B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Uzin Utz Group und W. & L. Jordan GmbH arbeiten auch beim Klimaschutz Hand in Hand

Mit der Jordan-Baumpatenschaft unterstreicht der Komplettanbieter für Bodensysteme die eigene Nachhaltigkeitsstrategie und unterstützt den führenden Markenanbieter für Bodenbeläge Mitteleuropas

Mit einer Baumpatenschaft für 3.333 Bäume unterstreicht die Uzin Utz Group, Komplettanbieter für Bodensysteme, die eigene Nachhaltigkeitsstrategie und unterstützt die W. & L. Jordan GmbH, führender Markenanbieter für Bodenbeläge Mitteleuropas, in ihrem zukunftsweisenden Projekt der Jordan-Baumpatenschaft. 

Philipp Utz (links) und Jörg L. Jordan (rechts) pflanzten gemeinsam Bäume. Für diese Aktion wurden alle Beteiligten negativ auf Corona getestet. © Uzin Utz Group„Klima- und Ressourcenschutz sind die großen Herausforderungen unserer Zeit – auch und gerade für Unternehmen. Wir müssen diesem Thema hohe Aufmerksamkeit widmen und ihm mit konsequentem Umdenken begegnen", so Vorstandsmitglied Philipp Utz, der gemeinsam mit seinem Bruder Julian Utz das Thema Nachhaltigkeit klar in der Unternehmensstrategie des Bauchemieherstellers verankert hat. Bis zum Jahr 2025 wollen beide die klimaschädlichen Emissionen im Unternehmen um 25 % reduzieren.  

Aktion Baumpate der W. & L. Jordan GmbH 
„Damit künftige Generationen noch eine intakte Welt vorfinden, müssen wir bereits heute mit den natürlichen Ressourcen schonend und verantwortungsvoll umgehen", erklärt auch Jörg L. Jordan, Geschäftsführer der W. & L. Jordan GmbH. „Als Unternehmen haben wir dabei eine besondere Verantwortung. Seit über 100 Jahren sind wir mit dem Rohstoff Holz eng verbunden. In den vergangenen Jahren haben Stürme, Trockenheit und hartnäckiger Einfall des Borkenkäfers die Waldbestände in Nordhessen stark geschädigt, deshalb haben wir anlässlich unseres 100-jährigen Jubiläums das Aufforstungsprojekt ‚Baumpate’ ins Leben gerufen." Das Unternehmen setzt hier zusammen mit der W. & L. Jordan Stiftung ein starkes Zeichen mit dem Ziel, einen vitalen Mischwald zu pflanzen, der gegenüber Umwelteinflüssen widerstandsfähiger und robuster ist als eine Monokultur. Das Besondere: Jede Spende wird von Jordan verdoppelt. Mit den Spenden werden die Kosten für die Pflanzung und Pflege der Setzlinge übernommen. Bisher sind bereits über 70.000 Bäume von Privatpersonen, Vereinen, Unternehmen und Institutionen gespendet worden, die von der W. & L. Jordan GmbH auf insgesamt über 140.000 Pflanzen erhöht wurden. 

„Kaum jemand bestreitet noch, dass der Klimawandel spürbar ist. Doch während viele nur darüber reden, haben wir das Problem leidenschaftlich und erfolgreich angepackt", so Jordan weiter. 

Nachhaltigkeit bei Uzin Utz 
Mit der Baumpatenschaft unterstreicht die Uzin Utz AG ihre Nachhaltigkeitsstrategie und leistet einen Beitrag zum Klimaschutz. © Uzin Utz GmbHUzin Utz beteiligt sich mit insgesamt 3.333 Bäumen aktiv an der Aufforstungsaktion. Mit der Unterstützung geht Uzin Utz nicht nur eine „Gold-Patenschaft" ein, sondern leistet auch einen wichtigen Beitrag zum Thema Klimaschutz. 

„Wir teilen die gleiche Unternehmensphilosophie, die uns seit jeher zu einem nachhaltigen Unternehmertum verpflichtet. Die tiefe Verwurzelung unseres Selbstverständnisses als verantwortlich handelnde Familienunternehmen verbindet uns und beide Unternehmen haben sich konkrete Maßnahmen gegen den Klimawandel auf die Fahne geschrieben", so Philipp Utz, der das Engagement des langjährigen Partners sehr zu schätzen weiß.  

Bauchemie und Nachhaltigkeit stehen bei Uzin Utz keineswegs im Widerspruch, sondern lassen sich miteinander vereinbaren, wie eine ganze Fülle an nachhaltigen Aktivitäten des Unternehmens beweist. So ist die gesamtheitliche Betrachtung des Produktlebenszyklus fest in der Unternehmensphilosophie verankert – von den Rohstoffen bis zur Entsorgung der Produkte. Neben Strom aus erneuerbaren Ressourcen werden z. B. auch nachhaltigere Verpackungen verwendet. Über 95 % der Produkte sind mit dem EMICODE-Siegel als „sehr emissionsarm" ausgezeichnet, fast 40 % tragen zusätzlich den Blauen Engel. Für eine Reihe von Produkten wurden Umweltproduktdeklarationen (EPDs) erstellt. Strategische Initiativen zur Weiterentwicklung ressourcenschonender Produkte, aber auch zu klimaoptimierten Prozessen entlang der gesamten Wertschöpfungskette sollen den ökologischen Fußabdruck der Uzin Utz Group stetig verbessern – beispielsweise durch den Einsatz alternativer Rohstoffe oder die Optimierung von Frachtrouten.  


Über die Uzin Utz Group  
Die Uzin Utz Group, Ulm, ist mit über 1.300 Mitarbeitern und einem Konzernumsatz von 383,6 Mio. Euro (2020) führend in der Entwicklung und Herstellung von Produkten und Maschinen für die Bodenverlegung. Die bauchemischen Produktsysteme für die Verlegung von Bodenbelägen aller Art bis hin zur Oberflächenveredelung sowie die Maschinen für die Bodenbearbeitung werden von den Konzernunternehmen nahezu alle selbst entwickelt und hergestellt und unter den international erfolgreichen Marken Uzin, Wolff, Pallmann, Arturo, codex, RZ und Pajarito weltweit vertrieben. Als Systempartner des Handwerks, von Planern, Architekten und Bauherren widmet sich Uzin Utz seit über 100 Jahren der Aufgabe, Endkunden wie Verarbeiter in allen Bereichen der Bodenverlegung professionell zu unterstützen. 
 
Kontakt  Uzin Utz Group, Tanja Peter | tanja.peter@uzin-utz.com | www.uzin-utz.com 

Wirtschaft | Branchen & Verbände, 19.05.2021
     
Cover des aktuellen Hefts

Sicher!?

In einer Zeit, in der Angst Einzug in der Gesellschaft hält, macht forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2021 Mut.

  • Trotzdem Ja zum Leben sagen
  • Lösungen im Konsens
  • Steppenbegrünung als Klimachance
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
26
AUG
2021
Kinostart „Now" - „If you fail, we will never forgive you!"
A Film for Climate Justice by Jim Rakete
deutschlandweit
04
SEP
2021
Green World Tour Nachhaltigkeitsmesse Berlin
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe
12103 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Energie

„Den Ausbau der Sonnenenergie müssen wir beschleunigen“
Warum Landau eine Solarpflicht für sämtliche Neubauten durchsetzen will. Ein Gespräch mit Klimaschutzmanagerin Maren Dern
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Nachhaltige Transformation in Unternehmen Schritt für Schritt lernen und vorantreiben

Der erste Blaue Engel für Betonsteine. Ökologisch verträglich bauen

DuPont Sustainable Solutions erwirbt KKS Advisors

Das Dorfauto zieht Kreise

„Das ist Bioökonomie!“ – Ein Uni Hohenheim Original Podcast: Artenvielfalt vor der Haustür! Bunte Wiese Stuttgart und Uni Hohenheim

Corona-Effekt hat nur ein Jahr gewirkt

Mehrweg – ja unbedingt!

Die Menschenkatastrophe

  • Global Nature Fund (GNF)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • PEFC Deutschland e. V.
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • TourCert gGmbH
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig