BEE_Sommerfest_2024

Jederzeit und überall flexibel Lernen und Weiterbilden -mit Hörbüchern

Immer und überall lernen per Hörbuch

Nicht für die Schule, für das Leben lernen wir. So zumindest haben es einige Generationen im Kindesalter zu hören bekommen. Im Gegensatz zu noch vor einigen Jahren, hat sich die Art und Weise wie wir heute lernen stark verändert. Lernen ist in vielen Fällen noch immer stark davon abhängig, was von uns im späteren Leben verlangt wird, bzw. was wir aus unserem Leben machen wollen. Darüber hinaus ist es heute längst nicht mehr mit einer schulischen, handwerklichen oder universitären Ausbildung getan, lebenslanges Lernen ist nicht nur ein Spruch, sondern eine dringende Notwendigkeit, um mit den Veränderungen des Lebens Schritt zu halten. Im Zeitalter der Digitalisierung wird Lernen heute vor allem vom sogenannten E-Learning geprägt.

© Perfecto_Capucine, pixabay.comE-Learning ist ein Oberbegriff für ein großes Spektrum unterschiedlichster Lernmethoden. Allen gemein ist, dass sie elektronische bzw. digital sind und keine physischen Lernmaterialien benötigen. Mit den entsprechenden mobilen Endgeräten wie Smartphone, Tablet oder Laptop, kann prinzipiell jederzeit ortsunabhängig auf Lernmedien aller Art zugegriffen werden.  

Das natürliche Gleichgewicht der Natur
Das Wort Nachhaltigkeit wird heute oft gebraucht, nicht selten ist denen, die es nutzen die ursprüngliche Bedeutung allerdings vertraut. Als Begründer des Nachhaltigkeitsbegriffs gilt der sächsische Berghauptmann Hans-Carl von Carlowitz, welcher seinerzeit den Spruch formulierte: „Schlage nur so viel Holz, wie der Wald verkraften kann. So viel Holz, wie nachwachsen kann." Dieser Grundsatz kann eigentlich als ein allgemeingültiges Naturgesetz angesehen werden, die berühmte Weissagung, welche allerdings nicht von den Cree-Indianern, sondern von der kanadischen Autorin und Filmemacherin Alanis Obomsawin stammt, sagt prinzipiell das Gleiche aus: „Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Fluss vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr merken, dass man Geld nicht essen kann." Die Kernaussage bleibt: halte die Natur stets in einem natürlichen Gleichgewicht und betreibe keinen Raubbau.

Ökologische Verantwortung
Dass der Mensch in den letzten 100 Jahren alles andere als nachhaltig gewirtschaftet hat, steht außer Frage. Doch allmählich lässt sich nicht mehr leugnen, dass ein allgemeiner Bewusstseinswandel stattfindet. Mehr und mehr werden sich auch Unternehmen ihrer ökologischen Verantwortung bewusst und engagieren sich auf unterschiedlichste Weise für Nachhaltigkeitsprojekte. Das Thema Nachhaltigkeit ist eng mit der Lernwelt verbunden. Die Digitalisierung hat in vielen Bereichen tatsächliche Vorteile in Bezug auf Umwelt- und Ressourcenschutz gebracht. Videokonferenzen und Onlinekurse machen lange Anfahrten obsolet, Unmengen an Papier werden durch digitale Formate eingespart und auch die dafür benötigte IT-Infrastruktur wird immer effizienter. Die Möglichkeiten der digitalen Welt haben nicht nur das Einkaufs- und Informationsverhalten verändert, sondern auch großen Einfluss auf die Art und Weise, wie wir heute lernen. Physische Anwesenheit ist schon lange keine Voraussetzung mehr dafür, an spannenden Vorlesungen teilzunehmen oder Kurse zu absolvieren. Gerade im Bildungssektor hat die Digitalisierung dafür gesorgt, dass immer mehr Menschen von Bildungsangeboten profitieren können, viele Online-Angebote sind zudem völlig kostenlos.

Immer und überall lernen per Hörbuch  
Hörbücher eignen sich optimal zum Lernen, nicht nur zum Erlernen von Fremdsprachen. Es ist wissenschaftlich bewiesen, dass Zuhören beim Aneignen von Wissen enorm helfen kann. Mittlerweile liegen Hörbücher selbstverständlich auch in digitalen Formaten vor und können jederzeit auf dem Smartphone angehört werden. Nicht jeder Mensch ist gleichermaßen auditiv veranlagt, doch das Lernen beim Hören ist eine besonders entspannte Art der Wissensvermittlung. Ob beim Bus- oder Bahnfahren, beim Haushalt machen oder einfach zwischendurch - das Angebot an visuellen Lerninhalten ist riesig und deckt das gesamte Spektrum ab. Von A wie Archäologie bis Z wie  Zahnmedizin finden sich viele interessante Werke bei Hörbuch Anbietern.

Die ganze Welt in der Hosentasche
Mit dem Smartphone sind letztlich viele Grenzen gefallen, prinzipiell steht einem zu jedem Zeitpunkt die ganze „digitale Welt" offen. Die daraus resultierenden Möglichkeiten werden auch in Zukunft dafür sorgen, dass Lernen und Wissensvermittlung wesentlich effizienter erfolgen kann. Zukünftig werden weitere Technologien, allen voran virtuelle Realität (VR) und erweiterte Realität (AR), die Möglichkeiten noch einmal stark erweitern. So wäre es beispielsweise möglich mittels VR-Brille in das Zeitgeschehen der Vergangenheit live einzutauchen, und Geschichte somit nicht nur erfahrbar, sondern auch erlebbar zu machen. Was darüber hinaus noch für weitere technische Weiterentwicklungen das Lernen in Zukunft unterstützen und verbessern werden, bleibt abzuwarten.

Fest steht, das Wissen auf der Welt wird immer mehr, für den Einzelnen jedoch wird es zunehmend schwieriger Dinge vollumfänglich zu verstehen. Moderne, zumeist digitale Hilfsmittel sind eine gute Möglichkeit, freie Zeit zu nutzen, um sein Wissen und den persönlichen Horizont zu erweitern.

Gesellschaft | Bildung, 14.11.2021

     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
JUN
2024
„Grüner Rasen – grünes Bewusstsein: Kann Fußball klimafreundlich?“
In der Reihe "Mein Klima - auf der Straße, im Garten, ..."
80336 München und online
03
JUL
2024
BEE Sommerfest 2024
Das Gipfeltreffen der Erneuerbaren
10997 Berlin
02
SEP
2024
Real Estate Social Impact Investing Award 2024 - Bewerbungsfrist: 02.09.2024
Auszeichnung für Leuchttürme und Benchmarks von in Planung und Bau befindlichen Projekten
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

"Um die Gegenwart zu verstehen, müssen wir uns die Vergangenheit ins Bewusstsein zu rufen."
Christoph Quarch begrüßt die Feierlichkeiten zum D-Day in der Normandie.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Abschlussbericht ACHEMA 2024

Ein heißer Sommer mit viel (solarer) Energie

Berufsbegleitende CSM-Zertifikate Nachhaltigkeitsmanagement im Sport, Sustainability Reporting und Zirkuläres Wirtschaften kennenlernen

„Europa macht Hoffnung“

Digitaler Zwilling im Gebäudebestand:

Nachhaltige Zukunft gestalten: Green Tourism Camp 2024 vereint Innovation und Zusammenarbeit im Tourismus

Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik

Faber E-Tec auf der The Smarter-E

  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Kärnten Standortmarketing
  • Global Nature Fund (GNF)
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Engagement Global gGmbH
  • circulee GmbH
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH