik
Wir streiken zur Energiewende und Klimagerechtigkeit!
deutschlandweit
15
OKT
2020
Expertenforum Nachhaltigkeit
Antriebstechnologien der Zukunft – wo steuern wir hin?
89073 Ulm und online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Pioniere & Visionen

3Q4U - 3 Questions for you
Antworten auf die Krise von Prof. Dr. Michael John Gorman, Gründungsdirektor von BIOTOPIA, München

Jetzt auf forum:

Der 15. Österreichische CSR-Tag mit unternehmerischem Klimaschutz am Puls der Zeit

Ab 2021 klimaneutral: 1. FC Köln erhält als erster Proficlub das Zertifikat „Nachhaltiger Wirtschaften“

Digitalisierung, Lieferketten, Transparenz – MBA Sustainability Management der Leuphana erweitert Studiengangsspektrum um vier neue Vertiefungsmodule

Digital Leader Award 2020 für „AfB social & green IT“

Engagiert für den Klimaschutz: Die Provadis Hochschule unterstützt seit fünf Jahren insgesamt mehr als 250 internationale Greentech-Start-ups

Projekt "Blühende Industriegebiete" zeigt enormes Potenzial von Industrie und Gewerbe

Union Berlin Meister, Bayern München abgeschlagen

VCÖ-Mobilitätspreis 2020 für das Projekt "SUPERBE"

  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • TourCert gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence