Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Schöffel ist nun Mitglied der Fair Wear Foundation

Unternehmen begrüßt den Trend zur Transparenz

Die Schöffel Sportbekleidung GmbH, einer der europäischen Marktführer in Sachen Outdoor- und Skibekleidung, ist nun jüngstes Mitglied der Fair Wear Foundation (FWF), die sich als unabhängige Non-Profit Organisation der Kontrolle der Arbeitsbedingungen in den Herstellungsländern verschrieben hat. Am Rande der Sportartikelmesse Ispo in München wurde der Vertrag unterschrieben, dem ein umfangreicher Prüfungsprozess vorausgegangen ist.

Jetzt ist der Schöffel-Beitritt perfekt: Geschäftsführer Peter Schöffel, Erica van Doorn, Direktorin der FWF (von links) bei der Vertragsunterzeichnung auf der ISPO in München.
Foto: © Schöffel
Die Entscheidung für den Beitritt zur Fair Wear Foundation fiel insbesondere deshalb, so betont Peter Schöffel, Geschäftsführer und Inhaber des Unternehmens, weil die Organisation sehr transparent, kooperativ und pragmatisch agiere. Auch andere namhafte Unternehmen der europäischen Outdoor- und Bekleidungsbranche sind bereits Mitglied. "Wir begrüßen den Trend zu mehr Transparenz", erklärte Peter Schöffel bei der Vertragsunterzeichnung in München. "Soziale Verantwortung und Nachhaltigkeit sind für uns keine leeren Worthülsen, sondern ständige Verpflichtung." Die Zusammenarbeit mit einer unabhängigen Organisation, deren Multistakeholder-Ansatz überzeuge, sei dabei der richtige Schritt.

"Die Fair Wear Foundation (FWF) heißt Schöffel als neuestes Mitglied herzlich willkommen. Es freut uns sehr, dass die Firma Schöffel ihre Bemühungen zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Produktion künftig von der FWF verifizieren lassen will und die Bemühungen zu mehr Transparenz in der Outdoor-Branche unterstützt", sagt Erica van Doorn, Direktorin der FWF.

Anhand eines umfangreichen Arbeitsplanes informierte sich die FWF zuvor über Kennzahlen, Geschichte und die Lieferanten des Unternehmens. Auch der von Schöffel bereits entwickelte Code of Conduct spielte eine maßgebliche Rolle. Im nächsten Schritt werden nun gemeinsam Kontrollsysteme installiert, die vor Ort die Arbeitsbedingungen überprüfen. Außerdem soll ein jährlich erscheinender Sozialbericht erstellt werden.

Quelle:
Lifestyle | Mode & Kosmetik, 09.02.2011

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
MAI
2024
VinylPlus® Sustainability Forum 2024
Together Towards Higher Ambitions
50668 Köln
24
MAI
2024
Lunch & Learn: "Speak like a Speaker"
Wie Sie auf Ihrer eigenen Konferenz überzeugen.
online
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Aufstand der Demokraten
Für Christoph Quarch ist ein "Aufstand der Anständigen" ohne Zivilcourage wertlos
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Rekord IFAT Munich, 13. - 17. Mai 2024

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

Grüner Kraftwerksgipfel in Berlin am Brandenburger Tor

Sonne gewinnt - Öl ist von gestern!

Wie Seven Senders mit dem End-of-Life-Service von circulee Kosten und Emissionen spart

Die Bedeutung nachhaltiger Verpackungen in der Gesellschaft

Solarstrom für Automobilhersteller: Sunrock setzt Wachstumskurs fort

  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Kärnten Standortmarketing
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Engagement Global gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • circulee GmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.