BEE_Sommerfest_2024

DFGE erweitert Geschäftsleitung mit Dr.-Ing. Thomas Dreier für Ausbau Innovations & Solutions

"Seine Expertise in Start-Ups, der Produktentwicklung sowie der Führung großer Teams wird unser Wachstum beflügeln“.

Die DFGE - Institut für Energie, Ökologie und Ökonomie reagiert auf wachsendes Marktinteresse mit Ernennung von Dr.-Ing. Thomas Dreier zum zweiten Geschäftsführer und weiterem Ausbau des Teams. Fokus des Wachstums liegt dabei in der Entwicklung der DFGE Customer Sustainability Plattform, um Kunden ganzheitlich bei der Orchestrierung Ihrer CSR-Aktivitäten zu unterstützen.
 
Die DFGE freut sich sehr, Dr.-Ing. Thomas Dreier für das Unternehmen gewonnen zu haben. © DFGETrotz der weltweiten Pandemie fördern der EU Green Deal, die EU Taxonomie als auch das Lieferkettengesetz in Deutschland Aktivitäten und Investitionen von Unternehmen in den Bereichen Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Die DFGE hatte im Zuge der positiven Entwicklungen der letzten Jahre sukzessive ihr Service-Portfolio von Produkt und Corporate Carbon Footprint Berechnungen hin zu Klimastrategie-Beratungen und einer ganzheitlichen, die Wertschöpfungsketten einbindenden, Sustainability Intelligence erweitert. Ende 2019 stieß Dr.-Ing. Thomas Dreier, einer der Mitgründer der DFGE in 1999 zurück zum Unternehmen und übernahm den Bereich Solutions & Innovations. Jetzt steigt er in die Geschäftsleitung als zweiter Geschäftsführer neben Dr.-Ing. Thomas Fleissner auf. 

„Ich freue mich sehr, dass wir Dr.-Ing. Thomas Dreier für uns gewinnen konnten. Seine Expertise in Start-Ups, der Produktentwicklung sowie der Führung großer Teams wird unser Wachstum beflügeln", sagt Dr.-Ing. Thomas Fleissner, Geschäftsführer der DFGE.

„Die DFGE verfügt über eine einzigartige Positionierung, da sie Wissenschaftlichkeit und pragmatische Umsetzungen verbindet und so seit mehr als 20 Jahren Unternehmen auf ihrem Weg zu Net Zero unterstützt. Ich freue mich in meiner neuen Rolle, den Bereich Innovationen und Lösungen und die starke Position der DFGE noch weiter auszubauen", bekräftigt Dr.-Ing. Thomas Dreier, zweiter Geschäftsführer der DFGE.

Dr.-Ing. Thomas Dreier war fast zwanzig Jahre im Siemens-Konzern, bei Osram und Tochterunternehmen für Produktentwicklungen, Innovationen, Unternehmensaufbau und Change Management zuständig. Zuletzt war er Aufsichtsrat und als Vice President bei Ledvance für Research & Development verantwortlich. 

Die DFGE steht als Institut für wissenschaftlich fundierte und validierte Produkt und Corporate Carbon Footprint Berechnungen. Als einziger Markteilnehmer pflegt sie enge Partnerschaften mit dem GRI, CDP, EcoVadis und der Science-Based Targets Initiative. Neben CSR-Berechnungen und Teilnahme an CSR-Reportings unterstützt die DFGE ihre Kunden auch bei der Entwicklung einer Klimastrategie und eines Climate Action Plans. Die DFGE vermarktet ihre Lösungen unter dem Dach der DFGE Sustainability Intelligence, die alle CSR-Aktivitäten der Kunden vereint. Neu ist das Angebot der DFGE Customer Sustainability Plattform, die Unternehmen bei der Orchestrierung ihrer Nachhaltigkeits-Aktivitäten unterstützt.

Neben der Berufung von Dreier in die Geschäftsführung starten in den kommenden Monaten weitere CSR-Expert:innen ihre Arbeit bei der DFGE. Schwerpunkte werden Betreuung der Kunden bei Produkt Carbon Footprints, Klimastrategie, Science Based Targets und die Erreichung von Klimaneutralität sein.

Interessierte erfahren mehr zu:
Über DFGE 
Gegründet im Jahre 1999 als Spin-Off der Technischen Universität München, bietet die DFGE - Institut für Energie, Ökologie und Ökonomie Beratungsleistungen im Bereich Nachhaltigkeit an. Unser Angebot „Sustainability Intelligence" beinhaltet Berechnungs-Management, Reporting Lösungen sowie Strategie-Entwicklung und zielt darauf ab, den Aufwand für die Teilnahme an mehreren Nachhaltigkeits-/CSR-Standards und Rankings wie CDP, UNGC, DJSJ, EcoVadis oder GRI zu bündeln und übergreifende Strategien wie eine Nachhaltigkeitsstrategie gemäß den SDGs zu entwickeln. Ferner betreut die DFGE ihre Kunden als einziger Partner des CDP für SBTs ganzheitlich beim Thema Klimastrategie und hilft ihnen auf Produktebene oder unternehmensweit klimaneutral zu wirtschaften. Für die KI-gestützte Zukunft des CSR-Managements setzt die DFGE auf den Big Data Ansatz und Machine Learning. Zu den Kunden zählen internationale Unternehmen (DAX und Fortune 500), aber auch mittelständische Betriebe und öffentliche Einrichtungen.

Kontakt:
für Informationen: DFGE – Institute for Energy, Ecology and Economy, Wolfgang Berger | berger@dfge.de | www.dfge.de | www.dfge.de/blog 
PR: DFGE – Institute for Energy, Ecology and Economy, Prof. Andrea Kimpflinger | ak@dfge.de

Wirtschaft | Branchen & Verbände, 02.06.2021

     
Cover des aktuellen Hefts

Positiver Wandel der Wirtschaft? – So kann's gehen

forum 03/2024 mit dem Schwerpunkt „Wirtschaft im Wandel – Lieferkettengesetz, CSRD und regionale Wertschöpfung"

  • KI
  • Sustainable Finance
  • #freiraumfürmacher
  • Stromnetze
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
JUN
2024
„Grüner Rasen – grünes Bewusstsein: Kann Fußball klimafreundlich?“
In der Reihe "Mein Klima - auf der Straße, im Garten, ..."
80336 München und online
03
JUL
2024
BEE Sommerfest 2024
Das Gipfeltreffen der Erneuerbaren
10997 Berlin
02
SEP
2024
Real Estate Social Impact Investing Award 2024 - Bewerbungsfrist: 02.09.2024
Auszeichnung für Leuchttürme und Benchmarks von in Planung und Bau befindlichen Projekten
10117 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

"Um die Gegenwart zu verstehen, müssen wir uns die Vergangenheit ins Bewusstsein zu rufen."
Christoph Quarch begrüßt die Feierlichkeiten zum D-Day in der Normandie.
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Ein heißer Sommer mit viel (solarer) Energie

Berufsbegleitende CSM-Zertifikate Nachhaltigkeitsmanagement im Sport, Sustainability Reporting und Zirkuläres Wirtschaften kennenlernen

Digitaler Zwilling im Gebäudebestand:

Nachhaltige Zukunft gestalten: Green Tourism Camp 2024 vereint Innovation und Zusammenarbeit im Tourismus

Schulwettbewerb zur Entwicklungspolitik

Faber E-Tec auf der The Smarter-E

„The Levi Strauss & Co. European Distribution Center“:

Eine Investition in den eigenen Urlaub

  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Global Nature Fund (GNF)
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Engagement Global gGmbH
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Kärnten Standortmarketing
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • circulee GmbH