Für ein neues Zeitalter von Unternehmertum?! - Wege in ein Resonanz-Unternehmertum. 11. bis 13. Juni 2024

Kaffee – fossil free!

Transportieren Sie ökologisch produzierten, fair gehandelten und mit dem Segelschiff über den Ozean transportierten Kaffee mit dem Fahrrad von Hamburg nach Oberbayern

Der gemeinnützige Verein WissenLeben e.V. organisiert vom 30. August 2021 bis zum 12. September 2021 eine Radtour, bei der gesegelter, fair gehandelter und ökologisch angebauter Kaffee von Hamburg nach Weilheim i. OB geradelt wird. Der Kaffee (geröstet und ungeröstet) stammt von Cafe Chavalo, der seinen Kaffee von dem Frachtsegler Avontuur transportieren lässt.

Der fair gehandelte Kaffee wird emissionsfrei mit dem Segelboot nach Hamburg transportiert. © Bru-nO, pixabay
Mit dieser Aktion möchte der Verein ein Zeichen setzen für den notwendigen Wandel in sämtlichen Bereichen - von Mobilität und Energieerzeugung zum Konsum, Ernährung und Naturschutz. Tagesetappen werden unter verschiedenen Themen wie Postwachstum, Transition Town und Moorschutz stehen und durch Vorträge, Diskussionsrunden und Führungen ergänzt. Auch historisch bedeutsame Orte wir Bergen-Belsen, die Wartburg und die frühere Grenze zur DDR werden besucht.

Tagesetappen liegen zwischen folgenden Orten: Hamburg, Schneverdingen, Celle, Alfeld an der Leine, Göttingen, Eschwege, Eisenach, Meiningen, Bad Kissingen, geistliches Zentrum Schloß Schwanberg bei Würzburg, Rothenburg o.d. Taubert, Lebensgemeinschaft Schloß Tempelhof (bei Crailsheim), Donauwörth, Geltendorf (über Augsburg), Weilheim (über Grafrath und Diessen) .

Die Radtour wird ganz im Sinne anderer Exkursionen von WissenLeben stehen, die der Verein unter dem Titel "anders wandern" anbietet: "Wir wandern und radeln gemeinsam durch die Natur, entdecken und genießen deren Schönheit, verschließen aber nicht die Augen vor ihrer Zerstörung. Über Gespräche, Diskussionen, Texte und Ruhe sammeln wir Ideen und Kraft für den Wandel." Die Organisatoren - die Biologin Dr. Maiken Winter und der ev. Pfarrer Karl Mehl - kombinieren bei ihren Touren wissenschaftliche Fakten um den Klimawandel, Naturschutz und Artenvielfalt mit dem Hinterfragen unserer Lebens- und Wirtschaftsweise.

Die Biologin Dr. Maiken Winter und der ev. Pfarrer Karl Mehl organisieren das Kaffeeradeln. © Karl Mehl
Damit die Kaffeeradltour durchgeführt werden kann, benötigen die Organisatoren Unterstützung - vor allem Mitradler*innen, die helfen, den Kaffee zu transportieren. Um etwa 100 kg Kaffee zu transportieren, sind pro Etappe mindestens 10 Radler*innen nötig. Mitradler*innen ausschließlich für ein oder mehrere Etappen - nicht für die gesamte Strecke - gesucht. Denn möglichst viele unterschiedliche Leute sollen die Möglichkeit haben, an der Tour teilzunehmen.

Das Mitradeln ist kostenfrei. Um die Übernachtungen müssen sich MitradlerInnen selbst kümmern. Nur für Schneverdingen, Schloß Schwanberg und Schloß Tempelhof werden vorab Übernachtungsmöglichkeiten für 10 Leute reserviert. An den meisten anderen Orten sind Jugenderbergen vor Ort.

Wichtig ist den Organisatoren, dass Teilnehmer*innen ohne Auto an- und abreisen. Daher sind fast sämtliche Zielorte direkt mit dem Zug erreichbar.

Unterstützung ist in folgenden Bereichen hilfreich:
  • Bekanntmachung der Aktion entlang der Strecke.
  • Führungen vor Ort (Themenbereiche Naturschutz, Klimaschutz, Energie, ökologische Landwirtschaft, soziale Gerechtigkeit; gerne auch lokale Kultur und Geschichte,... )
  • Unterstützung bei der Organisation von Vorträgen / Infotischen / Workshops.
  • Kaffeeabnehmer (Eine-Welt-Läden / Bioläden, Kafee-Röstereien, ...)
  • Medienberichte über unsere Tour
  • Vorschläge für interessante Orte auf der Wegstrecke
Mehr zur Tour finden Sie unter folgendem Link: www.wissenleben.de/anders-wandern/kaffeeradeln/ und bei komoot.
 
Kontakt: Dr. Maiken Winter und Karl Mehl | info@wissenleben.de | www.wissenleben.de

Wirtschaft | Lieferkette & Produktion, 12.03.2021

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
22
MAI
2024
VinylPlus® Sustainability Forum 2024
Together Towards Higher Ambitions
50668 Köln
24
MAI
2024
Lunch & Learn: "Speak like a Speaker"
Wie Sie auf Ihrer eigenen Konferenz überzeugen.
online
30
MAI
2024
Klimacamp München
Mach mit!
80333 München, Königsplatz
Alle Veranstaltungen...
The VinylPlus Sustainability Forum 2024. Together towards higher ambitions

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Politik

Belebung des Arbeitsmarktes durch Leistungskürzungen für Arbeitsunwillige?
Christoph Quarch sieht die Lösung des Problems nicht in Sanktionen sondern im Steuerrecht
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Rekord IFAT Munich, 13. - 17. Mai 2024

Fahrrad-Leasinganbieter Company Bike gewinnt Giesecke+Devrient als Neukunden und baut damit sein Portfolio an Großunternehmen am Standort München weiter aus.

TK Elevator veröffentlicht dritten Nachhaltigkeitsreport „Moved by What Moves People":

Grüner Kraftwerksgipfel in Berlin am Brandenburger Tor

Sonne gewinnt - Öl ist von gestern!

Wie Seven Senders mit dem End-of-Life-Service von circulee Kosten und Emissionen spart

Die Bedeutung nachhaltiger Verpackungen in der Gesellschaft

Solarstrom für Automobilhersteller: Sunrock setzt Wachstumskurs fort

  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Kärnten Standortmarketing
  • Global Nature Fund (GNF)
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • circulee GmbH
  • Engagement Global gGmbH
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen