B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

HiPP testet Elektro-Mobile

Auf dem Weg zu klimafreundlicher Mitarbeiter-Mobilität

Als Beitrag zu den "Deutschen Aktionstagen Nachhaltigkeit 2014", die der Deutsche Nachhaltigkeitsrat für Ende Juni bundesweit ausgerufen hat, präsentiert HiPP seinen Mitarbeitern am 24. Juni 2014 Elektroautos, die zukünftig im Unternehmen testweise eingesetzt werden. Die Aktion ist die Auftaktveranstaltung für ein umfassendes Engagement von HiPP im Bereich E-Mobilität. In Kooperation mit dem Stromversorger NaturEnergie AG und der Initiative Zukunftsmobilität wird HiPP ab Juli acht Monate lang zwei elektrisch betriebene PKWs auf ihre Tauglichkeit für dienstliche Fahrten im Kurzstreckenbetrieb ausprobieren.

Elektromobil © HiPPBei Reichweiten bis zu 150 km, können beide PKWs auf dem Werksgelände innerhalb von 30 Minuten mit Ökostrom aus heimischer Wasserkraft aufgeladen werden, denn nur so leistet E-Mobilität einen Beitrag zum Klimaschutz.
Mitarbeiter-Aktion

E-Mobilität selbst erleben

Am 24. Juni stehen die Fahrzeuge den Mitarbeitern für Testfahrten zur Verfügung. Sie können zukünftig auch über das Wochenende privat ausgeliehen werden. Als zukunfts- orientiertes Unternehmen möchte HiPP seinen Mitarbeitern das Thema E-Mobilität nahe bringen. Deshalb kooperiert HiPP auch zusätzlich mit einem lokalen Fahrrad-Händler, der E-Bikes für die HiPP Belegschaft mit attraktiven Rabatten anbietet.

Elektromobil von vorne © HiPPPositive Entwicklung von Elektromobilität

Weltweite Trends wie Ressourcenknappheit, Urbanisierung, Digitalisierung und Nachhaltigkeit stellen unsere Gesellschaft vor neue Herausforderungen. Sie beeinflussen schon heute die Mobilität der Zukunft. HiPP verfolgt die Entwicklung von Elektromobilität bereits seit einer ganzen Weile. Beinahe täglich finden sich dazu Nachrichten in den Medien: Das Interesse an Elektromobilität ist groß, da die Technologie das Potential besitzt fossile Treibstoffe im Verkehr nach und nach zu ersetzen. Deshalb ist HiPP erfreut, dass auch die Bundesregierung sich verstärkt für Elektromobilität als ein wichtiges Element der Energiewende einsetzt. Die Herausforderungen von E-Autos liegen sicherlich im Anschaffungspreis, der Reichweite und der zur Verfügung stehenden Ladeinfrastruktur. Die technischen Entwicklungen der letzten Jahre zeigen aber, dass E-Autos mehr und mehr zur echten Alternative werden.

HiPP möchte mit seinem Engagement ein Zeichen setzen, die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten für E-Fahrzeuge aufzeigen und als Unternehmen seine Mitarbeiter motivieren, sich dem Thema Elektro-Mobilität aus eigener Anschauung zu nähern. Nur so kann aus dem Trend eine nachhaltige Praxis werden.  

Quelle: HiPP-GmbH-&-Co.-Vertrieb-KG

Technik | Mobilität & Transport, 24.06.2014
     
Cover des aktuellen Hefts

Einfach zum Nachdenken... und Handeln

forum 02/2020 ist erschienen - die Corona-Sonderausgabe

  • Gemeinschaftsgeld
  • Krisen
  • Big-Bang
  • Sterben lernen!
  • Schüler-genossenschaften
  • VerantwortungJetzt!
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
AUG
2020
#AgrarwendeAnpacken
Demo zum EU-Agrargipfel
56068 Koblenz
15
SEP
2020
Responsible Leadership nach der Krise
9th International Conference
online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Pioniere & Visionen

Countdown für Planet B
Leila Dreggers Plädoyer für einen Aufbruch ins utopische Denken. 7 - Geschlechterlust auf Planet B

Jetzt auf forum:

Nachhaltiger Konsum auf Knopfdruck:

Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Kiel, Buxtehude und Eltville am Rhein

Mit Holzenergie aus der Krise

Erneuerbare in Europa

Wir brauchen eine Heilung der politischen Natur!

Jetzt bundesweit unverpacktes Bio-Obst und -Gemüse

Energie- und Ressourcenwende in der (kommunalen) Verwaltung

Die Lieferketten müssen transparent sein

  • Alfred Ritter GmbH & Co. KG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • TourCert gGmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen