Eine Welt. Ein Klima. Für globale Entwicklung und Klimaschutz gemeinsam handeln! Engagieren Sie sich jetzt: www.allianz-entwicklung-klima.de

Mit Fachkenntnis und Leidenschaft

Filme für die nachhaltige Unternehmenskommunikation

Mit "ecofilm nachhaltige Filmproduktion" gründeten Peter Wedel, Lorenz Weber und Peter Altmann 2009 ein Netzwerk unabhängiger Filmemacher. Für forum sinnierten die drei Produzenten über die Macht der Bilder und die Bedeutung nachhaltiger Werbung.

Stammtischgespräche über Nachhaltigkeit: Im Spot "Die Rechnung" von ecofilm berichten drei Freunde über ihr (unbewusst CO2-intensives) Leben: Urlaub, Auto, Energieverbrauch, Ernährung. Spannend wird es, wenn die Kellnerin mit der Rechnung auftaucht ...
Der Film lief erfolgreich mit bisher 150.000 Klicks auf youtube, 50.000 Kinozuschauern und Screenings auf unzähligen Festivals und Veranstaltungen.
Foto: © ecofilm
Peter Altmann: Nachhaltigkeit ist in aller Munde. Von echten Firmen der Umwelttechnik sieht man hingegen wenig. Braucht diese Branche denn keine Reklame?

Lorenz Weber: Im Gegenteil: Gerade jetzt braucht sie Werbung. Aufgrund der zunehmenden Internationalisierung des Marktes steigt der Konkurrenzdruck. Es reicht nicht, ein umweltfreundliches Produkt herzustellen. Man muss es auch auf spannende Art bekannt machen. Viele deutsche Mittelstandsfirmen haben hier Nachholbedarf.

Peter Wedel: Der Markt verändert sich. Die Verbraucher zeigen großes Interesse an nachhaltigen und fairen Produkten. Doch diese Entwicklung ist kein Selbstläufer. Gerade jetzt ist es wichtig, sich von reinem "Greenwashing" abzugrenzen. Und dies bitte, ohne das alte grüne Sonnenblumen-Klischee zu bemühen. Solarworld hat ja da zum Beispiel einen sehr guten Spot mit Lukas Podolsky im TV platziert.

Peter Altmann: Natürlich kosten Werbezeiten im Fernsehen viel Geld. Aber das sollte andere Solarfirmen nicht davon abhalten, ihre Qualitäten und Leistungen filmisch zu präsentieren. Denn insbesondere emotional wirkende Filme überzeugen doch den Verbraucher.

Internet macht auch Mittelständler filmreif
Lorenz Weber: Und das Internet bietet da riesige Verbreitungsmöglichkeiten. Seitdem sich die digitale Videotechnik durchgesetzt hat, können sich auch Mittelstandsfirmen oder NGOs mit kleinem Budget audiovisuelle Präsentationen leisten.

Peter Altmann: Allerdings ist die Idee für eine clever angelegte Internetkampagne, die erhebliches Aufsehen für ein Produkt oder ein Thema erzeugt, selten umsonst zu haben.

Peter Wedel: Wie effektiv virale Kampagnen wirken können, hat erst kürzlich der Anti-Nestlé-Spot von Greenpeace gezeigt. Ich vermute, keiner der den gesehen hat, kann danach wieder "unschuldig" ein Kit-Kat essen.

Peter Altmann: Ein weiteres gutes Beispiel ist dein Film "Die Rechnung", Peter. Er läuft sehr erfolgreich und behandelt dabei ein recht abstraktes Problem.

Peter Wedel: Für so einen Erfolg braucht man vor allem die Fachkenntnis über das Thema und die Leidenschaft fürs Filmemachen. Auch für Werbefilme gilt: Man braucht eine packende Story, starke Bilder und tolle Schauspieler ...

Lorenz Weber: ... und den richtigen Partner. Ich glaube, es ist für Firmen und Organisationen mit einem nachhaltigen Profil besonders wichtig, dass die beauftragte Filmproduktion selbst für den gesellschaftlichen Wandel steht.

Peter Wedel: Ob wir uns für eine Solaranlage auf dem eigenen Dach, den Wechsel zu Ökostrom, für eine ethisch korrekte Geldanlage oder für die Fahrt mit der Bahn und dem Fahrrad entscheiden: Jeder von uns hat diese Handlungsoptionen und sollte sie nutzen.

Lorenz Weber: Und mit unserer audiovisuellen Arbeit können wir einen Beitrag dazu leisten, diese Möglichkeiten aufzuzeigen.

Weitere Informationen unter

www.eco-film.de





Lesen Sie diesen und weitere interessante Beiträge in "forum Nachhaltig Wirtschaften", Ausgabe 3/2010: "Die Verantwortung der Medien"

mit dem Special "Fair Trade und ethischer Konsum".

Das Magazin umfasst 132 Seiten und ist zum Preis von 7,50 ? erhältlich, zzgl. 3,00 ? Porto & Versand (innerhalb Deutschlands).

Onlinebestellung
forum-Abonnement

Quelle: ecofilm
Wirtschaft | Marketing & Kommunikation, 20.09.2010
     
Cover des aktuellen Hefts

Zeit, die Stimme zu erheben und endlich zu handeln?

forum Nachhaltig Wirtschaften 04/2022 mit dem Schwerpunkt: Globale Ziele und Klimaschutz

  • Ukrainekrieg und Hunger auf der Welt
  • Doppelte Dividende durch Nachhaltigkeit
  • Green Chefs
  • Die Brücke zur Natur
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
08
DEZ
2022
Die Klimashow mit neun Promis
Promis fragen - SPIEGEL-Bestsellerautoren antworten
online
12
DEZ
2022
Nachhaltigkeitskongress
Der Zukunftskongress für Wirtschaft mit Weitsicht
40217 Düsseldorf
21
JAN
2023
Wir haben es satt!
Gutes Essen für alle – statt Profite für wenige!
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...
Text

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Wie sollte Deutschland mit autokratischen Staaten umgehen?
Für Christoph Quarch kommt es darauf an, im Sinne von Aristoteles, auf konkrete Fragen die jeweils beste Antwort zu geben.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Nachwuchs-Führungskräfte für die Klimastrategie

Nachhaltig Weihnachten feiern

Umweltpreis Baden-Württemberg

55 Marken sowie Katharina Rogenhofer in Wien als "GREEN BRANDS Austria" ausgezeichnet

Porsche tritt UN Global Compact bei

CarSharing für Unternehmen: Einfach mobil und die Kosten im Blick

Unbeschwert shoppen mit dem Grünfuchs im Göttinger Advent

Österreichischer Umweltjournalismus-Preis 2022: Die Preisträger stehen fest

  • TourCert gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG