BIOFACH 2023 into organic - Paving the path - Nürnberg, 14.-17.02.2023

Von der Nische in die Breite

Fair Trade im Einzelhandel

Als Schnittstelle zwischen Herstellern und Verbrauchern steht der Handel in direktem Kontakt mit seinen Lieferanten und Kunden. Er nutzt dies, um für mehr nachhaltigen Konsum zu werben. Ob Fair Trade-, Bio- und regionale Produkte, nachhaltig geschlagenes Holz und ressourcenschonend gefangener Fisch, energiesparende Elektrogeräte und besonders auf Schadstoffe geprüfte Textilien: Nachhaltige Produkte werden mittlerweile weitgehend flächendeckend angeboten, obwohl sich die Nachfrage vielfach erst langsam aus der "Nische" heraus entwickelt.


Quelle: © Forum Fairer Handel

So finden die Verbraucher nahezu im gesamten Lebensmitteleinzelhandel Fair Trade-Produkte. Die Branche ist der wichtigste Absatzkanal für die mit dem FairTrade-Siegel ausgezeichneten Waren. 47 Prozent der gesiegelten Produkte werden hier vertrieben. Mit fair gehandeltem Kaffee, Tee, Süßigkeiten, Honig, Bananen und anderen Südfrüchten, Fruchtsaft, Reis, Wein, Gewürzen, Quinoa, Blumen und anderem werden rund 266 Millionen Euro (2008) umgesetzt. Die Nachfrage nach solchen Produkten ist in den vergangenen Jahren gewachsen, auch wenn sie im Vergleich zum gesamten Lebensmittelumsatz von 39 Milliarden Euro überschaubar ist.

"Der Ausbau nachhaltiger Sortimente, zu denen auch Fair Trade-Produkte gehören, ist aus Sicht des Handels erwünscht. Aber das gelingt nur, wenn die Kunden diese Produkte auch nachfragen", sagt Stefan Genth, Hauptgeschäftsführer des Handelsverband Deutschland (HDE). Einen Bewusstseinswandel in der Gesellschaft und eine stärkere Sensibilisierung der Verbraucher für das Thema "nachhaltiger Konsum" könnten Politik, Hersteller und Handel nur gemeinsam erreichen. Der Handel trage dazu durch Information und Angebot bei.

Kontakt
Handelsverband Deutschland (HDE)
Ulrike Hörchens, Pressesprecherin
uhoerchens@HDE.de






Lesen Sie diesen und weitere interessante Beiträge in "forum Nachhaltig Wirtschaften", Ausgabe 3/2010: "Die Verantwortung der Medien"

mit dem Special "Fair Trade und ethischer Konsum".

Das Magazin umfasst 132 Seiten und ist zum Preis von 7,50 ? erhältlich, zzgl. 3,00 ? Porto & Versand (innerhalb Deutschlands).
Onlinebestellung
forum-Abonnement

Quelle: Handelsverband Deutschland (HDE)
Lifestyle | LOHAS & Ethischer Konsum, 10.11.2010
     
Cover des aktuellen Hefts

Zeit, die Stimme zu erheben und endlich zu handeln?

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2022 mit dem Schwerpunkt: Globale Ziele und Klimaschutz

  • Ukrainekrieg und Hunger auf der Welt
  • Doppelte Dividende durch Nachhaltigkeit
  • Green Chefs
  • Die Brücke zur Natur
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
02
FEB
2023
Konferenz des guten Wirtschaftens 2023
Würdigung | Impulse & Austausch | Vernetzung
81737 München
14
FEB
2023
BIOFACH
Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel
90471 Nürnberg
14
FEB
2023
Was wir tun müssen, und was wir haben werden
Wie Nachhaltigkeit in der Dauerkrise gelingen kann
50676 Köln und online
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Sport & Freizeit, Reisen

Haben wir in Katar unsere Werte verraten?
Christoph Quarch sieht hier die Politik in der Bringschuld und nicht den Fußball - und empfiehlt den sieben europäischen Fußballverbänden, die FIFA sofort nach der WM zu verlassen.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Nachhaltigkeitsbericht veröffentlicht:

Otto Group gehört zu den ersten Unterzeichnern des Pakistan-Abkommens

Wird 2023 das Jahr des Modulbaus?

Verbraucher wollen umweltfreundliche Verpackungen

Pflanzwettbewerb Deutschland summt! Juchuu, es geht wieder los!

Energieverbrauch von Elektroautos

Für die Zukunft lohnt es sich zu kämpfen

Verbände-Bündnis geht Ursachen für zu hohen Antibiotikaeinsatz in der industriellen Tierhaltung an

  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • TourCert gGmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • toom Baumarkt GmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG