Energiewende nur mit Bioenergie!

Abendempfang in der Botschaft des Königreichs Niederlande thematisiert die politische Entwicklung

Die Teilnehmer des Parlamentarischen Abends. Bild: Bundesverband BioEnergie e.VDie Energiewende kann nur mit Bioenergie gelingen! Das ist die feste Überzeugung des BBE und der bundesdeutschen Bioenergiebranche! Wir müssen jedoch gegenwärtig mit Entsetzen und Unverständnis feststellen, dass die Politik eine in den letzten Jahren mit viel Engagement aufgebaute Branche mit 130.000 Arbeitsplätzen und einem jährlichen Branchenumsatz von 13 Milliarden Euro massiv in ihrer Existenz bedroht! Insbesondere die EEG-Novelle in 2014 stellt gegenwärtig eine harte Zäsur für die Bioenergie dar und hat den weiteren Marktausbau in der kombinierten Strom- und Wärmeerzeugung zunächst einmal gestoppt. Nach einer Phase des "Atemholens" gilt es nun aber, der Politik wieder die unverzichtbare Rolle der Bioenergie für eine erfolgreiche Energiewende zu verdeutlichen und im gemeinsamen Dialog der Bioenergie wieder ihren adäquaten Platz auf der politischen Agenda zuzuweisen.

Die Bioenergie steht dabei im Zuge der Energiewende vor großen Herausforderungen. Im Fokus stehen zentrale Fragen für die Branchenentwicklung in den kommenden Jahren: Wie können Ausschreibungsmodelle für Bioenergie im Rahmen der anstehenden EEG 3.0-Novelle zielführend gestaltet werden? Wie können Marktperspektiven für Bioenergieanlagen für die Post-EEG-Zeit eröffnet werden? Wie kann die Flexibilisierung von Bioenergieanlagen zur Gewährleistung eines versorgungssicheren Erneuerbaren Energiesystems weiter forciert werden? Welche inhaltlichen Anpassungen für die Bioenergie sind im Rahmen der anstehenden KWKG-Novelle sinnvoll? Wann und wie wird die Energiewende im Wärmemarkt und Verkehrsbereich in der laufenden Legislaturperiode umgesetzt? Welche konkreten politischen Initiativen sind für den erneuerbaren Wärmemarkt geplant? Wird es doch noch eine Steuerabschreibung für Erneuerbare Heizungsanlagen geben? Welche Nachfrage wird das novellierte und verbesserte Marktanreizprogramm zur Förderung Erneuerbarer Energien im Wärmemarkt auslösen? Welche zukünftige Rolle spielen Biokraftstoffe in der Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie der Bundesregierung? Welche Marktperspektiven erhalten Biokraftstoffe über 2020 hinaus? Wie können durch gemeinsame Aktionen der Politik, Wissenschaft und der Branche das Image und die öffentliche Akzeptanz der Bioenergie wieder gesteigert werden?
 
Bild: Bundesverband BioEnergie e.V.Antworten hierzu möchte der BBE im Rahmen seines Parlamentarischen Abends 2015 am 06.05.2015 in der Botschaft des Königsreichs der Niederlande präsentieren. Hierbei möchten wir Ihnen als Teilnehmer die Möglichkeit geben im Rahmen einer geöffneten Diskussion die wirtschaftlichen Auswirkungen und Ihre persönliche Betroffenheit durch die aktuelle Bioenergiepolitik zu verdeutlichen. Nutzen Sie daher den diesjährigen BBE-Parlamentarischen Abend 2015, um Kontakte zur bundesdeutschen Politik, Wirtschaft und Wissenschaft zu vertiefen und Ihr Unternehmen - zum Beispiel über ein Sponsoring der Veranstaltung - zu präsentieren.

Folgende inhaltliche Vorträge sind vorgesehen:

Begrüßung
Monique van Daalen
Botschafterin des Königsreichs der Niederlande in Deutschland

Wie sieht die politische Perspektive der Bioenergie aus?
Christian Schmidt
Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft
 
Warum die Bioenergie für die Energiewende unverzichtbar ist!
Bernhard Krüsken
Generalsekretär des Deutschen Bauernverbandes (DBV)
 
Kraft-Wärme-Kopplung mit Bioenergie - Herausforderungen bei der Novelle des Kraft-Wärme-Kopplungsgesetzes (KWK-G)
Prof. Dr. Martin Maslaton
Vizepräsident Bundesverband Kraft-Wärme-Kopplung e.V. 
 
Kontakt:
Bundesverband BioEnergie e.V., Markus Hartmann | hartmann@bioenergie.de | www.bioenergie.de

Technik | Energie, 13.04.2015

     
Cover des aktuellen Hefts

Innovationen und Lösungen für Klima und Umwelt

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2023 mit dem Schwerpunkt Innovationen & Lösungen

  • Verpackung
  • Ropes of Hope
  • Yes we can
  • Digitalisierung
  • Wiederaufbau der Ukraine
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
01
MÄR
2024
CRIC-Fachtagung: Klimagerechtigkeit
Der Beitrag ethisch-nachhaltiger Investor:innen
53111 Bonn
05
MÄR
2024
ITB Berlin 2024
Define the world of Travel. Together.
14055 Berlin
07
MÄR
2024
8. Pioneers of Change Online Summit - Motto "Mut zu Mut"
Ermutigende Impulse für unsere Zukunft
online
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Sport & Freizeit, Reisen

Retten die Fan-Proteste das Spiel?
Christoph Quarch sieht im Fußball einen letzten Zufluchtsort des Menschlichen in einer ökonomisierten und technisierten Welt.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Herber Rückschlag für Wirtschaft, Menschenrechte und Umwelt

REHAU schließt Vertrag für Windenergie ab

EU-Lieferkettengesetz: "Enthaltung Deutschlands unverantwortlich!"

Das neue forum ist da - Energiepraktikum in Kenia

Winkel, Ecken, Schrägen:

Green Solar GmbH: Ein Kärntner Pionier der Nachhaltigkeit im Energiebereich mit Plug & Play Lösungen

DFGE und EcoVadis: Strategische Partnerschaft um drei Jahre verlängert

Alpha IC veröffentlicht erste Gemeinwohlbilanz

  • Global Nature Fund (GNF)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Kärnten Standortmarketing
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • toom Baumarkt GmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Engagement Global gGmbH