Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Regionale Ferienhausurlaube: Eine naheliegende und nachhaltige Alternative

Man muss nicht immer in die Ferne schweifen...

via pixabay.com
Wenn es um Urlaub und Reisen im Allgemeinen geht, spielt Nachhaltigkeit eine immer wichtigere Rolle. Urlauber und Reisende entwickeln ein immer stärkeres Bewusstsein dafür, dass das Reisen, sowie das Verbringen des Urlaubs selbst die Umwelt, lokale Gemeinschaften und nicht zuletzt auch die Tier- und Pflanzenwelt, zum Teil erheblich beeinflussen. Insbesondere Flugreisen und Kreuzfahrten haben einen starken negativen Einfluss auf die Umwelt, da sie im Vergleich zu anderen Transportmitteln eine größere Menge an Treibhausgasen pro Passagierkilometer emittieren.

Allerdings gibt es zahlreiche Möglichkeiten, Länder auch nachhaltig zu bereisen und einen umweltfreundlichen Urlaub zu verbringen. In diesem Zusammenhang suchen Urlauber verstärkt auch nach umweltfreundlichen Unterkünften. Worauf also kommt es an, wenn man seinen Urlaub nicht auf Kosten der Umwelt verbringen möchte?

Bewusstes Reisen macht den Unterschied

Unter bewusstem Reisen versteht man eine Art des Reisens, bei der die Reisenden sich ihrer Auswirkungen auf die Umwelt, die Kultur und die Menschen am jeweiligen Reiseziel bewusst sind. Dies beinhaltet unterschiedliche Aspekte, beispielsweise verantwortungsbewusste Entscheidungen bezüglich Umweltschutz zu treffen, Respekt vor lokalen Traditionen und Gemeinschaften zu haben oder auch kulturellen Austausch und nachhaltigen Tourismus zu pflegen.

Eine Grundvoraussetzung für bewusstes Reisen ist es, sämtliche Auswirkungen des eigenen Handelns und Verhaltens während des Urlaubs zu erkennen und entsprechende Schlüsse zu ziehen. Das bedeutet selbstverständlich nicht, komplett auf Urlaub zu verzichten, sondern schlicht alle damit verbundenen Aspekte zu berücksichtigen. Dazu zählt unter anderem auch, zu bedenken, welchen Erholungsfaktor ein Urlaub hat, bzw. wie man aus diesem zurückkehrt.

Ein Ferienhausurlaub kann beispielsweise weitaus erholsamer sein als ein Urlaub, für den man eine internationale Flugreise in Kauf nehmen muss, wobei der Rückflug nicht selten mit Anstrengungen verbunden ist.  

Moderne Technologien für eine grüne Unterkunft

Ferienhäuser bieten oft eine um einiges umweltfreundlichere Unterkunft als große Hotels, da sie kleiner sind und somit weniger Ressourcen verbrauchen. Darüber hinaus sind moderne Ferienhäuser in vielen Fällen mit umweltfreundlichen Technologien ausgestattet sein, wie z.B. Solarenergie oder Regenwassernutzung.

Mit einer Solaranlage in einem Ferienhaus lassen sich verschiedene Verbraucher betreiben, je nach Größe und Leistung der Anlage. Dazu gehören Beleuchtungssysteme, elektronische Geräte wie Laptops, Handys und Tablets, Kühlschränke, Ventilatoren, Wasserpumpen, Fernseher und HiFi-Anlagen sowie Heizungen und Klimaanlagen. Zudem ist es möglich, Warmwasser über eine Solaranlage zu erzeugen.

Nachhaltiger Urlaub: Warum Ferienhäuser die bessere Wahl sind

Ganz allgemein haben Urlauber, die in einem Ferienhaus übernachten, die Möglichkeit, weitgehend autark zu leben, selbst zu kochen und dadurch weniger Lebensmittelabfälle zu produzieren, als in einem Hotelbetrieb anfallen. Das Auswählen eines Ferienhauses in einer lokalen Gemeinschaft ist zudem eine Möglichkeit, die lokale Wirtschaft zu unterstützen und deren nachhaltige Entwicklung zu fördern.

Für einen Urlaub in einem Ferienhaus muss man keine langen Anfahrten in Kauf nehmen, schließlich gibt es auch in Deutschland zahlreiche schöne Regionen und viel zu entdecken, etwa den Bodensee oder die Mecklenburgische Seenplatte. Je nach Wohnort bieten sich zudem unterschiedliche Nachbarländer an, die schnell per Zug oder E-Auto erreicht werden können, darunter die Schweiz oder Österreich. Über geeignete Ferienhäuser für einen nachhaltigen Urlaub in Nordholland kann man sich beispielsweise unter Lekkernaarzee.de informieren.

Tipps für einen möglichst nachhaltigen und umweltbewussten Urlaub:  
  • Wann immer es möglich ist, empfiehlt sich eine Reise mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder dem Fahrrad.
  • Auf Kurzstreckenflüge sollte generell verzichtet werden, es stehen ausreichend alternative Transportmittel zur Verfügung.
  • Bei der Auswahl der Unterkunft gilt es auf umweltfreundlichen Praktiken (beispielsweise Recycling, alternative Energien, Energieeinsparung, etc.) zu achten.
  • Auf Einwegplastik sollte generell verzichtet werden, wiederverwendbare Alternativen sind stets die bessere Option.
  • Auch wenn im Urlaub in der Regel keine zusätzlichen Kosten für Strom und Wasser anfallen, sollte man auch in der Urlaubsunterkunft sparsam mit Energie und Wasser umgehen.
  • Lokale Produzenten freuen sich auch über Touristen als Kunden und regionale Produkte aus nachhaltiger Produktion sind heute nahezu überall erhältlich.

Fazit

Immer mehr Reisende entscheiden sich bewusst für nachhaltige Reiseoptionen, um ihren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren und negative Auswirkungen auf die Umwelt zu vermeiden. Insgesamt ist das eine positive Entwicklung, allerdings ist es wichtig, dass diese sich auch weiterhin fortsetzt. Es ist ratsam, sich umfassend über die jeweiligen Bedingungen zu informieren, bewusste Entscheidungen treffen und Anbieter unterstützen, die sich aktiv für Nachhaltigkeit und Umweltschutz engagieren, um langfristig positive Veränderungen in der Reiseindustrie zu bewirken.

Insgesamt spielt vor allem die Klimabilanz eine Rolle, wenn es darum geht einzuschätzen, wie nachhaltig ein Urlaub letztlich zu bewerten ist. Wer dies bei seiner Reise und während seines Aufenthalts berücksichtigt, hat einen Grund mehr, den Urlaub zu genießen und tut nicht nur sich selber etwas Gutes, sondern auch der Umwelt.

Lifestyle | Sport & Freizeit, Reisen, 01.03.2024

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
MAI
2024
VinylPlus® Sustainability Forum 2024
Together Towards Higher Ambitions
50668 Köln
24
MAI
2024
Lunch & Learn: "Speak like a Speaker"
Wie Sie auf Ihrer eigenen Konferenz überzeugen.
online
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Warum verlieren so viele Beschäftige die Lust an der Arbeit?
Christoph Quarch im forum-Interview zum Tag der Arbeit
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Rekord IFAT Munich, 13. - 17. Mai 2024

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

Grüner Kraftwerksgipfel in Berlin am Brandenburger Tor

Sonne gewinnt - Öl ist von gestern!

Wie Seven Senders mit dem End-of-Life-Service von circulee Kosten und Emissionen spart

Die Bedeutung nachhaltiger Verpackungen in der Gesellschaft

Solarstrom für Automobilhersteller: Sunrock setzt Wachstumskurs fort

  • Kärnten Standortmarketing
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Engagement Global gGmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • circulee GmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen