Eine Welt. Ein Klima. Für globale Entwicklung und Klimaschutz gemeinsam handeln! Engagieren Sie sich jetzt: www.allianz-entwicklung-klima.de

Constantinus Award:

Platz 1 für DAG-Dekarbonisierungsmodell

Österreichs bedeutendster Branchenaward für herausragende Beraterprojekte kürte Entscheidungsmodell zur Dekarbonisierung, entwickelt von der Decision Advisory Group für RHI Magnesita, zum Siegerprojekt 2022 in der Kategorie Management Consulting.

v.l.n.r.: Andreas Drescher (Vice President Carbon Reduction Program, RHI Magnesita), Martin Puaschitz (Fachgruppenobmann, Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie, Fachgruppe Wien), Daniel Dantine, Heinz Nusser (beide Partner, DAG) © FV UBIT/Caro Strasnik Die Decision Advisory Group (DAG) erhielt den Constantinus Award 2022 für den 1. Platz in der Kategorie „Management Consulting". Ausgezeichnet wurde das von ihr entwickelte Entscheidungsmodell zur Dekarbonisierung für RHI Magnesita. Den Preis entgegengenommen haben die beiden DAG-Geschäftsführer Heinz Nusser und Daniel Dantine gemeinsam mit Andreas Drescher, Vice President Carbon Reduction Program bei RHI Magnesita.

v.l.n.r.: Heinz Nusser (Partner, DAG), Andreas Drescher (Vice President Carbon Reduction Program, RHI Magnesita), Patrizia Pappacena (Head of Corporate Communication & Public Affairs, RHI Magnesita), Daniel Dantine (Partner, DAG) © RHI Magnesita „Das DAG-Entscheidungsmodell hat unserem Programm zur Dekarbonisierung einen hohen Mehrwert gebracht", unterstreicht Drescher. „Unsere Fähigkeiten, in diesem unsicheren Umfeld zu planen und Entscheidungen zu treffen, hat sich von Beginn unserer Zusammenarbeit an verbessert und den Weg von RHI Magnesita zur Dekarbonisierung beschleunigt", sagt Drescher.

Entscheidungsmodell zur Dekarbonisierung eines Industrieunternehmens
„Ausgehend von kundenspezifischen Zukunftsszenarien haben wir mittels eines mathematischen Entscheidungsmodells technische und strategische Optionen zur Dekarbonisierung bewertet, priorisiert und in einer Roadmap abgebildet. So konnten Zielkonflikte aufgelöst und Investitionsentscheidungen schneller getroffen werden", erklärt DAG-Geschäftsführer Nusser das Modell.

Gerade Entscheidungen zur Emissionsreduktion lassen sich in Anbetracht ihrer wirtschaftlichen Tragweite und der enormen Unsicherheiten – wie etwa der Höhe künftiger CO2-Bepreisungen, der Entwicklung der Energiekosten, regulatorischer Rahmenbedingungen oder der Verfügbarkeit von geeigneten Technologien – nicht mehr auf Grundlage bisheriger Erfahrungen treffen. „Ziel unseres Beratungsprojektes war es daher, ein für das Unternehmen maßgeschneidertes Entscheidungsmodell zu implementieren, das jene technischen und strategischen Optionen identifiziert, die für den optimalen Weg zur Dekarbonisierung gewählt werden sollten", führt Nusser weiter aus.

Das DAG-Entscheidungsmodell lieferte für RHI Magnesita bereits während der Implementierungsphase direkt anwendbare Ergebnisse. Es erlaubte, die Zahl der Optionen für die weltweiten Standorte des Unternehmens einzuschränken, erste, richtungsweisende Investitionsentscheidungen zu treffen und weitere Forschungsschwerpunkte festzulegen.

RHI Magnesita auf Weg zu CO2-Neutralität
Als internationaler Lieferant von Feuerfestprodukten, -systemen und -dienstleistungen ist RHI Magnesita Weltmarktführer seiner Branche. Das Unternehmen notiert an der Londoner Börse, ist Bestandteil des FTSE 250 Index und hat seinen Sitz in Wien. Unter CEO Stefan Borgas verstärkt RHI Magnesita die Anstrengungen, CO2-neutral zu werden. Zu diesem Zweck führte der Konzern ein umfangreiches Forschungs- und Entwicklungs-Programm ein und baut seine führende Position in der Feuerfestindustrie im Bereich Nachhaltigkeit weiter aus.

1. Platz Constantinus Award Constantinus Award
Mit dem Constantinus Award, der in diesem Jahr sein 20-jähriges Jubiläum feiert, werden seit 2003 jedes Jahr herausragende Projekte der österreichischen Beratungs- und IT-Branche ausgezeichnet. Er ist eine Initiative des Fachverbandes Unternehmensberatung, Buchhaltung und Informationstechnologie und gilt als der national bedeutendste Branchenaward für Beratungsunternehmen und -dienstleistungen.

Die in Wien ansässige DECISION ADVISORY GROUP erstellt, optimiert und implementiert Dekarbonisierungs-Roadmaps für Unternehmen der Industrie und Energiewirtschaft. Methoden aus Entscheidungstheorie und Szenariotechnik werden dabei auf Entscheidungen, Investitionen und strategische Weichenstellungen zur Emissionsreduktion angewandt. Darüber hinaus werden Rahmenbedingungen geschaffen, die eine schnelle und zielgerichtete Entwicklung von Projekten und Portfolios sichern. Weitere Informationen finden sie auf www.decision-advisory.com

Kontakt: Martschin & Partner GmbH, Mag. Johannes Martschin | martschin@martschin.com | www.martschin.com

Wirtschaft | Lieferkette & Produktion, 22.06.2022
     
Cover des aktuellen Hefts

Habeck Superstar?

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2022 erscheint am 01. Juli. Schwerpunkt: Wirtschaft im Wandel

  • XAAS Everything-as-a-Service
  • Papiertiger mit Potenzial
  • Ausgezeichnete Gesetze
  • Weniger wollen - wie lernt man das?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
26
JUL
2022
BIOFACH
Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel
90471 Nürnberg
27
AUG
2022
Green World Tour Nachhaltigkeitsmesse Kiel
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe
24103 Kiel
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Was macht der Krieg mit dem politischen Diskurs in Deutschland?
Christoph Quarch im forum-Interview nach hundert Tagen Krieg in der Ukraine
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Groteskes Greenwashing

Eine gute und eine schlechte Nachricht

Was macht Quartiere nachhaltig?

Ocean-Action-Etiketten

"Bewusst handeln und groß denken" - Windwärts für eine Transformation des Kaffeehandels

Vandana Shiva beim V. World Organic Forum:

Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen als Teil des Studiums

Bio-Zertifizierung als Chance für Entwicklungs- und Schwellenländer

  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • TourCert gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Nespresso Deutschland GmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Frankfurt University of Applied Sciences