BEE_Sommerfest_2024

Ungebremstes Wachstum bei Umwelt- und Energiefonds auch im Jahr 2007

Von Daniel Kellermann

Geschlossene Umweltfonds blicken auf eine lange Historie zurück. Mit Inkrafttreten des Erneuerbaren Energien Gesetzes (EEG) schossen im Jahr 2000 Windfonds wie Pilze aus dem Boden. Der Markt verändert sich stetig, so dass im Jahr 2007 kaum noch Windkraftbeteiligungen zu finden waren. Stattdessen haben Photovoltaik- und Biogasbeteiligungen in den letzten Jahren eine deutliche Zunahme der Angebote verzeichnet.

Verschiebung von Windkraft zu Biomasse und Solar Exemplarisch für das Angebotsjahr 2007 ist eine Momentaufnahme aus dem Frühjahr 2008. Mehr als 40 Projekte mit über 1,1 Milliarden Euro Investitionsvolumen werden parallel angeboten. Gut die Hälfte der Angebote sowie die Hälfte des
Investitionsvolumen stellten darum im Vorjahr Solar- und Biogasprojekte. Erstmals haben Initiatoren, die bislang vorwiegend im ImmobilienPhotovoltaik-Branche auch deswegen bedeutsam gewesen, da erstmals Beteiligungen im Ausland, in Spanien angeboten wurden.

Neben Photovoltaik- konnten auch Biogasbeteiligungen ihren Anteil innerhalb der "New Energy Fonds" deutlich steigern. Das Eigenkapital am bislang größten Biogasprojekt "Klarsee" mit 20 MW Gesamtleistung wurde ab Ende 2006 bis ins Jahr 2007 hinein platziert. Daneben wurden zahlreiche Fonds mit Leistungen zwischen 500 und 1.000 kW emittiert. Neben der Verstromung von Biogas, setzen einige Anlagenbetreiber immer öfter auf die Einspeisung des Biogases ins Gasnetz. Der Vorteil liegt auf der Hand: Gas kann dort als Energieträger eingesetzt werden, wo es gebraucht wird.

Waldwirtschaft wird immer interessanter

Langsam aber stetig rücken Forstprojekte ins Blickfeld der Emittenten und Investoren. Die Projekte finanzieren die Kultivierung von Bäumen vorwiegend in Mittel- und Südamerika. Die Erlöse entstehen nach der Rodung durch den Verkauf des Holzes. Ein Trend, der sich auch hierzulande fortsetzen könnte, denn die Nachfrage nach nachwachsenden Rohstoffen ist hoch. Rohstofffonds, die beispielsweise Biomassekraftwerke beliefern, haben aufgrund gestiegener Preise gute Gewinnaussichten. Die Renditen geschlossener Energiefonds haben sich im Vergleich zum Vorjahr auf attraktivem Niveau gehalten. Die Ausschüttungen geschlossener Energiefonds liegen je nach Fondssparte zwischen 200 und 320 Prozent, die IRR-Renditen zwischen 5 und 8 Prozent.

Worauf man achten sollte

Aufgrund der anstehenden Novelle des EEG sollten Investoren darauf achten, dass die Inbetriebnahmezeitpunkte der Anlagen gesichert sind. Werden Anlagen später als geplant in Betrieb genommen, würden niedrigere Einspeisevergütungen die prognostizierte Rendite verschlechtern. Ein möglicher Lösungsansatz sind Ausgleichszahlungen zwischen dem Fonds und dem Anlagenbauer, die die Veränderungen der Einspeisevergütung beim Kaufpreis berücksichtigen.

Über den Autor

Daniel Kellermann ist seit 1999 in der Finanzierung Erneuerbarer-Energie-Fonds tätig. Er ist Gründer und Inhaber des Informationsportals www.greenvalue.de, Fachautor und als selbstständiger Unternehmensberater tätig.

Quelle:
Lifestyle | Geld & Investment, 08.07.2008

     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
17
JUN
2024
„Das ÖPNV-Sofortprogramm für die Verkehrswende bis 2025“
In der Reihe "Mein Klima - auf der Straße, im Garten, ..."
80336 München und online
30
JUN
2024
Constellations Week 2024
Inspiration, Klarheit und Empowerment
I-39040 Tramin, Südtirol
03
JUL
2024
BEE Sommerfest 2024
Das Gipfeltreffen der Erneuerbaren
10997 Berlin
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Rückwärtsgewandte Alte-Weiße-Männer-Politik
Christoph Quarch wünscht sich von der FDP eine zeitgemäße und zukunftsfähige Version des Liberalismus
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Engagement Report 2023:

CWS Workwear eröffnet Innovation Lab für nachhaltige Textilien

Von Emmendingen bis Neumünster:

Nachhaltige Arbeitsplatzkonzepte

Adapteo-Großprojekt Gymnasium Mainz-Mombach

Tax the Rich – was steckt dahinter?

Feinde der Demokratie, Feinde des Rechts

Das waren die zweiten BIO Tage im Wiener Palmenhaus

  • Global Nature Fund (GNF)
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • circulee GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Engagement Global gGmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Kärnten Standortmarketing
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig