#VerantwortungJetzt! - Die Krise als Chance für den Wandel

Der 15. Österreichische CSR-Tag mit unternehmerischem Klimaschutz am Puls der Zeit

forum-Interview mit respACT-Geschäftsführerin Daniela Knieling

Der CSR-Tag hat sich als das Jahreshighlight rund um nachhaltiges Wirtschaften in der österreichischen Unternehmensszene etabliert. Doch Nachhaltigkeit sind keine Grenzen gesetzt – auch internationale Interessierte sind herzlich eingeladen. Dieses Jahr widmet sich der Unternehmenskongress dem Motto: „Grünes Licht für die Wirtschaft. Zukunftsfähig mit Klimaschutz". Am 21. & 22. Oktober ist es soweit! Wir haben respACT-Geschäftsführerin Daniela Knieling nach den Highlights gefragt.

Frau Knieling, der CSR-Tag findet dieses Jahr online statt. Was haben die TeilnehmerInnen zu erwarten?
respACT-Geschäftsführerin Daniela Knieling @ Foto WilkeAls Plattform für nachhaltiges Wirtschaften ist unser Ziel, Stakeholder aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft zu diesem Zweck zusammenzubringen. Um das auch dieses Jahr und unter den aktuellen Bedingungen gewährleisten zu können, haben wir uns für einen Online-Kongress entschieden. Das bringt den Vorteil mit sich, ortsungebunden zu sein. In unseren Vorträgen, Sessions und einer Podiumsdiskussion nutzen wir die Möglichkeit, österreichische Expertise mit internationalen Impulsen zu kombinieren. Am ersten Tag etwa wird R. Edward Freeman, Professor an der Darden School of Business, live aus Virgina, USA, zugeschalten. Er gilt als Koryphäe in der Wirtschaftsethik und Begründer der „Stakeholder Theory".
 
Welche Themen werden beim CSR-Tag 2020 im Vordergrund stehen?
Unternehmerischer Klimaschutz ist ein großes Thema, das für Stakeholder weltweit unmittelbar an Bedeutung gewinnt. Die große Herausforderung für respACT als Veranstalter ist, das Thema zu fokussieren und gleichzeitig eine gewisse Vielfalt an Schwerpunkten anzubieten. Uns ist wichtig, sowohl die Problematik verbunden mit der Klimakrise als auch konkrete Lösungsansätze greifbar zu machen. Diesem Anspruch kommen wir mit zwei hochkarätigen Keynotes, einer vielseitig besetzten Podiumsdiskussion sowie zwölf unterschiedlichen Schwerpunkt-Sessions nach. Die Themen reichen von Klimakommunikation und MitarbeiterInnenkultur über Green Finance, Kreislaufwirtschaft und Public-Private-Partnerships bis hin zu Logistik, Energieeffizienz und dem Einsatz von Klimadaten im unternehmerischen Kontext. 

Warum ist Ihnen die Abhaltung des CSR-Tages nach so vielen Jahren noch immer ein großes Anliegen?
Mit dem 15. österreichischen CSR-Tag begehen wir heuer ein „kleines" Jubiläum. Dass der CSR-Tag sich zu einem Jahreshighlight in der Szene rund um nachhaltiges Wirtschaften etablieren konnte, hat viele Gründe. respACT ist ein Netzwerk mit vielen engagierten Mitgliedern und Stakeholdern, die bereit sind, ihre Erfahrungen, Expertise und auch Zukunftsvisionen mit einem breiteren Publikum zu teilen. Nicht zu vergessen ist das respACT-Team, das sich Jahr um Jahr bemüht, den vielen verschiedenen inhaltlichen aber auch organisatorischen Bedürfnissen der Teilnehmenden gerecht zu werden. Und schließlich darf man nicht vergessen, dass der CSR-Tag mit der Zeit geht und topaktuelle Themen bespielt. 2020 steht im Zeichen unternehmerischen Klimaschutzes – daran kommt langfristig kein Unternehmen vorbei.

Eine abschließende Frage: Was wird Ihr persönliches Highlight?
Das gesamte Programm ist so vielseitig, dass die Wahl auf ein einzelnes Highlight nicht leichtfällt. Viele Programmhighlights habe ich bereits angesprochen. Ein weiteres, auf das ich mich auch persönlich sehr freue, ist die Videobotschaft von Paul Polman, Gründer von IMAGINE und ehemaliger CEO von Unilever. Unser Team hatte die große Ehre mit ihm für den CSR-Tag 2020 ein Gespräch zu führen und wird es als Teil der Begrüßungszeremonie zeigen. Er ist eine wirklich inspirierende Persönlichkeit mit jahrzehntelanger Erfahrung auf dem Gebiet nachhaltigen Wirtschaftens. Die Anmeldung zum CSR-Tag 2020 ist bis 1. Oktober offen und so viel sei noch verraten: Eine kleine, analoge Überraschung für die Teilnehmenden wartet ebenfalls!
 
Vielen Dank für das Gespräch!
 
Kontakt: respACT - austrian business council for sustainable development
office@respact.at | www.respact.at

Wirtschaft | CSR & Strategie, 21.09.2020
     
Cover des aktuellen Hefts

Digitalisierung und Marketing 4 Future

forum 03/2020 ist erschienen

  • Digitalisierung
  • VerANTWORTung
  • Green Money
  • Marketing 4 Future
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
03
DEZ
2020
13. Deutscher Nachhaltigkeitstag
Die Krise als Chance zum ökologischen und sozialen Umbau
40474 Düsseldorf
Alle Veranstaltungen...
Tierisch gut gedruckt! Wir drucken VEGAN. premium green by oeding-print.de

Gemeinsam ist es Klimaschutz

natureOffice nimmt Sie mit auf die Reise durch den Klimakosmos - gleich YouTube-Kanal abonnieren und Baum pflanzen!

Sport & Freizeit, Reisen

Fußball als Kitt der Gesellschaft ist viel systemrelevanter, als Beamten und Behörden glauben.
Christoph Quarch fiebert dem Bundesliga-Start entgegen
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Jetzt auf forum:

Gold statt Weihnachtsfeier

Ehrgeizige Nachhaltigkeitsziele 2025: Brambles stellt als Pionier erstmals Pläne für weltweit regenerative Lieferketten vor

Signifikant steigende Stromeffizienz

Inbetriebnahme Agri-Photovoltaikanlage Aasen mit Winfried Kretschmann

DHL Express ist einer der besten Arbeitgeber der Welt

Der smarte Wasserhahn-Tracker VLOW schont Umwelt und Geldbeutel

Warum vegetarisches Hundetrockenfutter eine echte Alternative ist

Angebote mit fairem Fußabruck

  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Global Nature Fund (GNF)
  • SÜDWIND e.V. - Institut für Ökonomie und Ökumene
  • TourCert gGmbH
  • PEFC Deutschland e. V.
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • Telefónica Germany GmbH & Co. OHG
  • VDMA Nachhaltigkeitsinitiative Blue Competence