Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Neue Analyse: Wie IT-Refurbishing ökologische und soziale Werte verbessert

AfB schenkt zwei von drei Gebrauchtgeräten ein zweites Leben

  • In 2022 hat AfB social & green IT 528.000 IT- und Mobilgeräte bearbeitet und 64% davon im Sinne der Kreislaufwirtschaft wiedervermarktet 
  • Im Vergleich zur Neuproduktion wurden 44.700 Tonnen CO2, 318 Mio. Liter Wasser, 170.800 MWh Primärenergie sowie 22.800 Tonnen Rohstoffe und weitere Ressourcen eingespart
  • Sozial im Kerngeschäft: Die Hälfte der 650 Mitarbeitenden bei AfB hat eine Behinderung
© AfB gGmbHAfB stellt die aktuelle Wirkungsmessung vor, mit der das gemeinnützige IT-Unternehmen die sozialen und ökologischen Auswirkungen durch IT-Aufbereitung erfasst. Basis ist eine wissenschaftliche Studie der Klimaschutzorganisation myclimate aus dem Jahr 2021. Verglichen mit dem Vorjahr hat sich AfB 2022 deutlich gesteigert: So hat AfB mehr als 528.000 gebrauchte IT- und Mobilgeräte bearbeitet und konnte 64 Prozent davon wieder vermarkten. 

Daniel Büchle, der als Geschäftsführer u.a. den Bereich Nachhaltigkeit bei AfB verantwortet, bestätigt ein zunehmendes Interesse von Unternehmen und Behörden, gebrauchte und nicht mehr benötigte IT- und Mobilgeräte einem zweiten Lebenszyklus zuzuführen. „Glücklicherweise begreifen immer mehr Menschen wie enorm wichtig es für Klimaschutz und Ressourcenschonung ist, Gegenstände wie z.B. IT-Hardware so lange wie möglich im Kreislauf zu halten. Deswegen setzen immer mehr Unternehmen und Behörden auf unser IT-Refurbishment und die damit verbundene Zweitnutzung ihrer Geräte im privaten Bereich oder bei Bildungseinrichtungen. Wir freuen uns sehr über das Rekordjahr 2022, in welchem wir durch unsere Tätigkeit nochmals ca. 11.000 Tonnen CO2 mehr als im Vorjahr eingespart haben."

In der Wirkungsmessung erfasst AfB neben KPIs zu Rohstoffen, Treibhausgasen, Wasser und Energie auch Zahlen über die schädlichen Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit. Zum besseren Vergleich dienen Äquivalenzwerte: Treibhausgase wie Kohlenstoffdioxid, Methan usw. werden in CO2-Äquivalente (kurz: CO2-äqu) umgerechnet, Rohstoffe, wie Metalle und Mineralien werden in Eisenäquivalenten erfasst, Toxizitäten – also schädliche Auswirkungen auf Umwelt und Gesundheit, werden in Paradichlorbenzoläquivalenten gemessen (kurz: 1,4-DB-äqu). Dass auch der Refurbishment-Prozess Ressourcen wie Energie oder Ersatzteile erfordert, ist in der myclimate-Studie bereits berücksichtigt. Sie belegt, dass die Nutzungsdauerverlängerung durch IT-Refurbishment einen deutlichen ökologischen Mehrwert hat. 

Im Jahr 2022 hat AfB durch die Wiederverwendung folgende Emissionen, Ressourcen und Schadstoffe im Vergleich zur Primärproduktion eingespart
  • 44.700 Tonnen CO2-äq. Treibhausgase (GWP)
  • 170.800 MWh Primärenergie
  • 22.800 Tonnen Rohstoffe in Eisenäquivalenten
  • 318 Mio. Liter Wasser 
  • 228.600 Tonnen 1,4-DB-äq. Humantoxizität
  • 416 Megatonnen 1,4-DB-äq. Ökotoxizität
AfB schenkt zwei von drei Gebrauchtgeräten ein zweites Leben 
Bevor Kundinnen und Kunden online und in AfB-Shops refurbished Hardware erwerben können, durchlaufen die Business-Geräte von Firmen wie Siemens, Otto, Rewe oder Pfizer bei AfB einen zertifizierten Prozess. AfB holt die Geräte mit eigenem Fuhrpark ab und bietet optional einen Paket-Prozess für Homeoffice-Mitarbeitende an, die ihr Dienstgerät nach Ablauf der Erstnutzung einfach an AfB senden können. Nach Wareneingang und Detailerfassung werden Daten auf den Geräten revisionssicher und unwiderruflich gelöscht. Anschließend werden alle Geräte gründlich überprüft und, falls nötig, repariert. Müssen Komponenten wie Festplatten oder Arbeitsspeicher ausgetauscht werden, nutzt AfB weitestgehend Ersatzteile aus nicht mehr vermarktbaren Altgeräten. So wird auch der Ressourcenverbrauch durch die Reparatur so gering wie möglich gehalten. Nach der Installation des neuen Betriebssystems und einer finalen gründlichen Reinigung sind sie erneut einsatzbereit. Geräte, die auf Grund des Alters oder schwerwiegender Mängel nicht mehr vermarktbar sind, werden fachgerecht recycelt.

Inklusionsunternehmen AfB wächst weiter
Neben der positiven ökologischen Bilanz engagiert sich AfB auch für soziales Wachstum. Das erklärte Firmenziel ist die Schaffung von 500 sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätzen für Menschen mit Behinderung. Diesem Ziel konnte AfB im vergangenen Jahr wieder ein gutes Stück nähergekommen. Mittlerweile arbeiten 650 Menschen bei dem gemeinnützigen IT-Unternehmen, 50% davon mit Schwerbehinderung. „2022 haben wir mehr als 30 neue Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung geschaffen. Und ich freue mich persönlich ganz besonders darüber, wenn meine Kolleginnen und Kollegen stolz darauf sind, dass sie mit ihrer täglichen Arbeit einen wichtigen Beitrag zu mehr ökologischer Nachhaltigkeit leisten", freut sich Geschäftsführerin und Personalchefin Yvonne Cvilak. „Dass wir das tun können, haben wir unseren neuen und langjährigen IT-Partnern zu verdanken, die uns ihre IT-Geräte anvertrauen. Das ist gelebte Nachhaltigkeit im Sinne der Vereinten Nationen."
 
AfB social & green IT
AfB ist Europas größtes gemeinnütziges IT-Unternehmen, spezialisiert darauf, gebrauchte Business-IT zu übernehmen, zertifiziert zu löschen, aufzuarbeiten und wieder zu vermarkten. Nicht mehr vermarktbare Geräte werden zerlegt und fachgerecht recycelt. Dies schont die Umwelt und spart wertvolle Ressourcen ein. AfB steht für "Arbeit für Menschen mit Behinderung". Alle Prozessschritte sind barrierefrei, denn bei AfB arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung Hand in Hand.
 
Kontakt: AfB gemeinnützige GmbH | verena.schaefer@afb-group.eu | www.afb-group.eu

Umwelt | Ressourcen, 20.02.2023

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
06
JUN
2024
Change Makers Dialogues #2 an der KLU in Hamburg
Nachhaltigkeit messen, zählen, wiegen.
20457 Hamburg
13
JUN
2024
Kommunale Wärmeplanung München – Stand und Ausblick
In der Reihe "Klima - neue Heizung?"
81379 München, SHK Innung und online
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Rückwärtsgewandte Alte-Weiße-Männer-Politik
Christoph Quarch wünscht sich von der FDP eine zeitgemäße und zukunftsfähige Version des Liberalismus
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Dankbarkeit und Verpflichtung, wichtige Events und Freitickets für forum Leser*innen

6 gute Gründe für Refurbished IT - Die effiziente Lösung für Unternehmen

Evonik saniert Grundwasser in Hanauer Stadtteil in preisgekröntem Projekt

Biodiversität entdecken: Einladung zur Porsche Safari

Zum Tag der biologischen Vielfalt:

2.600 Tonnen CO2 eingespart: Weleda Cradle Campus verwendet heimische Hölzer

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

  • Global Nature Fund (GNF)
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Engagement Global gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • circulee GmbH
  • Kärnten Standortmarketing
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG