BIOFACH 2023 into organic - Paving the path - Nürnberg, 14.-17.02.2023

So viel wie nötig, so wenig wie möglich

Schülke & Mayr GmbH

Sie sind mit dem bloßen Auge nicht erkennbar und dennoch ein wichtiger Bestandteil unserer Umwelt: Mikroorganismen. Einige von ihnen sind harmlos und lebensnotwendig für unsere Existenz, andere sind schädlich und können Infektionen und Kontaminationen hervorrufen. Nicht zuletzt die Vogel- und Schweinegrippe sowie EHEC sorgten für mehr Sensibilität um das Thema Hygiene. Den Leitsatz "Krankheiten und Kontaminationen bekämpfen, bevor sie entstehen" hat sich das chemisch-pharmazeutische Unternehmen Schülke auf die Fahnen geschrieben.

Vertrauen tut gut: Das Thema Hygiene ist bei octensipet gut aufgeheben.
Desinfektionsmittel ohne bedenkliche Substanzen
Die Vermeidung von Infektionen durch Desinfektion leistet einen wichtigen Beitrag für die nachhaltige Entwicklung. Zum einen wird die Gesundheit geschützt, zum anderen reduziert jede Krankheit, die verhindert werden kann, den Einsatz von Medikamenten und deren Eintrag in die Umwelt. Außerdem werden Verluste für die Wirtschaft und den Staat durch krankheitsbedingte Ausfälle verringert. Hohe Hygienestandards sind wichtig, doch führt der Einsatz von Desinfektionsmitteln auch zu unerwünschten Effekten, wie schlechte, biologische Abbaubarkeit, gesundheitsschädliche, allergieauslösende Eigenschaften oder unnötige Kosten durch unsachgemäßen und übermäßigen Verbrauch.

Das Unternehmen schülke ist sich dieser besonderen Verantwortung gegenüber der Umwelt und der Gesellschaft bewusst. Daher zeichnen sich viele Produkte durch ein ökologisches Profil aus. Produkte im Bereich der Wundantiseptik und -behandlung, wie octenisept®, wurden bereits mehrfach von der Zeitschrift Öko-Test mit "sehr gut" bewertet, da keine umstrittenen oder bedenklichen Substanzen enthalten sind.

Durch Synergien nachhaltige Effekte in der Konservierung generieren
Hygiene spielt auch im Produktionsbereich eine bedeutende Rolle. Wasser als Basis vieler Produkte bietet ideale Lebensbedingungen für Mikroorganismen. Unkontrolliertes mikrobiologisches Wachstum führt zur Zerstörung von Materialien, zu negativen Auswirkungen auf die Umwelt und kann gesundheitliche Gefahren für den Menschen bergen. Um solche Kontaminationen zu vermeiden und somit die Lebensdauer der Güter zu verlängern, sind Konservierungsmittel notwendig. Das Unternehmen schülke bietet auch in diesem Bereich umweltfreundliche Alternativen an. Durch Synergien von verschiedenen Wirkstoffen können positiv nachhaltige Effekte generiert werden, welche die Wirksamkeit herkömmlicher Konservierungsmittel verstärken, so dass diese in ihrer Einsatzmenge reduziert werden können. Ein Beispiel dafür sind Produkte der parmetol®-Familie, die für verschiedene Umweltzeichen zugelassen sind wie den Blauen Engel oder die Europäische Blume.

Mit einer umfassenden Beratung sorgt schülke für einen effizienten und verantwortungsbewussten Einsatz der Desinfektions- und Konservierungsmittel. Denn dieser ist für einen nachhaltigen Beitrag zum Umweltschutz ebenso wichtig wie das ökologische Profil des Produktes.

Im Profil

Das 1889 gegründete Unternehmen gehört zu den Marktführern in den Bereichen Hygiene, Infektionsprävention und chemisch-technische Konservierung und hat seit 1994 nachhaltiges Handeln in seine Unternehmensgrundsätze integriert. Der Standort Norderstedt ist nach GMP, ISO 9001, ISO 13485, ISO 14001 und EMAS zertifiziert. Seit 2008 veröffentlicht schülke einen Nachhaltigkeitsbericht.

Schülke & Mayr GmbH
Ralf Kummerfeldt,
Health, Safety and Environment (HSE)
Manager
22840 Norderstedt
Telefon +49 (0)40 / 5 21 00 - 0
www.schuelke.com

Quelle: Schülke & Mayr GmbH
Lifestyle | Gesundheit & Wellness, 19.01.2012
     
Cover des aktuellen Hefts

Zeit, die Stimme zu erheben und endlich zu handeln?

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2022 mit dem Schwerpunkt: Globale Ziele und Klimaschutz

  • Ukrainekrieg und Hunger auf der Welt
  • Doppelte Dividende durch Nachhaltigkeit
  • Green Chefs
  • Die Brücke zur Natur
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
02
FEB
2023
Konferenz des guten Wirtschaftens 2023
Würdigung | Impulse & Austausch | Vernetzung
81737 München
09
FEB
2023
Treibhausgas-Bilanzierung meistern mit ecozoom
Lernen Sie, wie die Softwarelösung ecozoom Sie bei Ihrer Klima-Bilanzierung unterstützen kann.
Online-Demo
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Digitalisierung

Hochwasser-Vorsorge mithilfe von Geodaten
Sämtliche Daten sind in einem System gespeichert und verfügbar.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Wird 2023 das Jahr des Modulbaus?

Verbraucher wollen umweltfreundliche Verpackungen

Mehr Sonnenkilometer mit dem Elektroauto: ADAC und Zolar starten Photovoltaik-Offensive

Neumarkter Lammsbräu vergibt 2023 erneut Nachhaltigkeitspreise

Friede, Würde und Menschenrechte gedeihen nur in einer Kultur des Miteinander

Nachhaltigkeits-Siegel der GfaW im neuen Design

DFGE und MINT:

#GREENTEAM – die Nachhaltigkeitsinitiative der team energie

  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • TourCert gGmbH
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG