Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Leitbild Nachhaltigkeit

Vinnolit unterstützt europäisches Nachhaltigkeitsprogramm VinylPlus

PVC ist aufgrund seiner Vielseitigkeit und ausgezeichneten Eigenschaften einer der wichtigsten Kunststoffe weltweit. PVC-Produkte sind ressourcenschonend, langlebig und recycelbar und erfüllen somit wichtige Nachhaltigkeitskriterien. Weitere Fortschritte bei der nachhaltigen Entwicklung erhofft sich die europäische PVC-Industrie durch ihr neues Nachhaltigkeitsprogramm VinylPlus.

Im Juni 2011 präsentierte Dr. Josef Ertl, Vorsitzender von VinylPlus und Vinnolit-Geschäftsführer, das neue Nachhaltigkeitsprogramm.
PVC leistet einen wichtigen Beitrag unser Leben sicherer und komfortabler zu machen. Moderne Energiesparfenster aus PVC senken Heizkosten und tragen zum Klimaschutz bei, langlebige PVC-Rohre schützen wertvolles Trinkwasser, Unterbodenschutz aus PVC bewahrt Fahrzeuge vor Korrosion und PVC-Schläuche und Infusionsbeutel sind Standard in der modernen Medizin. PVC ist ein idealer Werkstoff für strapazierfähige und langlebige Produkte. Und: Nur wenige Materialien haben eine so gute Kosten-Nutzen-Relation.

In den späten 90er Jahren wurden diese Qualitäten jedoch durch Bedenken überschattet, die die Verwendung bestimmter Zusatzstoffe sowie fehlende Recycling-Möglichkeiten von PVC-Produkten am Ende ihres Lebenszyklus betrafen. Die PVC-Branche war sich dieser öffentlichen Diskussion bewusst und hat sich im Jahr 2000 mit ihrer freiwilligen Selbstverpflichtung Vinyl 2010 eine Reihe von ambitionierten und messbaren 10-Jahres-Zielen gesetzt, insbesondere den Ausbau des PVC-Recyclings, den Verzicht auf bestimmte schwermetallhaltige Stabilisatorsysteme und die Minimierung von Umweltauswirkungen durch die PVC-Produktion. Ein Jahrzehnt später waren diese Ziele erreicht oder sogar übertroffen. Heute gilt Vinyl 2010 als erfolgreiches Beispiel für eine freiwillige Selbstverpflichtung der Industrie, die in der Praxis funktioniert hat. Aufbauend auf diesen Erfolgen startete im Juni 2011 das neue Nachhaltigkeitsprogramm VinylPlus, kritisch begleitet von TNS (The Natural Step), einer international anerkannten NRO, die auf dem Gebiet der Nachhaltigen Entwicklung tätig ist.

"Was Ziele und Umfang betrifft, so ist VinylPlus sogar noch ambitionierter als Vinyl 2010. Wir sind entschlossen, die Zukunft des PVC-Geschäfts an den drei Säulen der Nachhaltigkeit auszurichten. Dabei geht es darum, die richtige Balance zu finden zwischen dem was wirtschaftlich sinnvoll, ökologisch verträglich und sozial verantwortlich ist", erklärt Dr. Josef Ertl, Vorsitzender von VinylPlus und Geschäftsführer von Vinnolit. "Ein Ziel ist es, PVC über den gesamten Lebenszyklus hinweg noch effizienter zu nutzen. Für viele Anwendungen wie Fensterprofile, Rohre oder Kabelummantelungen gibt es bereits europaweite Sammel- und Recycling-Systeme. Mit VinylPlus wollen wir die bestehenden Recyclingsysteme noch weiter ausbauen und neue schaffen." 800.000 Tonnen PVC pro Jahr sollen in 2020 recycelt werden, davon 100.000 Tonnen durch innovative Technologien für heute schwer recycelbare Verbundprodukte oder verschmutzte Abfälle. Weitere Themen von VinylPlus sind der verantwortungsvolle Umgang mit PVC-Additiven, den noch vielfach vorhandenen Bedenken im Hinblick auf chlororganische Emissionen Rechnung zu tragen, Klimaschutz durch weiter verbesserte Energieeffizienz und der ökonomische Einsatz von Ressourcen und Rohstoffen.

Im Profil

Vinnolit ist einer der führenden PVC-Rohstoffhersteller in Europa und weltweiter Marktführer bei PVC-Spezialitäten. 1.500 Mitarbeiter entwickeln, produzieren und vermarkten ein breit gefächertes Sortiment an PVC-Rohstoffen für die verschiedensten Einsatzgebiete, etwa im Bausektor, in der Automobilindustrie oder in der Medizintechnik.

Dr. Oliver Mieden, Environmental Affairs / Corporate Communications
Andrea Walter, Public Relations
Telefon +49 (0)89 / 9 61 03 - 2 40
Fax +49 (0)89 / 9 61 03 - 1 22
E-Mail corporatecom@vinnolit.com
www.vinnolit.com
www.vinylplus.eu

Quelle:
Umwelt | Ressourcen, 19.01.2012

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
06
JUN
2024
Change Makers Dialogues #2 an der KLU in Hamburg
Nachhaltigkeit messen, zählen, wiegen.
20457 Hamburg
13
JUN
2024
Kommunale Wärmeplanung München – Stand und Ausblick
In der Reihe "Klima - neue Heizung?"
81379 München und online
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Warum nimmt die Radikalisierung beim Thema Abtreibung wieder zu?
Christoph Quarch ist der Ampel dankbar für ihre Gesetzesinitiative
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Millionenfache Kontakte:

Neven Subotic erhält Preis des Bundesentwicklungsministeriums

FarmInsect schmiedet strategische Partnerschaft mit AGRAVIS

Sparda-Bank München setzt sich für Inklusion und Diversität am Arbeitsplatz ein

"The Sustainable Quest" auf der re:publica

Accelerating Integrated Energy Solutions

Wissenstransfer in der Porsche Classic Werksrestaurierung: Die einzigartige Erfahrung der Mitarbeiter bleibt erhalten

Musik. Kunst. Kulinarisches. Diskurs. Inspiration.

  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Kärnten Standortmarketing
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • circulee GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Engagement Global gGmbH