BEE_Sommerfest_2024

Fragen zur Nachhaltigkeit als Forschungswschwerpunkt und zentraler Bestandteil der Lehre

Neuer Studiengang "Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement" an der HNE Eberswalde

Fach- und zukünftige Führungskräfte aus Unternehmen und Non-Profit- Organisationen wie Verwaltungen und Verbände können ab dem Wintersemester 2013/14 in einem neuen, berufsbegleitenden Masterstudiengang strategische Nachhaltigkeitskompetenzen an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (FH) erlangen und schärfen.

"Genug. Für alle. Für immer.", so lautet die wohl einfachste und kürzeste Definition von Nachhaltigkeit. Und wenngleich sich in der deutschen Gesellschaft in den letzten Jahren ein Trend zu Bio-Lebensmitteln, regionalen Erzeugnissen und erneuerbaren Energien abzeichnet, sind wir von einem sozial-ökologischen Wandel hin zur nachhaltigen Lebensweise noch deutlich entfernt. Doch das Thema Nachhaltigkeit tritt seinen Weg heraus aus dem Nischendasein an - hin zum relevanten Faktor für Gesellschaft und Wirtschaft.

"Nachhaltigkeit ist heute nicht nur in aller Munde, sie ist als Handlungsmaxime und -notwendigkeit im Bewusstsein angekommen." (Jürgen Schmidt, Mitbegründer Metro AG, Ökomanager des Jahres 2007, Beiratsmitglied und Dozent im Studiengang)

Heute führen nahezu alle großen Unternehmen, Verbände und Verwaltungen Ökoeffizienzanalysen durch, verfügen über komplexe Nachhaltigkeitsstrategien und veröffentlichen Umwelt- und Nachhaltigkeitsberichte. Eine unternehmerische Entwicklung, die sich auf die Anforderungskriterien bei der Auswahl von Fach- und Führungskräfte auswirkt.

Diesem wachsenden Bedarf an Kompetenzträgern/-innen mit einem Schwerpunkt im Bereich Nachhaltigkeitsmanagement hat sich die Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde (FH) - HNE - angenommen. Sie vermittelt den Studierenden Wissen und Methoden, damit diese in ihren Organisationen eine Transformation in Richtung Nachhaltigkeit managen können. Systemische und ethische Grundlagen nachhaltigen Wirtschaftens werden als Impulse für Innovationen genutzt. So können diese Organisationen zu Vorreitern einer gesellschaftlichen Nachhaltigkeitstransformation werden.

Ab dem Wintersemester 2013/14 wird erstmals der interdisziplinäre, zukunftsweisende Masterstudiengang "Strategisches Nachhaltigkeitsmanagement" angeboten.

Der kostenpflichtige und berufsbegleitende Studiengang richtet sich an Fach- und zukünftige Führungskräfte und legt einen Schwerpunkt auf Branchen, Wertschöpfungsketten und Handlungsfelder der Flächen- und Ressourcennutzung. Hierzu gehören z. B. Agrar- und Ernährungswirtschaft, Forstwirtschaft/Holzverarbeitung, Erneuerbare Energien, Ökosystem- und Ressourcenmanagement, Regionalentwicklung, Naturschutz und Tourismus. Hier hat die HNE Eberswalde ausgewiesene Lehr- und Forschungskompetenzen.

"Mir ist wichtig, dass der Studiengang nicht nur Fachwissen vermittelt, sondern auch Persönlichkeitsentwicklung fördert. Denn nachhaltige Entwicklung braucht Menschen, die glaubwürdig sind, begeistern und zugleich mit Widersprüchen und Konflikten umgehen können."
(Anneke von Ragamby, Senior Fellow, Head of Human Resources, Ecologic Institute, Beiratsmitglied und Dozentin Im Studiengang)


Innerhalb von vier Semestern (60 ECTS) lernen die Studierenden Konzepte und Strategien nachhaltiger Entwicklung kennen, innovative und robuste Nachhaltigkeitsstrategien zu entwickeln und diese umzusetzen. Dabei nehmen Anwendungsorientierung und Praxisbezug eine zentrale Rolle ein und werden durch den Einbezug von Praktikern/-innen in der Lehre und ein dreisemestriges Praxisprojekt vermittelt. Die Zulassungsvoraussetzungen sind ein berufsqualifizierender Hochschulabschluss (Bachelor 240 ECTS), Diplom, Master oder Äquivalent und eine mindestens einjährige Berufserfahrung. Das Studium findet karrierebegleitend in Teilzeit mit Blended Learning (Verbindung aus E-Learning und ca. drei Präsenzphasen pro Semester in Eberswalde bei Berlin) statt.

"Ein Studiengang zum Management von Nachhaltigkeitsprozessen kann zum Durchbruch hin zu neuen Lebensmustern beitragen." (Prof. Dr. Schmuck, Interdisziplinäres Zentrum für Nachhaltige Entwicklung, Mitglied im wissenschaftlichen Lenkungskreis und Dozent im Studiengang)

Das strategische Nachhaltigkeitsmanagement - umgesetzt durch die erfolgreichen Absolventen/-innen des neuen Masterstudiengangs - soll Organisationen neu positionieren und sie an globalen Herausforderungen ausrichten, um deren Handlungs- und Entwicklungsfähigkeit langfristig zu stärken. Darüber hinaus sorgt es dafür, dass die "Ökonomie" sich wieder verstärkt auf das "Öko" konzentriert, damit Lebensqualität und Chancen heutiger und künftiger Generationen verbessert werden können.


Programm und weitere Informationen unter:
www.hnee.de/snm


Kontakt:
Prof. Dr. Jens Pape
Tel: 03334 - 657 332 oder E-Mail: Jens.Pape@hnee.de


Über die Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (FH)

Seit über 180 Jahren ist der Standort Eberswalde der nachhaltigen Forschung und Lehre verpflichtet: Die Hochschule für Nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE) wurde 1830 als Höhere Forstlehranstalt gegründet. Seit der Wiederaufnahme des Studienbetriebs 1992 am traditionellen Forst- und Holzforschungsstandort vor den Toren Berlins, setzt die Hochschule auf Zukunftsbranchen und Schlüsselbereiche wie Erneuerbare Energien, Regionalmanagement, nachhaltigen Tourismus, Naturschutz, Forstwirtschaft, Ökolandbau, Anpassung an den Klimawandel und nachhaltige Wirtschaft.

Die kleinste Hochschule Brandenburgs mit knapp 2.000 Studierenden und 54 Professoren gehört in Lehre und Forschung zu den leistungsstärksten Fachhochschulen Deutschlands. Die HNE Eberswalde wurde 2009 vom Internetportal Utopia zur grünsten Hochschule Deutschlands gewählt. 2010 wurde die Hochschule mit dem europäischen EMAS-Award für ihr vorbildliches Umweltmanagement ausgezeichnet.

Quelle:
Gesellschaft | Bildung, 19.07.2013

     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
17
JUN
2024
„Das ÖPNV-Sofortprogramm für die Verkehrswende bis 2025“
In der Reihe "Mein Klima - auf der Straße, im Garten, ..."
80336 München und online
30
JUN
2024
Constellations Week 2024
Inspiration, Klarheit und Empowerment
I-39040 Tramin, Südtirol
03
JUL
2024
BEE Sommerfest 2024
Das Gipfeltreffen der Erneuerbaren
10997 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Warum nimmt die Radikalisierung beim Thema Abtreibung wieder zu?
Christoph Quarch ist der Ampel dankbar für ihre Gesetzesinitiative
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Engagement Report 2023:

CWS Workwear eröffnet Innovation Lab für nachhaltige Textilien

Von Emmendingen bis Neumünster:

Nachhaltige Arbeitsplatzkonzepte

Adapteo-Großprojekt Gymnasium Mainz-Mombach

Tax the Rich – was steckt dahinter?

Feinde der Demokratie, Feinde des Rechts

Das waren die zweiten BIO Tage im Wiener Palmenhaus

  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Kärnten Standortmarketing
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • circulee GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Engagement Global gGmbH