Geotab begleitet Sie auf ihrem Weg zu einer nachhaltigen Flotte

Deutsche Umwelthilfe startet Informationswebseite zum neuen Reifenlabel

Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation begrüßt neue Kennzeichnung für Autoreifen und fordert den Staat zu regelmäßigen Kontrollen auf

Berlin - Mit der Wahl des richtigen Autoreifens lässt sich ein wichtiger Beitrag zum Umwelt- und Lärmschutz sowie zur Verkehrssicherheit leisten. Seit dem 1. Juni 2012 informiert ein neues Label deshalb über Energieeffizienz, Nasshaftung und Rollgeräusch bei Reifen. Die Deutsche Umwelthilfe e.V. (DUH) erklärt ab heute auf ihrer Webseite www.reifenlabel-info.de, wie die Kennzeichnung funktioniert, die ab 1. November 2012 gesetzlich verpflichtend wird.

Reifen der Klasse A können den Bremsweg auf nasser Fahrbahn im Vergleich zu Reifen der Klasse F um 30% reduzieren.
Foto: © www.reifenlabel-info.de
Das Label bewertet jeden Reifen in den drei Bereichen Energieeffizienz (Sparsamkeit), Nasshaftung (Sicherheit) und Rollgeräusch (Lärmbelastung). Während die ersten beiden Kategorien mit Farbskalen von A (beste Klasse) bis G (schlechteste Klasse) arbeiten, wie sie bereits bei der Kennzeichnung von Elektrogeräten üblich ist, wird das Rollgeräusch mit Hilfe schwarzer Wellen dargestellt. Je mehr Wellen ein Reifen erhält, desto lauter ist er.

"Das Label zeigt bereits heute positive Wirkung auf die Entwicklung im Reifenbereich", sagt DUH-Bundesgeschäftsführer Jürgen Resch mit Verweis auf neuentwickelte Reifen, die bis heute (8.6.2012) auf der internationalen Reifenmesse in Essen präsentiert wurden. Dort kam die neue Kennzeichnung erstmals zum Einsatz. "Es versorgt die Verbraucher mit den wesentlichen Informationen beim Reifenkauf und regt die Hersteller dadurch zu ständiger Optimierung und Innovation ihrer Produkte an."

Gleichzeitig betonte Resch die Verantwortung des Staates, die korrekte Kennzeichnung der Reifen ab jetzt regelmäßig zu kontrollieren. Falsche oder fehlende Angaben über Kraftstoffverbrauch, Nassrutschverhalten und Lärmentwicklung könnten den Verbraucher in die Irre führen und ihr Vertrauen in die neue Kennzeichnung schwächen. "Die Einführung des Labels ist der erste Schritt. Wichtig ist nun, dass die zuständigen Behörden innerhalb der nächsten sechs Monate ein funktionierendes Konzept zur Marktüberwachung präsentieren und dieses umsetzen", so Resch weiter.

Alle Informationen zum Label finden Sie auf der Kampagnenseite der DUH unter www.reifenlabel-info.de. Die Seite erläutert im Detail die einzelnen Kategorien und Unterschiede zwischen verschiedenen Reifen.

Quelle: Deutsche Umwelthilfe e. V.
Technik | Mobilität & Transport, 08.06.2012
     
Cover des aktuellen Hefts

KRISE... die größte Chance aller Zeiten

forum Nachhaltig Wirtschaften 03/2021 mit Heft im Heft zur IAA Mobility

  • Next Generations
  • Gefährliche Chemikalien
  • Abschied vom Größenwahn
  • Verkehrswende
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
28
OKT
2021
Kinostart: Aufschrei der Jugend - Fridays for Future Inside
Außergewöhnlich intimes Porträt junger Klimaaktivist*innen
deutschlandweit
24
NOV
2021
Herbstforum Altbau
Fachtagung für energetische Gebäudesanierung, Energieeffizienz und erneuerbare Energien
online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Klima

Das Menschheitsprogramm der Beherrschung der Natur ist grandios gescheitert.
Christoph Quarch fordert im Blick auf die Waldbrände rund ums Mittelmeer ein Umdenken.
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Klimawandel und Werbeausgaben - wie Marketing unserem Planeten einheizt

Nachhaltig Weihnachten feiern

Neue Fairtrade-Studie: Klimakrise bedroht kleinbäuerlichen Landbau

Deutscher Nachhaltigkeitspreis für Forschungsprojekte zur Klimaresilienz

Why I Care: Wie gute Unternehmer großartig werden... und privat im Lot bleiben

Die Ampel muss liefern

Biodiversity Challenge von Mondelez Deutschland: Das sind die Gewinner*innen!

Globale ESG-Studie zeigt: Umwelt- und Klimaschutz haben für Bürger höchste Priorität

  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • TourCert gGmbH
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • PEFC Deutschland e. V.