Eine Welt. Ein Klima. Für globale Entwicklung und Klimaschutz gemeinsam handeln! Engagieren Sie sich jetzt: www.allianz-entwicklung-klima.de

Followfood zahlt Impact Investor BonVenture aus

Bilanz nach 5 Jahren: Umsatz verdoppelt und Fischfang nachhaltig verändert

Followfood, das Unternehmen hinter der erfolgreichen Biolebensmittel-Marke followfish, kauft nach fünfjähriger Investitionsperiode alle Anteile vom Gesellschafter BonVenture zurück. Für 2020 erwartet Followfood einen Umsatz von über 70 Mio. Euro.

Harri Butsch und Jürg Knoll, die beiden Gründer von Followfood. © Followfood

Seit 2015 hielt BonVenture, die erste deutsche Beteiligungsgesellschaft für High-Impact Investing, Anteile an der Followfood GmbH. Während dieser fünf Jahre konnte Followfood seinen Umsatz mehr als verdoppeln und seine ökologische und soziale Wirkung genauso stark vergrößern. So brachte das Unternehmen das weltweit erste fair-trade Fischprodukt auf den Markt und wurde als erste Lebensmittelmarke Deutschlands klimaneutral. Außerdem erweiterte Followfood seine ursprüngliche Fischprodukt-Palette um vegetarisch-vegane Angebote: Pizza, Gemüse, Wein, vegane Fertiggerichte und Eis. In diesem Rahmen startete das Unternehmen auch die Bodenretter-Initiative für regenerativen Landbau.

Vom Nischen-Unternehmen zum Marktveränderer
„Wir haben einen steilen Weg hinter uns, und BonVenture war dabei ein enger und verlässlicher Partner, der alle unsere Impact-Vorhaben unterstützt hat – auch wenn sie kurzfristig Extra-Ausgaben bedeuteten," so Jürg Knoll, gemeinsam mit Harri Butsch Geschäftsführer des Friedrichshafener Unternehmen. „Im Nachhinein bestätigt sich, dass sich das langfristig auch finanziell auszahlt, da genügend Kunden es honorieren." Erwin Stahl, Managing Partner der BonVenture Management GmbH, sagt zum Exit: „Followfood ist ein disruptives Unternehmen im besten Sinne. Wir hätten einige Probleme weniger, wenn die gesamte Nahrungsmittelindustrie so wirtschaften würde. Das Gute: Harri Butsch und Jürg Knoll schaffen es immer wieder, genau dafür zu sorgen. Wir wünschen Ihnen, dass sie auch in Zukunft neue Standards setzen." So hat Followfood den GPS-gestützten Tracking-Code erfunden, mit dem Verbraucher*innen ein Fischprodukt bis auf Fangort und -methode zurückverfolgen können. Damit hat das Unternehmen die Transparenz-Standards in der Fischfang-Industrie grundlegend verändert – inzwischen mussten selbst die großen deutschen Discounter die Praxis übernehmen.

Zukunft: Expansion ins Ausland und Beginn des regenerativen Landbaus
Für die Zukunft planen Butsch und Knoll eine Expansion ins Ausland – zunächst nach Frankreich und Benelux. Außerdem beginnen sie im Rahmen der Bodenretter-Initiative mit dem regenerativen Landbau auf einem großen Permakultur-Hof in Brandenburg. Aus dem dortigen Anbau sollen Mehl und Tiefkühl-Obst das Sortiment erweitern.

Über Followfood
Die followfood GmbH sieht sich selbst in erster Linie nicht als Unternehmen, sondern als eine Bewegung für Nachhaltigkeit, Transparenz und einen ehrlichen, respektvollen Umgang mit der Umwelt und Nahrungsmitteln. Die Friedrichshafener produzieren und vertreiben mit den Marken followfish und followfood ausgezeichnete und nachhaltige Lebensmittel höchster Qualität. Geschäftsführer der followfood GmbH sind Jürg Knoll und Harri Butsch. Das Unternehmen followfood wächst seit Jahren zweistellig und wurde vielfach ausgezeichnet. Die Wachstums-, Wiederkauf- und Weiterempfehlungsraten sind überdurchschnittlich hoch. followfood gleicht die durch Transportwege entstehenden CO2-Emissionen durch ein Aufforstungsprojekt in Nicaragua aus. Seit diesem Jahr ist ihr Fair Trade Dosenthunfisch sogar bei dm erhältlich – ein Novum für den Drogeriebereich. Mit der Einführung der vegetarischen followfood Bio-Gemüse Anfang 2019, zahlt followfood fünf Cent pro verkaufte Packung in den Bodenretter-Fonds. 2019 wurde followfood mit dem Green Brand Award ausgezeichnet.

Über BonVenture
BonVenture wurde 2003 gegründet, um mit sozialem Risikokapital (Social Venture Capital) Unternehmen zu unterstützen, die gesellschaftliche Missstände beheben und das Gemeinwohl fördern. Als Partner der Sozialunternehmer*innen unterstützt BonVenture diese mit Kapital, Know-how und breitem Netzwerk, gibt Orientierungshilfe beim Aufbau und Wachstum der Organisation und fördert so die Entwicklung und Verbreitung innovativer Ansätze im sozialen und ökologischen Bereich. BonVenture hat diesen Ansatz im deutschsprachigen Raum als erstes aufgegriffen, ist europaweit der erste offiziell registrierte Manager für europäische Sozialfonds (EuSEF), verwaltet aktuell Fonds mit einem Volumen von knapp 40 Millionen Euro und hat bereits über 50 Sozialunternehmen unterstützt.

Kontakt: BonVenture Management GmbH, Jochen Herdrich | jochen.herdrich@bonventure.de | www.bonventure.de | LinkedIn


Wirtschaft | Branchen & Verbände, 26.01.2021
     
Cover des aktuellen Hefts

Habeck Superstar?

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2022 erscheint am 01. Juli. Schwerpunkt: Wirtschaft im Wandel

  • XAAS Everything-as-a-Service
  • Papiertiger mit Potenzial
  • Ausgezeichnete Gesetze
  • Weniger wollen - wie lernt man das?
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
27
AUG
2022
Green World Tour Nachhaltigkeitsmesse Kiel
Die Vielfalt der Nachhaltigkeit auf einer Messe
24103 Kiel
23
SEP
2022
Globaler Klimastreik
Für eine schnellere und umfassende Klimapolitik
weltweit
Alle Veranstaltungen...

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Wasser & Boden

Anpassung an die Folgen des Klimawandels:
Naturnaher Überflutungsschutz in Pirmasens
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Wenn sich die Angst ins Hirn schleicht...

Die LIGANOVA Group integriert Nachhaltigkeits-Startup Spenoki

Ökologisch nachhaltig handeln und gleichzeitig ökonomisch erfolgreich sein

Wahre Preise für gute Leistung

„Alle möchten weg von russischem Erdöl“:

Große Privatanleger*innen-Studie der Deutschen Kreditbank AG (DKB):

Emission der Schweizer TH Mining AG an digitalem Handelsplatz mit tokenisierten THDX-Aktien

Gold verkaufen – das sollte man berücksichtigen

  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Frankfurt University of Applied Sciences
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Verka VK Kirchliche Vorsorge VVaG
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • TourCert gGmbH
  • Nespresso Deutschland GmbH