B.A.U.M.-Jahrbuch: Jetzt kostenlos reinlesen

Kohlendioxid ist der Goldstandard der Zukunft

CO2IN, eine virtuelle Währung auf der Grundlage von Emissionszertifikaten, will den Klimaschutz aufmischen.

Wie könnte sich der Emissionshandel für Privatpersonen öffnen? Eine Antwort darauf wurde von der Amper Gruppe, einem in Prag ansässigen Dienstleister für erneuerbare Energien, entwickelt: Mithilfe der Währung CO2IN, die mit EU-Emissionszertifikaten gedeckt wird, sollen Unternehmen und Einzelpersonen zukünftig effektiv zur Eindämmung des Klimawandels beitragen können. Der Launch ist für März 2021 geplant. 

Jan Palašcák, Geschäftsführer der Amper Gruppe © Amper GruppeBei CO2IN handelt es sich um die erste virtuelle Währung, die direkt durch einen realwirtschaftlichen Wert gestützt wird, nämlich den Preis der Emissionszertifikate des EU-Emissionshandels (EU ETS) mit einem festen Satz von 100 CO2IN für eine Emissionsberechtigung. Durch den Ankauf von 100 CO2INs wird eine Tonne CO2 vom Markt genommen und letztlich nicht von der Industrie produziert. Somit stellt die Währung ein Instrument zur Verringerung des CO2-Ausstoßes dar. Ab dem für März 2021 geplanten Launch werden Privatnutzer und Unternehmen weltweit CO2IN über eine mobile App erwerben und als Zahlungsmittel verwenden können. 

Nach der Reform des EU EHS im Jahr 2018 hatte sich der Preis für ein Emissionszertifikat auf etwa 15 EUR pro Tonne CO2 verdreifacht. Seitdem ist er auf den aktuellen Wert von rund 25 EUR gestiegen. Dies ist unter anderem auf die jährliche Verringerung des Umfangs der gehandelten Zertifikate zurückzuführen, von denen derzeit rund ein Fünftel weniger im Umlauf sind als noch im Jahr 2005. Da die in CO2IN gebundenen Zertifikate selbst nicht gehandelt werden können, wird die Währung diesen Effekt und dadurch die die Wirksamkeit des EU ETS verstärken. Das Prinzip des EU-Emissionshandels verleiht CO2IN deflationäre Eigenschaften, in dieser Hinsicht ähnlich wie Bitcoin.

Klimaschutz ist dann am effektivsten, wenn er sich nahtlos in den Alltag einfügt und gleichzeitig der Wirtschaft nutzt. So ist CO2IN ein wirksames Instrument zur Teilnahme an der Bekämpfung des Klimawandels und bietet die Möglichkeit, die Kohlenstoffbilanz zu verringern", erklärt Jan Palašcák, Geschäftsführer der Amper Gruppe, die CO2IN entwickelt hat. „Auch Kommunen können CO2IN dazu verwenden, CO2-Neutralität zu erreichen. In der Tat besteht in vielen europäischen Städten eine Nachfrage nach einem solchen Instrument." 

Obwohl in erster Linie für den EU-Markt bestimmt, ermöglicht CO2IN im Prinzip jedermann und Unternehmen aus der ganzen Welt am EU-Emissionshandel teilzunehmen. CO2IN kann somit die Wirksamkeit des EU ETS über die EU-Grenzen hinaus erweitern und dadurch zu einem fairen Welthandel im Sinne des Konzepts der EU-Kohlenstoffgrenzsteuer beitragen. „Schließlich ist jede Tonne nicht produziertes CO2 eine gute Nachricht, unabhängig davon, in welchem Teil der Welt sie eingespart wurde. Angesichts des fortschreitenden Klimawandels zählt jede Tonne", betont Jan Palašcák

Eine Demoversion der App ist unter www.co2in.com verfügbar. Derzeit nur für iOs, wobei im Laufe des Novembers auch eine Version für Android veröffentlicht wird. Die Vollversion soll ab März 2021 erhältlich sein. 

Amper Group
CO2IN wurde von der Amper Gruppe entwickelt, einem in Prag ansässigen Dienstleister im Bereich der erneuerbaren Energien. Seit ihrer Gründung im Jahr 2011 entwickelt die Amper Gruppe dezentrale Systeme für erneuerbare Energien mit dem Anspruch Kommunen, Unternehmen sowie Einzelpersonen die Möglichkeit zu geben, ihre Kohlenstoffbilanz effektiv zu senken und ihnen Zugang zum Markt für erneuerbare Energien zu gewähren. Dieses Ziel wird von einzelnen Unternehmen innerhalb der Gruppe verfolgt, nämlich von Amper Savings mit Schwerpunkt auf Energieeinsparungen, Amper Asset Management, das im Bereich Entwicklung, Finanzierung und Betrieb erneuerbarer Energiequellen tätig ist, und ROAD to INTEREST, welches das CO2IN Projekt betreibt. Weitere Tochterunternehmen der Amper Group sind Amper Industry, das sich Planung, Bau, Installation und Messung von Energieerzeugungsanlagen widmet, und Amper Meteo, das auf Wettervorhersagen für den Energiesektor spezialisiert ist.  
 
Kontakt: LEWIS, Christiane Conrad | christiane.conrad@teamlewis.com | skupinaamper.cz  

Umwelt | Klima, 04.11.2020
     
Cover des aktuellen Hefts

SOS – Rettet unsere Böden!

forum 01/2021

  • Eine Frau, die es wissen will
  • Eine neue Vision für den Tourismus
  • Jetzt oder nie
  • Models for Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
20
APR
2021
Best Economy forum 2021
Take Action not Words!
online
25
APR
2021
Das Fieber - Der Kampf gegen Malaria
Filmstart und Online-Premiere mit Filmgespräch
online
30
APR
2021
Leipziger Finanzforum
Trendthema 'Sustainable Finance' – Chancen für KMU & Startups
virtuell (gesendet aus Leipzig)
Alle Veranstaltungen...
https://www.klimaneutrale-kommunen.de/der-kongress/programm/?utm_source=medienpartner&utm_medium=forumcsr&utm_campaign=knk2021&utm_content=300x250px

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Politik

Nichtstuer sind keine Helden
Der Philosoph Christoph Quarch meint, dass die Bundesregierung mit ihrer Kampagne „#besondere Helden“ der Demokratie schadet.
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Frühling wird's

Gemeinsam stärker für den Klimaschutz: Agentur achtung! kauft Land und forstet auf

Nachhaltige Lösungsansätze zum Umweltproblem der Onlineretouren

RETTER Bio-Natur-Resort – klimaneutraler Vorreiter im Tourismus

Das Fieber - Der Kampf gegen Malaria

Alles Spinner, oder was?!

Zukunftsfähiger Wald und nachhaltige Holznutzung

Bildungsinitiativen aufgepasst: Online-Bewerbung für Hidden Movers Award bis zum 5. Mai 2021 möglich

  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence
  • Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management e.V. (B.A.U.M.)
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • PEFC Deutschland e. V.
  • TourCert gGmbH
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene