Regenerative Agriculture Crash Course - 14-19 October 2024 |La Junquera, Murcia, Spain. Experience regenerative agriculture and landscape restoration through your own eyes

Naturschutz im Harz – gemeinsame Anstrengungen zur Bewältigung der Klimakrise

dieUmweltDruckerei spendete über 300 heimische Laubbäume zur Aufforstung

Der Klimawandel hinterlässt auch im Harz spürbare Auswirkungen, wie die vermehrten Wetterextreme und den Anstieg von Hitze- und Trockenperioden, begleitet von einem zunehmenden Borkenkäfer-Befall. Insbesondere die Fichte, die ein eher kühles und feuchtes Klima benötigt, leidet unter diesen Bedingungen. 

Das Waldsterben im Harz aus Sicht der Hahnenkleeklippen © dieUmweltDruckereiHistorisch gesehen bestand der Bergmischwald im Harz aus einer Vielzahl von Laubbaumarten. Durch menschliche Eingriffe, vornehmlich im Zusammenhang mit Bergbauaktivitäten und großflächigen Aufforstungen nach dem Zweiten Weltkrieg, wurden jedoch gravierende Veränderungen vorgenommen, die die Artenvielfalt und die gesamte Biodiversität der Bergwälder erheblich reduzierten.

Aufbäumen im Harz. Gepflanzt werden klimaresistente und heimische Laubbäume wie die Hainbuche oder der Spitzahorn. © dieUmweltDruckereiDie Auswirkungen menschlicher Aktivitäten auf das Klima sind ebenfalls evident, wie der Anstieg der Jahresdurchschnittstemperaturen um etwa 1 Grad Celsius in den letzten 100 Jahren zeigt. Säurehaltige Abgase belasten weiterhin die Böden und schwächen die Resilienz der Wälder. Die Trockenheit im Jahr 2018 und der darauffolgende Borkenkäferbefall haben zu einem massiven Absterben von Fichten geführt, wobei bis Anfang 2023 zwei Drittel aller Fichten im Harz betroffen waren.

Das Bergwaldprojekt ist seit 1991 in der Wiederherstellung der Ökosysteme im Harz aktiv, wobei der Fokus auf der naturnahen Wiederbewaldung liegt. Durch die Beschaffung und Finanzierung von autochthonen Setzlingen und die Beteiligung von Freiwilligen unterstützt das Projekt die Transformation von Monokulturen in stabile Wälder.

Dr. Kevin Riemer-Schadendorf von der UmweltDruckerei packt vor Ort selbst mit an. © dieUmweltDruckereiDie Beteiligung der Öffentlichkeit an diesen Projekten wird ausdrücklich begrüßt. Interessierte können sich auf der Internetseite des Bergwaldprojekts über Termine und Anmeldungen informieren. Die Finanzierung erfolgt durch Fördermitglieder und Spenden. Auch Unternehmen sind aktiv aufgerufen, sich für den Schutz des Harzwaldes einzusetzen. Den Anfang machte dieUmweltDruckerei und spendete über 300 heimische Laubbäume (Youtube-Video), die sie vor Ort aufforstete.

dieUmweltDruckerei ist eine ökologische Online-Druckerei. Sie setzen auf ressourcenschonende Materialien und eine emissionsarme Produktion von nachhaltigen Printmedien. Sie verwenden ausschließlich 100 % Recyclingpapiere. Die von der Druckerei eingesetzten veganen Bio-Druckfarben basieren auf Pflanzenölbasis. Darüber hinaus arbeiten sie mit Strom aus erneuerbaren Energien. Alle unvermeidbaren CO2-Emissionen kompensiert die Öko-Druckerei durch Investitionen in Klimaschutzprojekte. Zudem engagieren sie sich für sozio-kulturelle Projekte und den Artenschutz.

Umwelt | Naturschutz, 07.05.2024

     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
20
JUL
2024
Exkursion Landesgartenschau Kirchheim "Naturgärten gegen Artensterben"
In der Reihe "Mein Klima: Im Garten, auf der Straße ..."
85551 Kirchheim
26
SEP
2024
Handelsblatt Tagung ESG-Reporting und -Steuerung 2024 - Ticket-Rabatt für forum-Leser
Wegweiser für nachhaltiges Wirtschaften
40211 Düsseldorf und online
Alle Veranstaltungen...
Lassen Sie sich begeistern von einem Buch, das Hoffnung macht

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Rückwärtsgewandte Alte-Weiße-Männer-Politik
Christoph Quarch wünscht sich von der FDP eine zeitgemäße und zukunftsfähige Version des Liberalismus
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

TARGOBANK Stiftung startet erste Förderrunde für Biodiversitäts-Projekte

Respektvoll und voller Liebe: Öle in der Mehrweg-Flasche

Grazer SOLID Solar Energy Systems wird Teil einer einzigartigen globalen Plattform für kostengünstige erneuerbare Wärme

forum bringt wieder jede Menge gute Nachrichten

Wichtiger Schritt auf dem Weg zur bilanziell CO2-neutralen Wertschöpfungskette

MBA für Zukunftsmanager*innen: Digitale Q&A-Mittagspause am 16. Juli

Der Baufritz-Klimagipfel. Die konsequente Konferenz.

Treffpunkt Netze 2024, 10.-11. Oktober in Berlin

  • Kärnten Standortmarketing
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • circulee GmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Protect the Planet. Gesellschaft für ökologischen Aufbruch gGmbH
  • Engagement Global gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen