Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Gegen das Bienensterben:

Berliner Startup startet Crowdfunding-Kampagne für neuartige Bienenbehausung

Das Bienensterben ist eines der drängenden ökologischen Probleme unserer Zeit. Lösungen sind rar gesät. Das Berliner Startup Stadtbienen verfolgt einen neuartigen Ansatz: Bienen halten am eigenen Balkon oder im eigenen Garten. Bei einer kürzlich ins Leben gerufenen Crowdfunding-Kampagne wurde das Projekt innerhalb der ersten 24 Stunden mit über 5.000€ unterstützt.
 
Die Zahl der Bienenpopulationen geht seit den späten 1990er Jahren weltweit stark zurück. Das Problem wird immer drängender. Wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass in Deutschland jährlich bis zu 30% der Bienenvölker sterben. Die Auswirkungen sind weitreichend. Über 75% der hiesigen Kulturpflanzen sind von den Diensten der Bienen abhängig. Ohne Biene, keine Bestäubung von Äpfeln, Erdbeeren und Tomaten sowie vielen weiteren Obst- und Gemüsesorten. Es geht hier also nicht nur um die Biene - sondern um uns alle.

Der gemeinnützige Verein Stadtbienen e.V will dieser fatalen Entwicklung entgegenwirken. "Mit der eigens konstruierten BienenBox soll mehr Menschen der Zugang zur Bienenhaltung in der Stadt ermöglicht werden" erläutert der Gründer Johannes Weber. Die Bienenbehausung samt Halterungen sei so konzipiert, dass sie eine Aufstellung an den verschiedensten Orten mögliche mache. Somit sei es sogar möglich Bienen direkt auf dem städtischen Balkon zu halten. "Gerade die Stadt ist heutzutage ein wichtiger Rückzugsort für die Bienen, da sie auf dem Land mit Monokultur und Pestizidbelastung zu kämpfen haben", stellt der 28-jährige fest.

Das Konzept der BienenBox zielt dabei nicht auf maximalen Honigertrag, sondern primär darauf Bienen ein Zuhause zu geben. Trotzdem ist der zu gewinnende Honig natürlich ein attraktiver Nebeneffekt. "Mit einem Arbeitsaufwand von effektiv 20 Stunden pro Jahr ist es möglich, ein Bienenvolk zu betreuen und dabei 15 kg Honig zu ernten", erklärt Weber.

Am vergangenen Mittwoch startete Weber mit seinem Team eine Crowdfunding-Kampagne über die Plattform social impact finance. Auf der Online-Plattform, welche Crowdfunding Kampagnen für junge Sozialunternehmer ermöglicht, hatte erst kürzlich das Startup "Original unverpackt" für Furore gesorgt.

12.000 Euro benötigt der Verein, um die BienenBox reif für die erste Großserie zu machen. Mit weiteren 8.000 Euro soll eine Konstruktion entwickelt werden, mit der Bienen an Fenstern gehalten werden können. Schon in den ersten 24 Stunden wurden von über 80 Unterstützern mehr als 5.000 Euro zusammengetragen. Ein erfolgreicher Start, der Weber und seinem Team die nötige Zuversicht verleiht. Es liegt noch einiges Arbeit vor ihnen: "Denn das Bienensterben bekämpft man sicherlich nicht im Handumdrehen."

Informationen zur Kampagne
Link: https://socialimpactfinance.startnext.de/stadtbienen/
Start: 08.10.2014
Ende: 07.11.2014
Stand: 7.044 € (10.10.2014 - 13:40)

Plattform: www.Startnext.de
Eine auf Crowdfunding spezialisierten Plattform, die sich zum Ziel gesetzt hat, kreative Projekte im deutschsprachigen Raum zu unterstützen.

Programm: Social Impact Finance
Social Impact Finance ist die erste Crowdfunding-Plattform für die Social Entrepreneurs, die gesellschaftliche Herausforderungen auf unternehmerische Weise lösen wollen.

Über Stadtbienen e.V.
Unser Verein fördert eigenständige Bienenhaltung in der Stadt, um einem der drängenden ökologischen Probleme unserer Zeit entgegenzuwirken: dem Bienensterben. Unser Ziel ist, dass die Zahl der Bienenvölker langfristig wieder steigt. Hierfür haben wir die BienenBox entwickelt: Eine Behausung, die es verantwortungsvollen Bienenfreund*innen ermöglicht, den Tieren auf flexible, artgerechte und einfache Weise neuen Lebensraum zu schenken.

Umwelt | Biodiversität, 10.10.2014

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
24
MAI
2024
Lunch & Learn: "Speak like a Speaker"
Wie Sie auf Ihrer eigenen Konferenz überzeugen.
online
24
MAI
2024
DACHKRONE
Deutscher Dachpreis 2024 - Preisverleihung
33609 Bielefeld
06
JUN
2024
Change Makers Dialogues #2 an der KLU in Hamburg
Nachhaltigkeit messen, zählen, wiegen.
20457 Hamburg
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Megatrends

Was sagt die Debatte um die Cannabis-Legalisierung über unsere Gesellschaft?
Christoph Quarch empfiehlt den Blick auf andere Drogen
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Dankbarkeit und Verpflichtung, wichtige Events und Freitickets für forum Leser*innen

6 gute Gründe für Refurbished IT - Die effiziente Lösung für Unternehmen

Evonik saniert Grundwasser in Hanauer Stadtteil in preisgekröntem Projekt

Biodiversität entdecken: Einladung zur Porsche Safari

Zum Tag der biologischen Vielfalt:

2.600 Tonnen CO2 eingespart: Weleda Cradle Campus verwendet heimische Hölzer

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • circulee GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Kärnten Standortmarketing
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Engagement Global gGmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften