B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

NWB Verlag legt ersten Nachhaltigkeitsbericht vor

Fit für die nächste Generation - in ökologischer, sozialer und wirtschaftlicher Hinsicht

"Heute nicht auf Kosten von Morgen, hier nicht auf Kosten von Anderswo und nie auf Kosten von Anderen" - diese Mission hat sich der NWB Verlag in Sachen Nachhaltigkeit auf die Fahne geschrieben. Und das nicht erst heute, sondern schon seit der Unternehmensgründung. Während in den Anfangsjahren der Schwerpunkt vor allem im sozialen Engagement für die Mitarbeiter lag, ist heute der Nachhaltigkeits-Fokus auf viele weitere Bereiche ausgeweitet worden. Auf der NWB-Nachhaltigkeitsagenda steht nachhaltiges Wirtschaften an oberster Stelle. Von der Produktentwicklung bis hin zu Umwelt und Energieverbrauch - für die nächsten Gesellschafter- und Mitarbeitergenerationen.
 
Der erste Nachhaltigkeitsbericht zu wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Leistungen wurde in Anlehnung an die Kriterien der Global Reporting Initiative (GRI) - Version G4 erstellt. Die Angaben darin beziehen sich auf das Geschäftsjahr 2013 und werden ab jetzt jährlich aktualisiert.

Um dauerhaft erfolgreich und fit für zukünftige Herausforderungen zu bleiben, setzt der NWB Verlag auch künftig auf Nachhaltigkeit. "Die aktuellen Handlungsfelder haben wir mit unserem Produkt N-Kompass ermittelt. Ein wichtiges Thema ist dabei, nach der unternehmensweiten Umstellung auf Recyclingpapier, die Klimaneutralität", erklärt Yvonne Buckesfeld, Leitung Nachhaltigkeit beim NWB Verlag.

Ein wichtiger Eckpfeiler der NWB-Nachhaltigkeitsstrategie sind nach wie vor die Mitarbeiter. Durch qualifizierte Aus- und Weiterbildung bietet der NWB Verlag Freiräume für Kreativität und Engagement und setzt gleichzeitig auf den Erfahrungsschatz langjähriger Mitarbeiter. Gemeinsam mit ihnen werden zielgruppenspezifische Produkte ent- und weiterentwickelt, immer mit dem Blick auf den höchstmöglichen Kundennutzen. "Mit erfolgreichen Ideen, einem gesunden, ertragreichen Wachstum und effizienten Prozessen blicken wir in die Zukunft, um unser Unternehmen für die nächsten Generationen stark zu machen", führt Dr. Ludger Kleyboldt, Geschäftsführender Gesellschafter des NWB Verlags aus.
Der Bericht 2013 ist direkt unter www.nwb.de im Bereich Nachhaltigkeit einsehbar.

Der NWB Verlag, der Ansprechpartner für Steuerrecht, Wirtschaftsrecht und Rechnungswesen, wird immer digitaler: Unter anderem bietet das Medien-unternehmen Zeitschriften fürs iPad an und der Zugang zur NWB Datenbank ist via PC, Smartphone und iPad immer und überall möglich. Mehr Infos zum NWB Verlag und seinen Marken Kiehl und N-Kompass auf www.nwb.de, http://www.kiehl.de und www.n-kompass.de - Neuigkeiten aus erster Hand gibt es auch bei Facebook: http://www.facebook.com/NWBVerlag und Twitter: twitter.com/NWBVerlag.  

 
Kontakt:  NWB Verlag - Nina Voß
Email:  n.voss@nwb.de

Wirtschaft | CSR & Strategie, 16.09.2014

Cover des aktuellen Hefts

Time to eat the dog

forum Nachhaltig Wirtschaften 01/2019

  • Kein Müll!
  • Fridays for the Future
  • Nachhaltigkeit kleidet!
  • Die Insel der Träume
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
05
JUN
2019
SOLPACK 3.0
Internationale Konferenz für nachhaltige Verpackungen
20457 Hamburg


21
JUN
2019
ERDFEST 2019
Auf dem Weg zu einer neuen kulturellen Allmende
deutschlandweit


Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!


Philosoph aus Leidenschaft

Angedacht...
Jenseits von Optimismus und Pessimismus




  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Global Nature Fund (GNF)
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Bayer Aktiengesellschaft
  • Deutsche Telekom AG
  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen


Bundesweiter Pflanz-Wettbewerb. 1. April bis 31. Juli 2019. Jederzeit anmelden: Alle Flächen, alle Menschen können mitmachen!