Regenerative Agriculture Crash Course - 14-19 October 2024 |La Junquera, Murcia, Spain. Experience regenerative agriculture and landscape restoration through your own eyes

Earth Overshoot Day 2022

Zirkuläre Unternehmen reduzieren den Overshoot

Der diesjährige Earth Overshoot Day fällt nach Berechnungen des Global Footprint Network auf den 28. Juli. Das bedeutet, dass die Menschheit vom 1. Januar bis zu diesem Tag der Natur so viel abverlangt hat, wie die Ökosysteme des Planeten in einem ganzen Jahr erneuern können.

Die Grafik zeigt, wie sich der Earth #OvershootDay über die letzten 50 Jahre verändert hat. © Global Footprint NetworkDer Earth Overshoot Day erinnert uns daran, dass der seit über einem halben Jahrhundert anhaltende Overshoot zu einem massiven Rückgang der Artenvielfalt, einem Überschuss an Treibhausgasen in der Atmosphäre und einem verschärften Wettbewerb um Nahrungsmittel und Energie geführt hat. Dies wird durch ungewöhnliche Hitzewellen, Waldbrände, Dürren und Überschwemmungen noch deutlicher.

Angesichts des absehbaren Klimawandels und Ressourcenknappheit wird die Ressourcensicherheit zu einem immer wesentlicheren Wirtschaftsvorteil. Dies gilt für Städte, Unternehmen und Länder. Es ist kein Vorteil, auf internationale Vereinbarungen zu warten. Vielmehr liegt es im Interesse jeder Stadt, jedes Unternehmens und jedes Landes, selbst aktiv zu werden und die eigene Funktionstüchtigkeit zu stärken, um in der unvermeidlichen Zukunft zu bestehen.

Eine neue Generation von kreislauf-orientierten Unternehmen hat dies bereits erkannt: Sie bieten Produkte und Dienstleistungen an und reduzieren gleichzeitig den Overshoot. Die Expansion solcher Unternehmen bedeutet, dass der globale Overshoot sinkt.

"Kreislauflösungen geben Unternehmen die beste Chance, in einer vorhersehbaren Zukunft erfolgreich zu sein", sagt Mathis Wackernagel vom Global Footprint Network. "Es gibt viele Beispiele, die zeigen, wie das geht. Wir zeigen viel auf der Power of Possibility Plattform."

Hier einige Beispiele für Kreislaufunternehmen, allesamt mittelständische Unternehmen aus Deutschland oder der Schweiz:
  • Bauwesen: Weltweit fallen jedes Jahr über 6 Milliarden Tonnen Abfälle aus abgerissenen Gebäuden an. Eberhard, ein Schweizer Bauunternehmen, eröffnete vor 10 Monaten die erste Anlage in Europa, welche Mischabbruch in neue, hochwertige, kreislauffähige Sekundärrohstoffe umwandelt. Eine Anwendung ist ein CO2-armer, zirkulärer Beton, der größtenteils aus recycelten Materialien besteht (zirkulit®). Würde weltweit nur solcher Beton genutzt statt der konventionelle, wäre Earth Overshoot Day 2,4 Tage später.
  • Wassertechnologie: Alles Leben braucht sauberes Wasser. Um eine sichere Nutzung und Wiederverwendung von Wasser zu ermöglichen, bietet die Aqseptence Group spezialisierte Produkte und Lösungen für Kommunen und Industrie zum Filtern, Trennen und Aufbereiten von Wasser. Durch seine innovativen und nachhaltigen Produkte trägt das Unternehmen zum Erhalt unseres Planeten bei, reduziert CO2-Emissionen und schont nachhaltig unsere natürlichen Ressourcen.
  • Abfallrecycling: Durch das Schließen unterschiedlichster Material- und Produktkreisläufe und die Sortierung und Wiederverwertung von großen Abfallströmen einschließlich Kunststoffen, reduziert Interzero die Abhängigkeit der Gesellschaft von neuen Rohstoffen. Basierend auf den Daten von Interzero haben Forscher des Global Footprint Network bestätigt, dass für jeden Euro, den das Unternehmen mit seinen Zero-Waste-Lösungen an Mehrwert generiert, der weltweite Overshoot um über 28 globale Quadratmeter schrumpft. Im Gegensatz dazu vergrößert sich der globale Overshoot mit jedem Euro Wirtschaftsleistung, der der Weltwirtschaft hinzugefügt wird, im Durchschnitt um 2,6 globale Quadratmeter. Das bedeutet, dass Interzero pro Euro Wirtschaftsleistung 10-mal mehr an unseren Planeten zurückgibt, als die Weltwirtschaft, ihn im Durchschnitt überbeansprucht. Ohne Interzero würde der Earth Overshoot Day weltweit 4 Minuten und 20 Sekunden früher stattfinden. Der Beitrag ist also global messbar. 
Unternehmen, die in der Lage sind, gefragte Güter und Dienstleistungen zu produzieren und gleichzeitig den globalen Overshoot reduzieren, sind besser für die vorhersehbare Zukunft aufgestellt. Die Wahrscheinlichkeit, dass solche Unternehmen gebraucht werden und daher wertvoll bleiben, ist höher als bei Unternehmen, die diese globalen Trends ignorieren. 

Hier finden Sie weitere Informationen auf Englisch zum Earth Overshoot Day sowie zum Thema Zirkuläre Unternehmen

Beispiele zur Macht der Möglichkeiten (Power of Possibility):
Kontakt: Global Footprint Network, Dr. Marta Antonelli (Schweiz) | marta.antonelli@footprintnetwork.orgwww.footprintnetwork.org

Gesellschaft | Politik, 24.07.2022

     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
20
JUL
2024
Exkursion Landesgartenschau Kirchheim "Naturgärten gegen Artensterben"
In der Reihe "Mein Klima: Im Garten, auf der Straße ..."
85551 Kirchheim
12
SEP
2024
Handelsblatt Tagung Energizing Real Estate 2024
Die Energiewende gelingt nur gemeinsam mit der Immobilienwirtschaft
10117 Berlin
26
SEP
2024
Handelsblatt Tagung ESG-Reporting und -Steuerung 2024 - Ticket-Rabatt für forum-Leser
Wegweiser für nachhaltiges Wirtschaften
40211 Düsseldorf und online
Alle Veranstaltungen...
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Warum verlieren so viele Beschäftige die Lust an der Arbeit?
Christoph Quarch im forum-Interview zum Tag der Arbeit
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

TARGOBANK Stiftung startet erste Förderrunde für Biodiversitäts-Projekte

Respektvoll und voller Liebe: Öle in der Mehrweg-Flasche

Grazer SOLID Solar Energy Systems wird Teil einer einzigartigen globalen Plattform für kostengünstige erneuerbare Wärme

forum bringt wieder jede Menge gute Nachrichten

Wichtiger Schritt auf dem Weg zur bilanziell CO2-neutralen Wertschöpfungskette

MBA für Zukunftsmanager*innen: Digitale Q&A-Mittagspause am 16. Juli

Der Baufritz-Klimagipfel. Die konsequente Konferenz.

Treffpunkt Netze 2024, 10.-11. Oktober in Berlin

  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Kärnten Standortmarketing
  • Engagement Global gGmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Protect the Planet. Gesellschaft für ökologischen Aufbruch gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • circulee GmbH