"Wilde Buche"

Deutscher "Urwald" für Unternehmen

ForestFinance
Alte Buchenwälder mit 200 Jahre alten Bäumen sind in Deutschland fast verschwunden. Im Rahmen eines einzigartigen Waldschutzprojekts von B.A.U.M. e.V. und ForestFinance können engagierte Unternehmen jetzt im "Internationalen Jahr der Wälder" helfen, verbleibende Reservate zu schützen.
Es gilt als eines der letzten seiner Art in Deutschland. Im Waldreservat "Wilde Buche" in der rheinland-pfälzischen Gemeinde Hümmel stehen bis zu 200 Jahre alte Buchen und niemand rührt sie an. Der Wald bleibt sich selbst überlassen, wird nicht forstlich genutzt oder bearbeitet. Im Laufe der Jahrzehnte ist so eine beachtenswert biodiverse Flora und Fauna entstanden. "Wilde Buche" ist Lebensraum für eine Vielzahl seltener einheimischer Tier- und Pflanzenarten wie Wildkatzen und bis zu 30.000 Insekten- und Pilzarten. Solche einzigartigen "Ur-Buchenwälder" stehen in Deutschland nur noch auf weniger als einem Prozent der gesamten Waldfläche.
Das Waldreservat "Wilde Buche": Ein unangetasteter Ort, der so seinem natürlichen Altern überlassen wird.
Foto: © ForestFinance, Julian Ekelhof

Vorteile für die Umwelt
Laubwälder wie die Buchen in Hümmel haben neben ihrer klimarelevanten Rolle als CO2-Speicher viele weitere Funktionen für eine intakte Umwelt: Neben dem schützenden Lebensraum für zahlreiche Pflanzen und Tiere produzieren sie im Vergleich zu Nadelwäldern erheblich mehr lebenswichtiges Trinkwasser - ein knapper Rohstoff auch hierzulande, was vielen Menschen nicht mehr bewusst ist. In Hümmel hat man sich deshalb dafür entschieden, Teile des Ur-Buchen-bewaldeten Gebiets der wirtschaftlichen Nutzung zu entziehen und auf eine kommerzielle Durchforstung fortan zu verzichten. Das Waldreservat "Wilde Buche" wurde geschaffen, um als stillgelegter FSC-zertifizierter Wald seinem natürlichen Altern überlassen werden zu können.

ForestFinance und B.A.U.M. e.V. ermöglichen Waldschutz
Um weiterhin Buchenwälder schützen zu können, ist die Gemeinde auf Projektpartner und externe Mittel angewiesen, verzichtet sie doch auf erhebliche Einnahmen - denn eigentlich würde die herkömmliche deutsche Forstwirtschaft von der Gemeinde verlangen, das Buchenholz einträglich zu vermarkten. Urwaldschutz kostet auch in Deutschland. Auf der Suche nach passenden Partnern wurde man schnell fündig: Die Bonner ForestFinance Gruppe - die über mehr als 15 Jahre Erfahrung in der nachhaltigen, FSC-zertifizierten Forstwirtschaft verfügt und weltweit über 3.000 Hektar Invest- und CO2-Wälder ökologisch bewirtschaftet - und B.A.U.M. e.V. haben zusammen ein Konzept entwickelt, mit dem sich weitere Buchenflächen schützen lassen: Mit unterschiedlich hohen Beteiligungen können Mitgliedsorganisationen von B.A.U.M. e.V. dafür sorgen, dass weitere Buchenflächen in und um Hümmel stillgelegt werden und das Waldreservat weiter wächst. Mit allen genannten positiven Effekten für Umwelt, Biodiversität, Klima und Trinkwasser. Die zur Verfügung gestellten Mittel kommen der Gemeinde zugute, die im Gegenzug sowohl für den dauerhaften Schutz der seltenen Flächen einsteht, als auch langfristig weitere angrenzende Waldgebiete erwirbt, in das Waldschutzreservat aufnimmt und so aufwertet. Im Gegenzug werden die Unternehmen als offizielle Partner des Schutzwaldes "Wilde Buche" geführt und können dies als CSR-Maßnahme Ihres Unternehmens kommunizieren. Hierfür stellen ForestFinance und B.A.U.M. e.V. umfangreiches Bild-, Karten- und Videomaterial zur Verfügung. Darüber hinaus ist der Wald als Naturschutzprojekt natürlich erlebbar - z.B. im Rahmen von Firmenexkursionen unter professioneller Führung.

Quelle: B.A.U.M.-Jahrbuch
Umwelt | Ressourcen, 14.09.2011
     
Cover des aktuellen Hefts

Jetzt reicht's!

forum 04/2020

  • Klimaschutz als Volkssport
  • Marketing for Future
  • Systemrelevant
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
19
MÄR
2021
#NoMoreEmptyPromises
Globaler Klimastreik
weltweit
26
MÄR
2021
DVD-Start „Unser Boden, unser Erbe“
Wie wollen wir in Zukunft leben?
deutschlandweit
Alle Veranstaltungen...
Marketing For Future Award 2021. Marketing zwischen Macht und macht nichts.

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Mit Experten kann man kein Land regieren!
Christoph Quarch fordert, die Entscheidungen wieder dahin zu verlagern, wo sie hingehören: ins Parlament.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

H2-Leitfaden für Stadtwerke

Strom für und aus dem Auto

Mit Pflanzaktionen Bienen retten

Zapf Creation stellt auf plastikfreie Verpackungen um

Decision Advisory Group (DAG) erhält Auftrag zur Erarbeitung deutschlandweiter Industriestudie zum Thema Wasserstoff

Gestalten mit nachhaltigen Pflastersteinen

Kehrtwende am Eisstand — jetzt wird Softeis vegan

Gutes Beispiel 2021: Der Wettbewerb für eine bessere Gesellschaft

  • TourCert gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene