Eine Welt. Ein Klima. Für globale Entwicklung und Klimaschutz gemeinsam handeln! Engagieren Sie sich jetzt: www.allianz-entwicklung-klima.de

Green City Energy liefert Ökostrom für Deutschlands erstes Elektro-Taxi

100-prozentiges Elektrofahrzeug von Mitsubishi

Beinahe laut- und emissionslos summt seit heute Deutschlands erstes Elektrotaxi durch München. Die Taxizentrale IsarFunk 450 540 hat mit Unterstützung durch den Münchner Energiedienstleister Green City Energy einen Mitsubishi i-MiEV in Betrieb genommen. Das erste in Serie hergestellte, 100-prozentige Elektrofahrzeug von Mitsubishi ist mit seinen vier Türen das einzige auf dem Markt verfügbare Elektro-Fahrzeug, das für den Einsatz als Taxi geeignet ist.

Foto: Münchens 3. Bürgermeister Hep Monatzeder und Martin Betzold von Green City Energy vor dem 1. Elektro-Taxi Deutschlands
© Green City Energy GmbH
Die Zielvorgabe im nationalen Entwicklungsplan Elektromobilität der Bundesregierung sieht bis 2020 eine Million Elektroautos auf Deutschlands Straßen vor. Green City Energy und die Münchner Taxizentrale IsarFunk 450 540 sind mit dem ersten Elektro-Taxi Deutschlands Schrittmacher für eine nachhaltige Mobilität. Das Öko-Taxi wird mit Strom aus 100 Prozent Erneuerbaren Energien betrieben, dafür wurde das ADAC-Zertifikat verliehen. Damit wird im Praxistest eindrucksvoll gezeigt, wie Ökostrom aus Sonnen-, Wind-, Wasser-, und Biogasanlagen zukünftig klimafreundliche Energie für die Elektromobilität liefern kann. "Es ist uns wichtig, in diesem Bereich einen Anfang zu machen. Wir möchten mit unserem Elektro-Taxi einen Grundstein legen für die Nutzung von Elektromobilität in Münchner Taxiunternehmen", so Christian Hess, Geschäftsführer von IsarFunk.

Green City Energy unterstützt die Initiative für das Öko-Taxi als Partner. "Die Elektro-Mobilität ist nur in Verbindung mit Erneuerbaren Energien eine echte Zukunftsperspektive. Mit dem Öko-Taxi wollen wir deutlich machen, dass diese Kombination bereits heute problemlos funktioniert", so Martin Betzold, Marketing-Leiter von Green City Energy. Das Unternehmen selbst zeigt seit der Gründung durch die Münchner Umweltschutzorganisation Green City e.V. im Jahr 2005, wie Erneuerbare Energien die einzige Energieperspektive sind. Insgesamt konnten weit über 200 Solar-, Wasser und Windkraftwerke im Rahmen von Bürgerbeteiligungsmodellen errichtet werden. Diese liefern bereits heute rund 160 Mio. kWh Ökostrom jährlich, rein rechnerisch genug um 1.200.000 Elektro-Taxis je 100 km fahren zu lassen.

Allein der sich aktuell im Bau befindliche Solarpark Deutschland 2011 produziert 6 Mio. kWh Ökostrom und ist somit ein weiterer Schritt hin zu einer grünen Energieversorgung in Bürgerhand. Das sparsame Öko-Taxi könnte mit der Energie aus den drei Photovoltaik-Anlagen des Solarparks Deutschland 2011 rund 460.000 Kilometer fahren, das wären weit mehr als 15.000 Fahrten von der Münchner Innenstadt zum Flughafen.

Interessierte Anlegerinnen und Anleger können sich ab sofort am Solarpark Deutschland 2011 beteiligen und eine nachhaltige Verzinsung von 6,15 % auf ihr eingesetztes Kapital erwirtschaften. Die Laufzeit beträgt 20 Jahre, die Mindestbeteiligung liegt bei 2.500 Euro. Green City Energy verlost unter den ersten 50 Zeichnern 10 Öko-Taxigutscheine im Wert von je 50 Euro.

Über Green City Energy GmbH
Das Unternehmen mit Sitz in München wurde im Mai 2005 als 100-prozentige Tochter der größten Münchner Umweltschutzorganisation Green City e.V. gegründet. Geschäftsführer sind Thomas Prudlo und Jens Mühlhaus. Das Unternehmen steht für den Umbau der Energieversorgung auf 100 Prozent Erneuerbare Energien. Alle Projekte, Dienstleistungen und Geldanlagen von Green City Energy leisten einen wichtigen Beitrag für die Energiewende und sorgen für eine bürgernahe, preisstabile und klimafreundliche Energieversorgung. Seit dem damals weltgrößten Solarpark als Bürgerbeteiligungsmodell hat Green City Energy 15 Bürger-Energieparks mit einem Fondsvolumen von rund 50 Mio ? aufgelegt, z.B. den Bio & Solar-Fonds I & II, den 3-Wetter-Fonds I, die Solarparks 2005 bis 2009 sowie die Solarparks Deutschland und Bayern und drei Genussscheine. Dadurch konnten Investitionen von rund 100 Mio ? in Erneuerbare Energieprojekte ermöglicht werden. Zur Energiedienstleistungssparte gehört neben der Planung, Finanzierung und Umsetzung von Erneuerbaren-Energie-Projekten auch die Kommunale Energieberatung. Für das Konzept des kommunalen Solarparks in Garching b. M. wurde Green City Energy vom Verein Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. als Top 3 "Deutschlands nachhaltigste Initiative 2010" ausgezeichnet. Außerdem wählte die Fach-Jury des Sustainability Congress in Bonn Green City Energy zum "Nachhaltigsten Unternehmen" 2011. Ebenfalls im Jahr 2011 gewann das Konzept der solaren Lärmschutzwand - ein integriertes Energieprojekt von Green City Energy und Rau Lärmschutzsysteme - bei den EMEA SABRE Awards 2011 den Award für die beste Kampagne in der Kategorie "Real Estate and Construction".

Quelle: Green City Energy
Technik | Mobilität & Transport, 06.07.2011
     
Cover des aktuellen Hefts

Habeck Superstar?

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2022 erscheint am 01. Juli. Schwerpunkt: Wirtschaft im Wandel

  • XAAS Everything-as-a-Service
  • Papiertiger mit Potenzial
  • Ausgezeichnete Gesetze
  • Weniger wollen - wie lernt man das?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
26
JUL
2022
BIOFACH
Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel
90471 Nürnberg
27
AUG
2022
Green World Tour Nachhaltigkeitsmesse Kiel
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe
24103 Kiel
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Das Gebot der Stunde heißt Autarkie
Für Christoph Quarch ist eine autarke Wirtschaft der sicherste Garant politischer Freiheit. Bis es so weit ist, dreht er gern die Heizung runter.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Ocean-Action-Etiketten

Vandana Shiva beim V. World Organic Forum:

"Bewusst handeln und groß denken" - Windwärts für eine Transformation des Kaffeehandels

Landwirtschaftliche Bodenbearbeitung in Hanglagen führt zu geringeren Ernten

EU-Agrarpolitik: "Greening" brachte kaum Verbesserung für Umwelt

Praxis-Guide für Nachhaltigkeit in der Eventbranche

Der Schutz unseres Trinkwassers beginnt mit dem aktiven Kampf gegen die Klimakrise

Auch bei „grünen“ Fonds genau hinschauen

  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • TourCert gGmbH
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen