Eine Welt. Ein Klima. Für globale Entwicklung und Klimaschutz gemeinsam handeln! Engagieren Sie sich jetzt: www.allianz-entwicklung-klima.de

Aktiv werden fürs Klima: mit einem nachhaltigen Wärmeschutz

Neue Landingpage des IVPU-Verbands informiert zu aktivem Klimaschutz mit einer PU-Dämmung und gibt Denkanstöße für klimafreundliches Bauen und Sanieren

Klimaschutz beginnt bei uns selbst. Zum Beispiel mit der Entscheidung, den Bedarf an Heizenergie zu reduzieren. Denn wenn das Ziel der Treibhausgasneutralität bis 2045 gelingen soll, dann müssen wir unser Zuhause bereits heute „klimafit" machen und Energie effizienter nutzen. Wer dauerhaft Energie sparen will, muss die „Wärmelecks" in der Gebäudehülle schließen. Ein guter Wärmeschutz erhöht nicht nur den Wohnkomfort, sondern ermöglicht auch, dass moderne Heiztechnologien effizient arbeiten. Die neue Landingpage „Klimaschutz ist was für Macher" des IVPU - Industrieverband Polyurethan-Hartschaum stellt vier Denkanstöße in den Mittelpunkt.   

Nachhaltig: Eine energetische Sanierung wertet das Gebäude auf und senkt den Energiebedarf. Dabei wird das Gebäude ganzheitlich betrachtet – vom Heizungssystem über die Fenster bis hin zur Dämmung der Gebäudehülle. © IVPUEnergieeffizienz hoch, CO2-Ausstoß runter
Das Thema Energie spielt beim nachhaltigen Bauen eine Schlüsselrolle. Ein Gebäude verliert die meiste Energie durch seine Gebäudehülle. Der bauliche Wärmeschutz ist deshalb eine zentrale Stellschraube für die Verbesserung der Energieeffizienz eines Gebäudes und die Minderung von CO2-Emissionen. PU-Dämmlösungen reduzieren den Wärmefluss durch die Gebäudehülle und tragen dazu bei, dass der Energiebedarf sinkt – im Winter fürs Heizen, im Sommer fürs Kühlen.

Raumklima und Klimaschutz zusammenbringen 
Ressourcenschutz: Bei der Sanierung mit einer außen liegenden, schlanken PU-Dachdämmung kann die vorhandene, noch funktionsfähige Dämmung zwischen den Sparren im Aufbau verbleiben. © IVPU
Zu Hause, in den eigenen „vier Wänden" ist es wichtig, auf eine gute Raumluftqualität zu achten. Sie wirkt sich direkt auf unser Wohlbefinden aus. In der Gebäudeplanung und bei der Sanierung sollten deshalb die Anforderungen an Energieeffizienz auch in Einklang mit einem gesunden Raumklima gebracht werden. Zertifizierte PU-Dämmstoffe mit dem Umweltzeichen „pure life" sind gesundheitsverträglich und nachhaltig. Für ein gesundes Klima – innen und außen.

Maßnahmen für den sommerlichen Hitzeschutz
Mit der Klimaerwärmung nimmt auch die Anzahl der heißen Sommertage zu. Hitzewellen werden häufiger. Städte heizen sich bei Tag schneller auf und kühlen nachts weniger ab. Temperaturanstiege wirken sich nicht nur auf unsere Gesundheit aus, sondern beeinflussen auch die Gebäudeplanung. Maßnahmen zum sommerlichen Wärmeschutz sind kein Luxus, sondern notwendige Anpassungsmaßnahmen. In Kombination mit einem außen liegenden Sonnenschutz sorgt eine PU-Dämmung für hochwirksamen Wärmeschutz und mehr Wohnkomfort.

Den Kreislauf stärken
Bei der Herstellung von PU-Dämmprodukten werden bereits heute nachwachsende und rezyklierte Rohstoffe eingesetzt und PU-Produktionsreste durch optimierte Prozesstechniken reduziert. Das Recyclingkonzept hält PU-Dämmstoffreste im Kreislauf. Da die Dämmelemente in der Regel mechanisch befestigt oder lose verlegt werden, sind Rückbau und sortenreine Erfassung der Dämmstoffreste wichtige Bestandteile des Konzepts. Aus sauberen PU-Baustellenzuschnitten werden hochwertige Funktionswerkstoffe hergestellt und im Bau z. B. als Traufbohlen und Attiken für Dächer eingesetzt.

Mehr Infos zu klimafreundlichem Bauen und Sanieren auf macher.daemmt-besser.de.
 
Kontakt: IVPU - Industrieverband Polyurethan-Hartschaum e. V., Petra Steimle | steimle@ivpu.dewww.daemmt-besser.de

Technik | Green Building, 08.08.2022
     
Cover des aktuellen Hefts

Ist die Party vorbei?

forum Nachhaltig Wirtschaften 03/2022 mit dem Schwerpunkt: Transformation von Wirtschaft und Gesellschaft

  • Regeneratives Wirtschaften
  • Kapital für nachhaltiges Bauen
  • Der Champagner der Energiewende
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
11
OKT
2022
Frankfurter Zukunftskongress
Frische Ideen angewandt - Willkommen in der Zukunft!
60318 Frankfurt am Main
26
OKT
2022
"Klimaschutz mit Strategie"
Die Lieferkette von Vaude auf dem Prüfstand
online
Alle Veranstaltungen...
Zero Waste Vision. Mit der DIN SPEC 91436 Zertifizierung von TÜV SÜD Müll- und Abfallmengen nachhaltig reduzieren. Informieren Sie sich jetzt!

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Wenn sich die Angst ins Hirn schleicht...
Christoph Quarch sieht in den aktuellen Krisen auch die Chance zum Aufbruch
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Corporate Social Responsibility

Datenschutzbeauftragter bei Kapitalunternehmen und Aktiengesellschaften

Work-Life-Balance in modernen Unternehmen

NFTs

decarbXpo

Mit Cradle to Cradle gesunde und kreislauffähige Innenräume gestalten

Festakt zum Jubiläum des IASS

Negativpreis für Greenwashing: Goldener Geier 2022

  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • TourCert gGmbH
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • Frankfurt University of Applied Sciences