Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Social Businesses sorgen für nachhaltiges WACKSTUM

Von der innovativen Vision zum tragfähigen Geschäftsmodell

Was birgt unsere soziale Zukunft? Eine freie, solidarische und kinderfreundliche Gesellschaft mit gleichen wirtschaftlichen und sozialen Chancen unabhängig von Kultur, Geschlecht und Herkunft? Eine auf der ganzen Welt herrschende Demokratie mit engagierten Bürgerinnen und Bürgern? Eine nachhaltig wachsende Wirtschaft mit guter Arbeit für alle? Ein Sozialstaat, der allen Bildung und Gesundheit ermöglicht und in dem jeder für jeden sorgt?

Diese Szenarien können global mehr und mehr zur Realität werden, da es Menschen gibt, die den Problemen der Zeit begegnen und für weitere Herausforderungen der Zukunft innovative Lösungen entwickeln. Kreative Engagierte suchen für die unterschiedlichsten Notstände in den Bereichen Bildung, Gesundheit, Armut und Migration neue Lösungsansätze und setzen sie in beispielgebenden Projekten um.

Diese Lösungsansätze wurden jetzt im Rahmen des Ideenwettbewerbs LEUCHTTURM 2011, der von der WACKSTUM GmbH initiiert wurde, ausgezeichnet. Der Wettbewerb soll einen Beitrag dazu zu leisten, dass Ideen nicht nur Ideen bleiben, sondern zu tragfähigen Geschäftsmodellen entwickelt werden. Die Anmeldung zum nächsten Ideenwettbewerb ist vom 11. bis 13. Oktober 2011 möglich. Weitere Informationen finden Sie unter www.wackstum.de.

forum-Redakteurin Sandra Lukatsch sprach mit den Siegern des Wettbewerbs über die Umsetzung einer sozialen Idee zu einem tragfähigen Geschäftsmodell - Einblicke hinter die Kulissen des harten Geschäfts sozialer Unternehmen.

Um das Interview mit dem Gründer von Golvico.org zu lesen klicken Sie bitte hier.
Für das Interview mit der Gründerin vom MFM-Projekt hier.
Das Gespräch mit der Geschäftsführerin von Leonhard finden Sie hier.

Quelle:
Gesellschaft | Social Business, 12.10.2011
Dieser Artikel ist in forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2011 - Stadt der Zukunft erschienen.
     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
06
JUN
2024
Change Makers Dialogues #2 an der KLU in Hamburg
Nachhaltigkeit messen, zählen, wiegen.
20457 Hamburg
13
JUN
2024
Kommunale Wärmeplanung München – Stand und Ausblick
In der Reihe "Klima - neue Heizung?"
81379 München, SHK Innung und online
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Green Building

Wie nachhaltig kann Bauleitplanung sein?
Die Stadt Selters kombiniert am Sonnenbach Anpassung an den Klimawandel und Lebensqualität
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Dankbarkeit und Verpflichtung, wichtige Events und Freitickets für forum Leser*innen

6 gute Gründe für Refurbished IT - Die effiziente Lösung für Unternehmen

Evonik saniert Grundwasser in Hanauer Stadtteil in preisgekröntem Projekt

Biodiversität entdecken: Einladung zur Porsche Safari

Zum Tag der biologischen Vielfalt:

2.600 Tonnen CO2 eingespart: Weleda Cradle Campus verwendet heimische Hölzer

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Kärnten Standortmarketing
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • circulee GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Engagement Global gGmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG