B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen!

Neue Purpose Readiness Studie von Globeone

Immer mehr Unternehmen sind bereit für einen glaubwürdigen Purpose

Die meisten deutschen Unternehmen, Medienmarken und Institutionen könnten sich glaubwürdig über einen gesellschaftlich relevanten Daseinszweck positionieren. Das zeigt die neue Purpose Readiness Studie der Managementberatung Globeone. Fast drei Viertel (72 Prozent) der branchenübergreifend untersuchten 96 Marken schneiden im Purpose Readiness Index (PRI) gut oder sehr gut ab. Die überwiegend deutschen Organisationen verfügen über eine gute Ausgangsbasis, um Themen wie Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit erfolgreich gegenüber Mitarbeitern, Konsumenten und der kritischen Öffentlichkeit kommunizieren zu können. Insbesondere die großen Parteien, einige Medienmarken sowie spezifische Branchen wie beispielsweise Wohnungsbaukonzerne weisen jedoch erhebliche Reputationsprobleme auf. Sie schaffen es nicht, in Purpose-relevanten Imagedimensionen positiv in der öffentlichen Wahrnehmung anzukommen. 

Die Studie – Link zum Download Per Klick auf das Titelbild gelangen Sie zum Download-Link der Purpose Readiness Studie für DeutschlandFür die repräsentative Studie hat Globeone über ein unabhängiges Meinungsforschungsinstitut mehr als 3.000 deutsche Konsumenten zwischen 18 und 65 Jahren befragen lassen, inwiefern bestimmte Purpose-relevante Attribute zu den Marken passen. Der auf Basis der Befragungsergebnisse erstellte Purpose Readiness Index (PRI) zeigt auf einer Skala von eins bis hundert und in vier Stufen an, wie glaubwürdig die jeweiligen Unternehmen oder Institutionen einen gesellschaftlich relevanten Unternehmenszweck in der öffentlichen Wahrnehmung vertreten können. Zunehmend wächst der Druck, sogenannte ESG-Kriterien (Environment, Social, Governance) im Unternehmenszweck zu berücksichtigen und Nachhaltigkeit sowie verantwortungsbewusste Unternehmensführung vertrauenswürdig nach außen und innen zu kommunizieren.

14 Top-Platzierungen im PRI
Der Purpose Readiness Index zeigt die Ergebnisse und Platzierungen aller 96 untersuchten Unternehmen und Institututionen. Klicken Sie bitte auf das Vorschaubild zur Vergrößerung. © Globeone
Mit Indexwerten über 70 erreichen 14 Marken das höchste Level an Purposeglaubwürdigkeit. Sie gelten als voll „Purpose ready" – bei der 2019 veröffentlichten Vorgängerstudie von Globeone waren dies nur vier Unternehmen.  Weitere 55 Marken und damit rund 72 Prozent der untersuchten Marken sind derzeit zumindest „teilweise Purpose ready", 2019 waren es lediglich 50 Prozent. „Kritische Purpose-Lücken" weisen 21 Marken und damit rund ein Fünftel der untersuchten Unternehmen und Institutionen auf, sechs Organisationen zeigen eine sehr schwache Basis für eine glaubwürdige Purpose-Vermittlung.

„Immer mehr Unternehmen könnten sich Erfolg versprechend über einen Purpose positionieren, auch als Reaktion auf dringliche globale Herausforderungen und eine kritischere Öffentlichkeit. Einigen gelingt das schon heute recht gut, aber wir sehen auch viel bislang ungenutztes Potenzial", erklärt Dr. Niklas Schaffmeister, Managing Partner von Globeone. „Es ist aber erfreulich, dass die deutschen Unternehmen ihre Purpose-Glaubwürdigkeit im Vergleich zu 2019 unterm Strich deutlich verbessert haben", so Schaffmeister. Eine authentische und glaubwürdige, fest im Unternehmen verankerte Purpose-Positionierung sei zentrale Voraussetzung dafür, einen übergeordneten Zweck erfolgreich an Kunden, Mitarbeiter und die Gesellschaft zu kommunizieren.

Traditionskonzerne und Einzelhandel überzeugen  
Die Gewinner und Verlierer im Purpose Readiness Index 2021 im Überblick. Klicken Sie bitte auf das Vorschaubild zur Vergrößerung. © Globeone
Zu den klaren Gewinnern des Rankings gehören die Drogeriekette dm (PRI-Wert 78,1) und die Traditionskonzerne Zeiss (73,7), Bosch (73,5), Kärcher (73,4) und Miele (73,4). Auffällig gut schneiden auch die Einzelhändler Rewe, Lidl, Fielmann, Hornbach und Aldi ab, die im Alltag von einer hohen Kundennähe profitieren. Zu den glaubwürdigsten Institutionen und Unternehmen zählen außerdem der ADAC, das Deutsche Rote Kreuz, Osram und Dr. Oetker. Verbraucher halten sämtliche PRI-Spitzenreiter für besonders ehrlich, authentisch und verantwortungsbewusst.

Die Schlusslichter bilden dagegen mit PRI-Werten von unter 50 die Medienmarken Facebook (47,4) und Bild (43,7), die Partei FDP (46,7) sowie die Wohnungsgesellschaften Vonovia (44,0) und Deutsche Wohnen (42,7) – allerdings noch weit unterboten durch die rechtspopulistische Partei AfD (34,0), die im PRI-Ranking auf dem letzten Platz rangiert.

Dr. Niklas Schaffmeister, Gründer und Managing Partner von Globeone: 'Die Purpose-zentrierte Positionierung wird für Unternehmen immer erfolgsentscheidender. Die in unserer Studie abgefragten Imageattribute können zusammen rund 50 Prozent der positiven Bewertung einer Marke erklären. Ein glaubwürdiger Purpose ist damit eine große Chance für Unternehmen und Institutionen, sich in der öffentlichen Wahrnehmung noch besser zu positionieren.' © Globeone„Differenziert nach Branchen erzielen Nichtregierungsorganisationen und Technologiekonzerne jeweils durchschnittliche PRI-Werte von mehr als 70. Einzelhändler, Konsummarken, Maschinenbau sowie Pharma- und Chemieindustrie liegen ebenfalls über dem Branchendurchschnitt von 62,6", erklärt Schaffmeister. „Viele Unternehmen aus diesen Branchen verfügen über eine hohe Purpose-Glaubwürdigkeit, die kaum durch negative Assoziationen überlagert ist. Hinzu kommt, dass insbesondere die großen Tech-Konzerne viele wichtige Innovationen bereithalten, ohne die sich Herausforderungen wie der Klimawandel nicht erfolgreich bekämpfen lassen."

Purpose erklärt 50 Prozent der Reputation
Die Berechnung für den Purpose Readiness Index (PRI) setzt sich aus fünf Imagedimensionen mit insgesamt 15 Purpose-relevanten Imageattributen zusammen. Dazu gehören auch unpopuläre Imageattribute, die in der klassischen Marktforschung sonst eher unter den Tisch fallen. „Wer im PRI gut abschneidet, hält bei Purpose-relevanten Aspekten und ESG-Kriterien auch einer kritischen Betrachtung durch Mitarbeiter, Konsumenten, der Öffentlichkeit und Investoren stand", so Simon Aschermann, Manager bei Globeone.

Simon Aschermann, Manager bei Globeone: 'Die Frage nach dem Zweck ist auch eine Frage der Reputation. Eine hohe Glaubwürdigkeit ist absolut zentral, um einen übergeordneten Zweck erfolgreich an Kunden, Mitarbeiter, die kritische Öffentlichkeit wie auch Investoren kommunizieren zu können, die immer stärker Wert auf ESG-Kriterien legen.' © GlobeoneEine detaillierte Analyse der für den PRI erhobenen Einzelbewertungen zeige, dass die 15 abgefragten Imageattribute zusammen rund 50 Prozent der Bewertung einer Marke erklären können – ein glaubwürdiger Purpose sei damit eine große Chance für Unternehmen und Institutionen, sich in der öffentlichen Wahrnehmung wie auch gegenüber dem Kapitalmarkt positiv zu positionieren. „Die andere Hälfte der Reputation einer Marke hängt dagegen stärker von den auf das Produkt oder die Leistung bezogenen Eigenschaften ab", so Aschermann.

Vertreter der untersuchten Unternehmen und Institutionen können die Purpose Readiness Studie kostenlos auf der Website von Globeone herunterladen unter www.globe-one.com.
 
 
Über Globeone
Globeone ist eine Managementberatung für Strategie, Marke und Kommunikation, die zu den führenden inhabergeführten Anbietern im deutschsprachigen Raum gehört. Aus unseren Standorten in Deutschland, der Schweiz und China begleiten wir unsere Kunden bei internationalen Marken- und Transformationsprojekten. Als „Co-Piloten" unterstützen unsere Berater branchenübergreifend dabei, sich erfolgreich zu positionieren, effizienter zu werden und Ideen in greifbare Lösungen umzusetzen. Zu den Kunden von Globeone gehören viele börsennotierte Großunternehmen im Bereich Technologie, Automobil, Chemie und Handel. Von Dr. Niklas Schaffmeister, Gründer und Managing Partner von Globeone, erschien bei Springer zuletzt der Praxisratgeber „Erfolgreicher Markenaufbau in den großen Emerging Markets".

Kontakt: Globeone GmbH, Thomas Bolte | thomas.bolte@globe-one.com | www.globe-one.com

Wirtschaft | CSR & Strategie, 05.05.2021
     
Cover des aktuellen Hefts

Sicher!?

In einer Zeit, in der Angst Einzug in der Gesellschaft hält, macht forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2021 Mut.

  • Trotzdem Ja zum Leben sagen
  • Lösungen im Konsens
  • Steppenbegrünung als Klimachance
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
26
AUG
2021
Kinostart „Now" - „If you fail, we will never forgive you!"
A Film for Climate Justice by Jim Rakete
deutschlandweit
04
SEP
2021
Green World Tour Nachhaltigkeitsmesse Berlin
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe
12103 Berlin
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Wir brauchen mehr Führung und mehr Mut zu einer selbst- und wertbewussten Demokratie.
Christoph Quarch analysiert den jüngsten Verfassungsschutzbericht
B.A.U.M. Insights
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Nachhaltige Transformation in Unternehmen Schritt für Schritt lernen und vorantreiben

Der erste Blaue Engel für Betonsteine. Ökologisch verträglich bauen

DuPont Sustainable Solutions erwirbt KKS Advisors

Das Dorfauto zieht Kreise

„Das ist Bioökonomie!“ – Ein Uni Hohenheim Original Podcast: Artenvielfalt vor der Haustür! Bunte Wiese Stuttgart und Uni Hohenheim

Corona-Effekt hat nur ein Jahr gewirkt

Mehrweg – ja unbedingt!

Die Menschenkatastrophe

  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Global Nature Fund (GNF)
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • TourCert gGmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen