BEE_Sommerfest_2024

Recycling per Post und Zucker im Tank

Gute Nachrichten von Love Green

Schlummern in Ihren Schubladen auch noch alte Mobiltelefone oder andere nicht mehr benutzte Elektronik? Dann können Sie diese ganz unkompliziert per Post zum Recycling schicken. Diese ist eine der guten Nachrichten in den Love Green Facts der Woche. Außerdem berichten wir über Zucker im Tank und den größten Offshore-Windpark Deutschlands.

Ein weiterer Durchbruch für die Energiewende ist die Einspeisung von Strom ins öffentliche Netz durch den Windpark BARD Offshore 1.
Foto: © crawfish head - CC BY 3.0 DE
Größter Offshore-Windpark Deutschlands eingeweiht

100 Kilometer vor der Insel Borkum ist der derzeit größte Windpark der Nordsee in Betrieb gegangen. Insgesamt 80 Windturbinen können nun so viel Energie erzeugen, um rein rechnerisch über eine halbe Million private Haushalte mit sauberem Strom versorgen zu können. Damit ist BARD Offshore 1 aktuell der leistungsstärkste deutsche Windpark auf hoher See, der über einen funktionierenden Netzanschluss verfügt und somit tatsächlich auch Windstrom ins öffentliche Netz einspeisen kann. Die Realisierung des Projektes BARD Offshore 1 dauerte aufgrund zahlreicher Verzögerungen insgesamt mehr als sechs Jahre. Die ersten Windturbinen waren im Jahr 2010 im Probebetrieb, die Einspeisung des ersten Stroms erfolgte dann 2011.

Recycling leicht gemacht - Die Deutsche Post hilft
Foto: © Gideon Tsang - CC BY-SA 3.0 DE
Deutsche Post hilft beim Recycling

Wohin mit der leeren Druckerpatrone? Mit dem kaputten MP3-Player? Oder dem Uralt-Handy? In den Müll werfen wäre ja nicht sonderlich nachhaltig, weil viele Teile recycelt werden können. Ab sofort können Tintenpatronen und Elektrokleinteile kostenlos per Post zu einem Recycling-Spezialisten verschickt werden, sofern sie in einen Maxibriefumschlag passen. Den Service Electroreturn bietet die Deutsche Post mit der ALBA-Group an, einem Spezialisten für Recycling und Rohstoff- rückgewinnung. Die Geräte werden in Rheinland-Pfalz von der ALBA R-plus in einer behördlich kontrollierten Anlage aufbereitet und umweltfreundlich recycelt.

Ein altes Verfahren sorgt für neue Möglichkeiten, jetzt fehlt noch ein Investor.
Foto: © longhairbroad - CC BY 3.0 DE
Biotreibstoff aus Zucker

Biotreibstoff hat derzeit keinen guten Ruf - insbesondere weil zur Herstellung Nahrungsmittel wie Mais oder Getreide zweckentfremdet werden. Ein Startup aus Sachsen hat daher ein fast 100 Jahre altes Verfahren neu belebt und stellt aus Zucker Biotreibstoff her. Doch anstelle auf Zuckerrohr oder Zuckerrüben als Ausgangsstoff zu setzen, verwendet Green Sugar Holzreste. Am Ende der so genannten Holzverzuckerung erhalten die Jungunternehmer aus 100 Liter Biomasse etwa 50 Kilo Traubenzucker, aus dem wiederum 30 Liter Ethanol gewonnen werden kann. Und auch mit den Reststoffen lässt sich etwas anfangen, denn sie können zur Energieerzeugung verbrannt oder in Biomassekraftwerken Verwendung finden. Derzeit sucht Green Sugar nach Investoren, die bereit sind, eine erste Produktionsanlage zu finanzieren.

Quelle:
Lifestyle | LOHAS & Ethischer Konsum, 02.09.2013

     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
JUN
2024
„Grüner Rasen – grünes Bewusstsein: Kann Fußball klimafreundlich?“
In der Reihe "Mein Klima - auf der Straße, im Garten, ..."
80336 München und online
03
JUL
2024
BEE Sommerfest 2024
Das Gipfeltreffen der Erneuerbaren
10997 Berlin
02
SEP
2024
Real Estate Social Impact Investing Award 2024 - Bewerbungsfrist: 02.09.2024
Auszeichnung für Leuchttürme und Benchmarks von in Planung und Bau befindlichen Projekten
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Energie

Ökologisch vorbildlich warm baden
Die Moseltherme Traben-Trarbach spart nach umfassender Sanierung mehrere 10.000 Liter Heizöl ein
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Abschlussbericht ACHEMA 2024

Ein heißer Sommer mit viel (solarer) Energie

Berufsbegleitende CSM-Zertifikate Nachhaltigkeitsmanagement im Sport, Sustainability Reporting und Zirkuläres Wirtschaften kennenlernen

„Europa macht Hoffnung“

Digitaler Zwilling im Gebäudebestand:

Nachhaltige Zukunft gestalten: Green Tourism Camp 2024 vereint Innovation und Zusammenarbeit im Tourismus

Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik

Faber E-Tec auf der The Smarter-E

  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • circulee GmbH
  • Kärnten Standortmarketing
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Engagement Global gGmbH
  • Global Nature Fund (GNF)