BEE_Sommerfest_2024

Waldpatenschaften für Vielfalt und Klimaschutz

PRIMAVERA engagiert sich für nachhaltigen Schutz von Naturwäldern.

Wälder sind unverzichtbar für das Leben auf unserer Erde. Besonders Naturwälder sind für uns und künftige Generationen von unschätzbarem Wert. PRIMAVERA engagiert sich für deren nachhaltigem Schutz.

© PrimaveraEinzigartiger Naturwald
Der Naturwald ist vollkommen der Natur überlassen ohne jeden Einfluss des wirtschaftenden Menschen. In ihm finden sich natürlich vorkommende Baumarten und seine Bäume dürfen ungestört altern. Sie verbleiben auch in abgestorbenem Zustand im Wald, gehen allmählich in den Nährstoffkreislauf über und bilden so die Grundlage für natürliche Prozesse des Waldes. Totholz und alte Bäume bieten wichtige Lebensräume. Der Naturwald ist ein Zuhause für viele Tier-, Pilz- und Pflanzenarten, darunter viele bedrohte Arten. Sein Boden bleibt geschützt und kann somit mehr Wasser speichern. Außerdem speichert der Wald Treibhausgase aus der Luft langanhaltend als Kohlenstoff, was ihn besonders wertvoll für den natürlichen Klimaschutz macht.
 
Schutz für künftige Generationen
Der Anteil an Naturwäldern liegt in Deutschland heute bei nur noch etwa 2,8 Prozent. Um mehr Wälder als 'Urwälder von morgen' unter Schutz zu stellen, fördert der Bio-Pionier PRIMAVERA zwei Waldpatenschaften in Bayern mit einer Fläche von insgesamt ca. 13,2 ha. Durch die langfristige Unterstützung, die auf 10 Jahre ausgelegt ist, fördert das Allgäuer Unternehmen dauerhaft die natürliche Waldentwicklung auf existierenden Waldflächen. Ziel sind Schutz und Förderung der natürlichen Biodiversität von Waldökosystemen sowie die Resilienz von Wäldern in Rahmen aktueller klimatischer Veränderungen. 

© Primavera
"Der Erhalt des Waldes in seiner Vielfalt und zum Schutz des Klimas ist PRIMAVERA ein wichtiges Anliegen. Besonders Naturwälder sind ein natürliches Refugium der Entspannung und zugleich energiespendende Oase für die Sinne: Das Zwitschern der Vögel, gedämpftes Licht unter den Baumkronen, das satte Grün der Moose und nicht zuletzt der Duft harziger Nadelbäume – Natur pur. Damit diese heilsame Kraft und Vielfalt viele Menschen erleben können, sollten Wälder in ihrer Ursprünglichkeit als Naturwald erhalten und geschützt werden."
Dr. Michael Schneider, Dipl.-Biologe und Nachhaltigkeitsmanager bei PRIMAVERA

Konkret unterstützt PRIMAVERA diese beiden Partner:
  • Privatwald des Benedikthofes im Altmühltal:
    Unterstützung bei der Finanzierung der Umbaumaßnahmen zum Naturwald, die durch Studierende der Hochschule Weihenstephan-Triesdorf unter Anleitung von Prof. Dr. Hussendörfer durchgeführt werden. Ziel ist, dass der Wald nach dem Umbau komplett sich selbst überlassen wird und sich so zum Naturwald entwickeln kann.
  • Privater Waldbetrieb Eichelberg im Landkreis Passau:
    Förderung von Verbindungsflächen zwischen bestehenden ökologisch sehr hochwertigen Naturwaldflächen. Ziel ist die Erhöhung der Flächen mit natürlicher Waldentwicklung.

Umwelt | Naturschutz, 01.03.2024
Dieser Artikel ist in forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik" - Jede Menge gute Nachrichten erschienen.
     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
JUN
2024
„Grüner Rasen – grünes Bewusstsein: Kann Fußball klimafreundlich?“
In der Reihe "Mein Klima - auf der Straße, im Garten, ..."
80336 München und online
03
JUL
2024
BEE Sommerfest 2024
Das Gipfeltreffen der Erneuerbaren
10997 Berlin
02
SEP
2024
Real Estate Social Impact Investing Award 2024 - Bewerbungsfrist: 02.09.2024
Auszeichnung für Leuchttürme und Benchmarks von in Planung und Bau befindlichen Projekten
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Green Building

Wie nachhaltig kann Bauleitplanung sein?
Die Stadt Selters kombiniert am Sonnenbach Anpassung an den Klimawandel und Lebensqualität
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Abschlussbericht ACHEMA 2024

Ein heißer Sommer mit viel (solarer) Energie

Berufsbegleitende CSM-Zertifikate Nachhaltigkeitsmanagement im Sport, Sustainability Reporting und Zirkuläres Wirtschaften kennenlernen

Digitaler Zwilling im Gebäudebestand:

Nachhaltige Zukunft gestalten: Green Tourism Camp 2024 vereint Innovation und Zusammenarbeit im Tourismus

Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik

Faber E-Tec auf der The Smarter-E

„The Levi Strauss & Co. European Distribution Center“:

  • Global Nature Fund (GNF)
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Kärnten Standortmarketing
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • circulee GmbH
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Engagement Global gGmbH