Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Take Off zu mehr Transparenz

Airlines legen zunehmend Emissionsbilanz offen

Für die Luftfahrtindustrie ist der Schutz von Klima und Ressourcen ein Kernthema, das sich zunehmend im Reporting niederschlägt. Von den 100 weltweit größten Airlines veröffentlichen mittlerweile 38 einen Nachhaltigkeitsbericht (Geschäftsjahr 2010/2011). Allerdings zeigen viele Berichte Lücken im Detail, wie aus einer Studie der Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsgesellschaft PwC hervor geht. Für die Studie wurden 46 Fluggesellschaften analysiert, von denen 30 einen Nachhaltigkeitsreport veröffentlichen.

Von diesen 30 Berichten erreichten nach Einschätzung der PwC-Experten nur sieben die Gesamtnote "gut" (60 bis 80 Prozent der möglichen Bewertungspunkte). Diese heben sich vor allem dadurch positiv ab, dass sie einen Zusammenhang zwischen ökologischen und sozialen Nachhaltigkeitsinitiativen und der Unternehmensstrategie herstellen und mit Kennzahlen belegen. Ein weiteres Viertel der Berichte schnitt "befriedigend" ab, die übrigen schlechter.

"Eine nachhaltige Ausrichtung der Unternehmensstrategie wird für die Wettbewerbsfähigkeit der Fluggesellschaften entscheidend sein. Wir wissen, dass die Verringerung des Treibstoffverbrauchs, der CO2- und Lärmemissionen und die Steigerung der Effizienz insgesamt auf der Agenda vieler Airlines steht. Beim Reporting gibt es aber noch erheblichen Verbesserungsbedarf", kommentiert Klaus-Dieter Ruske, Global Leader für den Bereich Transport & Logistik.

Von den 46 Fluggesellschaften veröffentlichen zwar 70 Prozent ihre CO2-Emissionen im Nachhaltigkeitsreport oder an anderer Stelle, zu den ebenfalls klimaschädlichen Stickoxid-Emissionen macht aber die Mehrheit (60 Prozent) keine Angaben. Außerdem beschränken sich viele Airlines auf Angaben zu den direkten (Scope 1) CO2-Emissionen, während nur 30 Prozent auch die Emissionen durch zugekaufte Strom- und Heizenergie (Scope 2) und nur 20 Prozent die indirekten Emissionen (Scope 3), beispielsweise durch die Anreise der Passagiere zum Flughafen, berücksichtigen.

Auch über andere umweltrelevante Daten geben die Fluggesellschaften nur vereinzelt Auskunft. So finden sich nur bei 40 Prozent der Airlines Informationen zu Wasserverbrauch und Abfallaufkommen, 37 Prozent nennen den Stromverbrauch und nur jede dritte macht Angaben zu Lärmemissionen.

Zudem ist die Vergleichbarkeit der Berichte nicht immer gegeben. Beispielsweise geben einige Airlines ihre CO2-Emissionen je tatsächlich geflogener Strecke an, andere hingegen je geplanter Strecke. Detaillierte Angaben zur Berechnungsmethode und den getroffenen Annahmen finden sich darüber hinaus nur in wenigen Berichten. Abhilfe könnten hier branchenweite Standards schaffen, die derzeit erarbeitet werden.

Weitere Informationen erhalten Sie unter: www.pwc.com/trustintheair

Quelle:
Technik | Mobilität & Transport, 15.11.2011

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
06
JUN
2024
Change Makers Dialogues #2 an der KLU in Hamburg
Nachhaltigkeit messen, zählen, wiegen.
20457 Hamburg
13
JUN
2024
Kommunale Wärmeplanung München – Stand und Ausblick
In der Reihe "Klima - neue Heizung?"
81379 München, SHK Innung und online
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Klima

Die Stromwende schreitet voran
Im Kreis Cochem-Zell ist ein virtuelles Kraftwerk entstanden
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Dankbarkeit und Verpflichtung, wichtige Events und Freitickets für forum Leser*innen

6 gute Gründe für Refurbished IT - Die effiziente Lösung für Unternehmen

Evonik saniert Grundwasser in Hanauer Stadtteil in preisgekröntem Projekt

Biodiversität entdecken: Einladung zur Porsche Safari

Zum Tag der biologischen Vielfalt:

2.600 Tonnen CO2 eingespart: Weleda Cradle Campus verwendet heimische Hölzer

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Engagement Global gGmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Kärnten Standortmarketing
  • circulee GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.