FA-Konferenzen Baukongress 2024

"Plastik und Klima sind die drängendsten Probleme, mit denen unser Planet heute konfrontiert ist"

EARTHDAY.ORG fordert ein globales Abkommen über Kunststoffe

Die Plastikverschmutzung ist eines der grundlegendsten Probleme für die Gesundheit von Menschen, Tieren und Ökosystemen weltweit. Mikroplastik findet sich überall, von den Berggipfeln bis zu den tiefsten Ozeanen - und jetzt sogar im Inneren von Menschen. Leider übersteigt die Bewältigung der Krise die Möglichkeiten eines einzelnen Landes, und trotz des wachsenden globalen Konsenses gab es bisher keine multilateralen Bemühungen zur Bekämpfung dieses Problems.

Die Plastikverschmutzung ist eines der grundlegendsten Probleme für die Gesundheit von Menschen, Tieren und Ökosystemen weltweit. © hans braxmeier, pixabay.com2018 startete EARTHDAY.ORG die globale Kampagne End Plastic Pollution (Plastikverschmutzung beenden), um Einwegplastik abzuschaffen und Vorschriften für die Entsorgung von Plastik zu unterstützen. Diese Bemühungen haben zu verstärkten Maßnahmen von Aktivisten, Unternehmen und Regierungen weltweit geführt. 
 
Letztes Jahr brachten Peru und Ruanda einen neuen Resolutionsentwurf zur Schaffung eines globalen Rechtsrahmens zur Regelung der Verwendung von Plastik ein. Die Resolution wird auf der fünften Sitzung der Umweltversammlung der Vereinten Nationen (UNEA-5.2) im Februar 2022 erörtert und wurde bisher von über 700 zivilgesellschaftlichen Gruppen aus 113 Ländern unterstützt, was eine noch nie dagewesene Dynamik für echte Veränderungen geschaffen hat. 
Unter dem Motto "Investieren in unseren Planeten" bringt EARTHDAY.ORG im Jahr 2022 Gemeinden, Regierungen und Unternehmen zusammen, um diese Herausforderungen durch politische Veränderungen und Innovationen zu bewältigen. 
 
EARTHDAY.ORG ruft Regierungsvertreter auf der ganzen Welt dazu auf: 
  • ein neues rechtsverbindliches globales Instrument zur Bekämpfung der Plastikverschmutzung auszuhandeln, das Maßnahmen für den gesamten Lebenszyklus von Plastik umfasst
  • einen Aktionsplan für die Kreislaufwirtschaft zu fördern und Einwegplastik zu verbieten
  • eine gemeinsame Struktur zu schaffen, die mit den nationalen und regionalen Aktionsplänen kohärent ist und diese ergänzt
  • Verbesserung der Investitionsplanung und Förderung von Innovationen, um zu verhindern, dass Plastik in irgendein Ökosystem gelangt
  • Unterstützung von Forschung und Finanzierung von Innovationen im Zusammenhang mit Plastikalternativen
EARTHDAY.ORG wird auf der UNEA-Konferenz stark vertreten sein und auf Panels Informationen über das globale Plastikabkommen und weitere Maßnahmen zur Bekämpfung der Plastikverschmutzung präsentieren.  

"Plastik und Klima sind die drängendsten Probleme, mit denen unser Planet heute konfrontiert ist - und beide haben mit fossilen Brennstoffen zu tun", sagt Kathleen Rogers, Präsidentin von EARTHDAY.ORG. "Wir müssen - und wir können - diese Herausforderungen durch globales Handeln - und durch Innovation - bewältigen. 

Hier finden Sie weitere Informationen über die Ressourcen von EARTHDAY.ORG zum Thema Plastikverschmutzung
 
Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)
 
Kontakt: EARTHDAY.ORG | info@earthday.org | www.earthday.org

Umwelt | Umweltschutz, 20.02.2022

     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
13
JUN
2024
ACHEMA 2024 - Freitickets für forum-Leser!
Weltforum und Internationale Leitmesse der Prozessindustrie
60327 Frankfurt am Main, 10.-14.06.2024
13
JUN
2024
Kommunale Wärmeplanung München – Stand und Ausblick
In der Reihe "Klima - neue Heizung?"
81379 München und online
30
JUN
2024
Constellations Week 2024
Inspiration, Klarheit und Empowerment
I-39040 Tramin, Südtirol
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Green Building

Wie nachhaltig kann Bauleitplanung sein?
Die Stadt Selters kombiniert am Sonnenbach Anpassung an den Klimawandel und Lebensqualität
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

QUADRA energy stellt innovativen Service zur Direktvermarktung von Solarstrom vor

Deutscher Award für Nachhaltigkeitsprojekte 2024

Und jetzt legen wir noch eins drauf!

Familienunternehmen eröffnet »Bronner Haus & Dr. Bronner's Museum« in Laupheim

Klaus Töpfer – das grüne Gewissen Deutschlands

Fachkräftenachwuchs: Porsche zeichnet MINT-Talente aus

Neuerscheinung: EINE WELT-Album Vol. 5 ab sofort verfügbar

Neue praxisorientierte Fortbildung zum Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz

  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • circulee GmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Engagement Global gGmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Kärnten Standortmarketing
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH