Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

StartUps & Co.: Nachhaltiges Gründen mit dem InnovationGreenhouse

Nachhaltiges Gründen mit dem InnovationGreenhouse: Das neue unternehmerische Zentrum der Universität Hohenheim in Stuttgart

Gesellschaftlich und in Unternehmen muss ein Umdenken stattfinden - hin zu mehr Nachhaltigkeit. Wir brauchen eine Menge gute Ideen, auch mit einer neuen Generation an „grünen" Unternehmen. Um zukünftigen Gründer:innen genau hier unter die Arme zu greifen, sie zu vernetzen und auf dem Weg von der Idee zum fertigen Konzept oder Produkt zu begleiten, gibt es an der Uni Hohenheim das "InnovationGreenhouse". Über dieses Projekt, warum das Gründen vor allem in diesen Zeiten so wichtig ist und welche Tipps Jungunternehmer:innen beherzigen sollten, berichten zwei Gründungs-Experten und Chefs des InnovationGreenhouses in Folge 21 unseres Podcasts „Das ist Bioökonomie!": Prof. Dr. Andreas Kuckertz und Prof. Dr. Bernd Ebersberger. Alle Infos unter: https://inno-greenhouse.uni-hohenheim.de 

Wir leben in einer Zeit, in der die Stimmen nach einem nachhaltigen Wandel immer lauter werden – bei jung und alt. Schüler:innen und Studierende gehen bei den Fridays for Future auf die Straße und fordern Veränderungen, die Wissenschafts-Community hat sich bei den Scientists for Future zusammengetan und plädiert für ein Umdenken. 

Es muss viel getan und verändert werden – doch wie soll das alles gelingen? 
Fest steht: Wir brauchen eine Menge gute Ideen. Und wir müssen sie auch umsetzen. Das wird die Politik allein nicht schaffen. Auch für viele etablierte Unternehmen ist die Transformation hin zu mehr Nachhaltigkeit eine große Herausforderung. Eine wichtige Rolle wird deshalb wohl auch eine völlig neue Generation an „grünen" Unternehmen spielen. 

Aber wie geht das eigentlich – ein nachhaltiges StartUp gründen? Es ist nicht einfach, sich immer zurecht zu finden oder zu wissen, was zu tun ist. Genau darum sind Gründungsinteressierte bei der Universität Hohenheim in Stuttgart an der richtigen Adresse. Denn um diesen zukünftigen Gründer:innen unter die Arme zu greifen, sie zu vernetzen und sie auf dem Weg von der Idee zum fertigen Konzept oder Produkt zu begleiten, gibt es an der Uni Hohenheim das Projekt „InnovationGreenhouse". 

Geleitet wird das Projekt von Prof. Dr. Andreas Kuckertz, Leiter des Fachgebiets Unternehmensgründungen und Unternehmertum (Entrepreneurship), und Prof. Dr. Bernd Ebersberger, Leiter des Fachgebiets Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Innovationsmanagement an der Universität Hohenheim. 

„Wir haben in Hohenheim schon immer sehr viele grüne Unternehmensgründungen gehabt", sagt Prof. Dr. Kuckertz. „Das Problem: Es wird gar nicht immer wahrgenommen. Auch hier greift die Idee des InnovationGreenhouse, das all diese tollen Ideen sichtbar machen und dann gleichzeitig auf eine zweite Ebene heben und die Ideen weiterentwickeln soll."

Oftmals trauen es sich junge Leute nicht zu, selbst zu Gründen, sind überfordert oder haben Angst vor einem möglichen Versagen. Prof. Dr. Ebersberger empfiehlt: „Ob eine Idee – egal ob bei neuen Gründer:innen oder bei etablierten Unternehmen – funktioniert, weiß man am Anfang nie. Aber wir haben ein ganzes Team an Leuten, die Gründungsinteressierten bei ihrem Projekt helfen, sie vernetzen, unterstützen und ihnen einen Raum bieten, ihre Ideen und Konzepte zu verwirklichen und auszubauen."
Kontakt: Universität Hohenheim, Corinna & Florian | www.uni-hohenheim.de/podcast-das-ist-biooekonomie

Wirtschaft | Gründung & Finanzierung, 29.09.2021

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
24
MAI
2024
DACHKRONE
Deutscher Dachpreis 2024 - Preisverleihung
33609 Bielefeld
06
JUN
2024
Change Makers Dialogues #2 an der KLU in Hamburg
Nachhaltigkeit messen, zählen, wiegen.
20457 Hamburg
13
JUN
2024
Kommunale Wärmeplanung München – Stand und Ausblick
In der Reihe "Klima - neue Heizung?"
81379 München, SHK Innung und online
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Megatrends

Was sagt die Debatte um die Cannabis-Legalisierung über unsere Gesellschaft?
Christoph Quarch empfiehlt den Blick auf andere Drogen
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Dankbarkeit und Verpflichtung, wichtige Events und Freitickets für forum Leser*innen

6 gute Gründe für Refurbished IT - Die effiziente Lösung für Unternehmen

Evonik saniert Grundwasser in Hanauer Stadtteil in preisgekröntem Projekt

Biodiversität entdecken: Einladung zur Porsche Safari

Zum Tag der biologischen Vielfalt:

2.600 Tonnen CO2 eingespart: Weleda Cradle Campus verwendet heimische Hölzer

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • circulee GmbH
  • Kärnten Standortmarketing
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Engagement Global gGmbH