B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen
Halfar. Starke Taschen | Nachhaltigkeit im Fokus | Recycling-Materialien

Nachhaltiger Vertrieb

Ökonomie und Ökologie ausländischer Märkte

Logo Ritter SportFür Ritter Sport ist und bleibt Deutschland der wichtigste Markt. Rund jede vierte 100 Gramm Tafel Schokolade, die hierzulande verkauft wird, ist eine Ritter Sport. Dennoch gewinnen auch für ein mittelständisches Unternehmen wie Ritter Sport ausländische Märkte immer mehr an Bedeutung. So erwirtschaftete der Tafelschokoladehersteller aus dem schwäbischen Waldenbuch im vergangenen Jahr 38 Prozent seines Umsatzes im Ausland.

Ein besonders wichtiger Auslandsmarkt für Ritter Sport ist Dänemark. Als Nummer Zwei im dänischen Markt liegt der Marktanteil der quadratischen Schokolade dort inzwischen bei 15,9 Prozent (Wert / 100 Gramm Tafelschokolade Januar bis Juni 2014, IRi, Nielsen).

Deshalb gründet Ritter Sport nun gemeinsam mit Katjes in Dänemark eine Vertriebsgesellschaft. Damit kommt Ritter Sport dem Wunsch des dänischen Handels nach, in einem direkten Dialog zum Hersteller zu stehen. In vielen anderen ausländischen Märkten übernehmen so genannte Distributeure den Kontakt zum Handel. Der enge, direkte Austausch mit den Anforderungen des Handels soll die Marktposition von Ritter Sport in Dänemark stärken und somit für langfristigen Erfolg sorgen. Dieses Vorgehen folgt einem zentralen Ziel des internationalen Vertriebs: nämlich dem der ökonomischen Nachhaltigkeit. Investitionen zielen nicht auf den schnellen Profit, sondern auf die dauerhafte Sicherung der Marktposition.

Die Kooperation mit einem anderen deutschen Familienunternehmen wie Katjes ermöglicht es, Synergien zum Beispiel im Bereich Logistik zu nutzen. Hier spielen auch ökologische Fragen eine zentrale Rolle. So wurde bei der Wahl des Standortes für ein gemeinsames Lager auch die zu erwartende CO2-Emission durch Be- und Auslieferung ermittelt. Ein LKW stößt rund 1.500 Gramm CO2 pro Kilometer aus. Durch eine günstige Standortwahl in Dänemark gelingt es, rund 25.000 Kilometer jährlich einzusparen und damit den CO2-Ausstoß um circa 37 Tonnen zu reduzieren.  
 

Quelle: Alfred-Ritter-GmbH-&-Co.-KG

Lifestyle | Essen & Trinken, 11.08.2014
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
21
OKT
2020
CSR-Tag 2020
Grünes Licht für die Wirtschaft – Zukunftsfähig mit Klimaschutz
online
03
DEZ
2020
13. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Die Krise als Chance zum ökologischen und sozialen Umbau
40474 Düsseldorf
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Pioniere & Visionen

Countdown für Planet B
Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken. 4 - Wasser und Liebe: Was das Wasser für die Erde, ist die Liebe für den Menschen

Jetzt auf forum:

Trendstudie Neo-Ökologie

Andreas Braun: Nachhaltig investieren – simplified

Peter Carstens: Das Klimaparadox

Dana Thomas: Unfair Fashion

In den Kommunen entscheidet sich die Zukunft…

Mülheim soll „Cradle to Cradle“-Zukunftsstadt werden

Höchste Qualität gehört zum PRIMAVERA Markenkern: Förderprojekt für beste Rohstoffe

Ab 2021 klimaneutral: 1. FC Köln erhält als erster Proficlub das Zertifikat „Nachhaltiger Wirtschaften“

  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.
  • TourCert gGmbH
  • Global Nature Fund (GNF)