Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Paying for Paris: Studie zeigt: der KTF braucht eine Strategie

Finanzierungslücken beim Klimaschutz

Um die deutschen Klimaziele bis 2030 zu erreichen, sind große öffentliche und private Investitionen nötig. Eine neue FÖS-Studie zeigt, wie groß die „Finanzierungslücke" ist und vergleicht erstmals systematisch die öffentlichen Finanzbedarfe und die tatsächlichen Ausgaben und Steuervergünstigungen für Klimaschutz. Dabei gibt es große Unterschiede zwischen verschiedenen Bereichen. Es wird deutlich: Die Bundesregierung braucht eine klare Strategie für eine übergreifende Klimafinanzpolitik.

Die Studie des FÖS im Auftrag des WWF DeutschlandIn der Studie „Paying for Paris" analysieren wir im Auftrag des WWF Deutschland, welche öffentlichen Finanzmittel notwendig sind, um die deutschen Klimaziele bis 2030 zu erreichen. Wir vergleichen dies mit den öffentlichen Ausgaben aus dem Klima- und Transformationsfonds (KTF) und dem regulären Haushalt sowie den Steuervergünstigungen für Klimaschutz. Klar wird: Es gibt eine erhebliche Finanzierungslücke. Im Jahr 2022 waren das 32,7 Mrd. Euro, im Jahr 2023 werden es voraussichtlich noch 8,3 Mrd. Euro sein - vorausgesetzt, alle geplanten Mittel werden tatsächlich ausgegeben.

Die Studienergebnisse zeigen erhebliche Unterschiede zwischen verschiedenen Bereichen. Ausreichend finanziert sind derzeit z.B. der Klimaschutz in Gebäuden und in der Industrie. Erhebliche Finanzierungslücken gibt es z.B. in den Bereichen Verkehr, natürlicher Klimaschutz sowie Wasserstoff. Die Finanzlücke schrumpft derzeit zwar, aber weitere Maßnahmen sind nötig, um sie zukünftig zu schließen und die deutschen Klimaziele zu erreichen. Das ist angesichts der aktuellen Haushaltsdiskussionen allerdings nicht zu erwarten.

Die geschäftsführende Vorständin des FÖS, Carolin Schenuit, betont: „Die Bundesregierung plant sogar, nach 2024 die Ausgaben des Klima- und Transformationsfonds bereits wieder zurückzufahren. Das Gegenteil ist nötig, sie muss eine verlässliche Finanzierungsperspektive schaffen, um die Klimaziele 2030 noch erreichen zu können. Angesichts der Größe der Aufgabe braucht es eine kritische Überprüfung des gesamten öffentlichen Haushalts. Nur mit einer konsistenten Klimafinanzpolitik kann Klimaschutz erfolgreich sein und bezahlbar bleiben."

Holger Bär, wissenschaftlicher Referent für Finanzpolitik und Hauptautor der Studie, unterstreicht: „Parallel zu den steigenden Klimaschutzausgaben hält die Bundesregierung an klimaschädlichen Subventionen in noch höherem Umfang fest. Das konterkariert effektive Klimapolitik und macht Klimaschutz für uns alle unnötig teuer. Der Klima- und Transformationsfonds ist mittlerweile ein Gemischtwarenladen, der sowohl Förderprogramme für Klimaschutz und Ausgleichsmaßnahmen für Industrie und Bürger*innen finanziert als auch Ausgaben ohne klaren Bezug zur Klimapolitik, z.B. den Bereich Mikroelektronik. Die Mittel des Fonds sind knapp und umkämpft. Die Bundesregierung sollte den Ausgaben einen klaren Klimaschutzfokus geben."

Die Studie des FÖS im Auftrag des WWF Deutschland finden Sie hier.

Das Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) e.V. ist ein unabhängiger politischer Think Tank für marktwirtschaftliche Instrumente in der Umwelt- und Klimapolitik. Das FÖS erstellt ökonomische Studien und politische Expertisen. Seit 1994 setzt es sich für die Weiterentwicklung der sozialen Marktwirtschaft zu einer ökologisch-sozialen Marktwirtschaft ein.

Kontakt: Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft (FÖS) e.V., Holger Bär | holger.baer@foes.de | foes.de


Wirtschaft | Gründung & Finanzierung, 30.10.2023

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
MAI
2024
VinylPlus® Sustainability Forum 2024
Together Towards Higher Ambitions
50668 Köln
24
MAI
2024
Lunch & Learn: "Speak like a Speaker"
Wie Sie auf Ihrer eigenen Konferenz überzeugen.
online
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Klima

Die Stromwende schreitet voran
Im Kreis Cochem-Zell ist ein virtuelles Kraftwerk entstanden
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Rekord IFAT Munich, 13. - 17. Mai 2024

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

Grüner Kraftwerksgipfel in Berlin am Brandenburger Tor

Sonne gewinnt - Öl ist von gestern!

Wie Seven Senders mit dem End-of-Life-Service von circulee Kosten und Emissionen spart

Die Bedeutung nachhaltiger Verpackungen in der Gesellschaft

Solarstrom für Automobilhersteller: Sunrock setzt Wachstumskurs fort

  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Engagement Global gGmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Kärnten Standortmarketing
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • circulee GmbH