Was wäre unser Leben ohne den Wald?

Deutschland feiert seit dem 21. März 2011 sein Waldkulturerbe

Mit vielfältigen Aktionen startete Deutschland am 21. März, am Internationalen Tag des Waldes, ins Internationale Jahr der Wälder 2011. Die bundesweiten Aktivitäten stehen unter dem Motto "Entdecken Sie unser Waldkulturerbe!" Auch forum Nachhaltig Wirtschaften unterstützt mit spannenden Beiträgen das Internationale Jahr der Wälder 2011.

Auftakt zum Internationalen Jahr der Wälder 2011
Foto: © Ulrich Velten / Pixelio.de
Über 600 Akteure aus Bund, Ländern und Kommunen sowie Verbände aus Wirtschaft, Naturschutz und Gesellschaft machen gemeinsam auf den Wald und seine Bedeutung aufmerksam. Koordiniert wird der deutsche Beitrag zum weltweiten UN-Jahr durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV).

Der Schirmherr Bundespräsident Christian Wulff und Bundesministerin Ilse Aigner eröffnen das Jahr am 21. März mit einer zentralen Auftaktveranstaltung in Berlin. Bundesweit können Exkursionen, Baumpflanzungen, Ausstellungen und viele andere Veranstaltungen besucht werden.

11,1 Millionen Hektar Wald in Deutschland

Die Aktionen sind Auftakt für ein Jahr, in dem sich alles um das Waldkulturerbe drehen wird. Im Zentrum steht die Frage, was unser Leben ohne den Wald wäre. Denn der deutsche Wald ist mehr als die Summe seiner sieben Milliarden Bäume: Rund ein Drittel des Landes, etwa 11,1 Millionen Hektar, ist von Wäldern bedeckt. Die Waldfläche nimmt beständig zu, in den letzten 40 Jahren um rund 10 Prozent. Der Wald ist nicht nur Lebensraum für tausende Tier- und Pflanzenarten sondern auch Arbeitsplatz für 1,2 Millionen Menschen und kostenfreier Erholungsort vor der eigenen Haustür.

Ein Jahr im Zeichen des Waldkulturerbes

Rund 5.000 bundesweite, regionale und lokale Aktionen regen in den kommenden Monaten dazu an, sich über den Wald zu informieren und ihn neu zu entdecken. Für Groß und Klein hält das Waldkulturerbe eine Vielzahl informativer und unterhaltsamer Aktivitäten bereit. Sie reichen unter anderem von Baumkronenwanderungen über kulinarische Exkursionen bis zu Waldkonzerten und Urwaldspaziergängen. Ein Veranstaltungskalender unter www.wald2011.de bündelt alle Aktivitäten inklusive einer Umkreissuche für Aktionen vor der eigenen Haustür.

Bundesweiter Fotowettbewerb "Ohne ihn."

Im Rahmen des zentralen Auftakts in Berlin startet außerdem ein bundesweiter Fotowettbewerb zum Internationalen Jahr der Wälder. Die Teilnehmer sind gefragt, sich kreativ mit dem Wald auseinanderzusetzen und in einem ungewöhnlichen Bild die Frage festhalten: "Was wäre unser Leben ohne den Wald?" Teilnahmeberechtigt sind Jung und Alt, für Schülerinnen und Schüler der 9. und 10. Klasse gibt es eine Sonderkategorie. Bis zum 30.09.2011 können sie ihre Fotos unter www.wald2011.de einreichen.

Weitere Informationen im Internet unter www.wald2011.de





Lesen Sie interessante Beiträge zum Internationalen Jahr des Waldes 2011 im Magazin "forum Nachhaltig Wirtschaften" 1/2011 mit dem Schwerpunkt Green Building und dem Special Deutschlands nachhaltige Unternehmen sowie 2/2011 mit dem Schwerpunkt Ressourcen und dem Special Ernährung & Landwirtschaft.

Das Magazin umfasst 164 (01/2011) bzw. 148 (02/2011) Seiten und ist zum Preis von 7,50 ? zzgl. 3,00 ? Porto & Versand (innerhalb von Deutschland) direkt hier zu bestellen.
Oder unterstützen Sie uns durch ein forum-Abonnement

Quelle: Dagmar Barkmann
Umwelt | Umweltschutz, 21.03.2011
     
Cover des aktuellen Hefts

Systemwandel - wie wird die große Transformation zur Realität?

forum Nachhaltig 04/2021 stellt sich grundlegenden Fragen zur Veränderung

  • Bildung & SDG
  • Gesellschaft & Politik
  • Finanzen & Klimaschutz
  • Kreislaufwirtschaft & Lieferketten
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
JAN
2022
Wir haben es satt!-Demo - Neustart Agrarpolitik jetzt!
#WHES22: Auf die Straße für Bauernhöfe, Tiere und das Klima
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Digitalisierung

"Ask Delphi"- Bots können nur rechnen aber kein Gewissen ersetzen
Christoph Quarch will Entscheidungen ethischer Fragen nicht Algorithmen überlassen
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Bio-Pionier, Wegbereiter und Qualitätsführer im Bereich Bio-Aromatherapie

Wie ist es möglich, dass uns das Pflegepersonal ausgeht?

Ist das noch meine Meinung?

CrossLend strukturiert nachhaltige Anleihe für Bikeleasing, Ergo und MEAG als digitales Asset

„Waldzukunft zum Anfassen“

Beitrag zum Klimaschutz und Hilfe für die Paranussbauern in Peru: der Erfolg von Tambopata

Innovatives Ladegerät für E-Autos gewinnt zwei Preise

GROHE verstärkt Nachhaltigkeitsbemühungen im Zuge von COP26

  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • TourCert gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • PEFC Deutschland e. V.