Tinnef ist Design

Neuer Tisch von Skandiform aus recycelten Plastikflaschen

Für die Kinnarps-Marke Skandiform hat die schwedische Designerin Charlotte von der Lancken Plastikmüll in einen Tisch verwandelt und aus Recycling Design entstehen lassen. Der Tisch Tinnef erzählt die Geschichte seiner Herkunft und blickt dabei optimistisch in die Zukunft.

Erzählt die Geschichte seiner Herkunft: Der neue Tisch Tinnef von Skandiform. © KinnarpsDie Tischplatte von Tinnef besteht zu 100% aus recycelten mehrfarbigen PET-Plastikflaschen. Rund 80-300 Flaschen werden benötigt, um eine Explosion an Farben zu erzielen. Jede Platte wird so zu einem Unikat und sorgt für ein Statement im Raum. Die ursprünglichen Farben der Flaschen sind dabei durchaus erkennbar.

Die Vielfalt der Farben entsteht durch die ursprünglichen Farben der Platstikabfällt. Dabei wird jede Platte ein Unikat. © Kinnarps
In seinem neuen Gewand ist der Tisch mit seinen abgerundeten Formen eine echte Umweltinnovation. Er ist bereit, sich offen zu zeigen und hat Lust seine Geschichte zu erzählen. Designerin Charlotte von der Lancken sagt dazu:

„Um Plastik in Einwegprodukten zu reduzieren, müssen wir uns um das kümmern, was bereits existiert. Ich habe mit diesem Tisch neues „Leben" aus Plastikmüll geschaffen. Mit seinem Feuerwerk an Farben können wir Räume erhellen und immer noch die Geschichte einer Plastikflasche erzählen."

Das robuste, dichte Material ist UV-beständig, besitzt eine mäßige Kratzfestigkeit und kann sowohl gehobelt, poliert und nachbearbeitet werden. Die Holzbeine sind in 100% Esche oder Eiche erhältlich. Tinnef gibt es in zwei Höhen.
 
Kinnarps ist einer der führenden Büromöbelhersteller Europas
Schwedisches Know-how und skandinavisches Design für die Büroarbeitswelt
Kinnarps ist spezialisiert auf Büromöbel und Arbeitsplatzlösungen für moderne, kreative Büroumgebungen. Jarl und Evy Andersson gründeten das Unternehmen 1942 in Kinnarp in Schweden. Sie erkannten, dass in einer zunehmend dienstleistungsorientierten Gesellschaft Büromöbel gebraucht werden, die sowohl modern und funktional, als auch ästhetisch sind. Heute ist Kinnarps einer der größten europäischen Büromöbelhersteller – mit Kunden in rund 40 Ländern.

Kinnarps liefert Büromöbel für Arbeitsplätze aller Art: von Großraumbüros, activity based workspaces und Einzelbüros bis hin zu Konferenz-, Schulungs- und Workshopräumen, Cafés, Restaurants und Rezeptionen. Kinnarps bietet auch eine breite Produktpalette für Lernumgebungen und Gesundheitseinrichtungen an. In Verbindung mit den Büroeinrichtungslösungen fügen sich diese zu einem harmonischen Portfolio zusammen, mit dem ganze Unternehmen und Einrichtungen vollständig ausgestattet werden können

Neues Leben aus Plastikmüll: Eine Tinnef Tischplatte besteht aus 80 bis 300 Plastikflaschen. © KinnarpsAls Büromöbelhersteller konzentriert sich Kinnarps schon immer stark auf die Design- und Produktentwicklung. Kinnarps ist davon überzeugt, dass Büromöbel innovativ, ergonomisch, nachhaltig und ästhetisch sein müssen. Das Ziel ist es, im Wettbewerb stets einen Schritt voraus zu sein. Daher hat Kinnarps ein eigenes Forschungs- und Trendanalysesteam, das die zukünftige Entwicklung von Büros und Arbeitsplätzen untersucht. Büromöbel von Kinnarps sind zeitlos. Sie bieten Unternehmen und Einrichtungen Raum zum Wachsen.

Die Möbel von Kinnarps sind ästhetisch gestaltet, qualitativ hochwertig und umweltfreundlich. Kinnarps fühlt sich dabei in der Verantwortung für die gesamte Wertschöpfungskette – von der Entwicklung, der Beschaffung von Rohstoffen und der Produktion bis hin zur Lieferung und Montage der Büromöbel sowie bis zur kompletten Inneneinrichtungslösung am Kundenstandort. Außerdem verfügt Kinnarps über ein eigenes zertifiziertes Prüflabor.

Kinnarps besitzt ein eigenes Logistiksystem, mit dem die Lieferungen optimal geplant und gesteuert werden. Die Produkte werden beim Transport mit Decken geschützt und nicht in Kartons verpackt. Decken lassen sich wiederverwenden und sparen sehr viel Platz. So können bei einer Fahrt mehr Büromöbel ausgeliefert und gleichzeitig Verpackungsmüll verringert werden. Durch die Reduzierung der CO2-Emissionen wird die Umwelt geschont.

Kinnarps hat sechs Produktionsstätten für Büromöbel,  die sich alle in Schweden befinden. Produktions- und Montagestätten befinden sich in Kinnarp, Jönköping, Skillingaryd, Vinslöv und Tranås. Der größte Entwicklungs- und Herstellungsstandort für Büromöbel befindet sich in Kinnarp. Hier sind auch das Management und die zentralen Bereiche der Unternehmensgruppe angesiedelt. Insgesamt beschäftigt Kinnarps 2300 Mitarbeiter, die auf die Gestaltung der Büros der Zukunft spezialisiert sind.

Kontakt: Kinnarps GmbH | info@kinnarps.de | www.kinnarps.de

Lifestyle | Einrichten & Wohnen, 21.09.2020

     
Cover des aktuellen Hefts

Jede Menge gute Nachrichten

forum Nachhaltig Wirtschaften 02/2024 mit dem Schwerpunkt "Der Weg zum Mehrweg – Transport und Logistik"

  • Circular Cities
  • Kllimagerecht bauen
  • Kreislaufwirtschaft für Batterien
  • ToGo-Mehrwegverpackungen
Weiterlesen...
Kaufen...
Abonnieren...
17
APR
2024
AERO Friedrichshafen 2024
The leading show for general aviation
88046 Friedrichshafen, 17.-20.04.2024
26
APR
2024
ChefTreff Gipfel 2024
Get Inspired by Brave Leaders
20457 Hamburg
06
JUN
2024
SustainED Synergy Forum 2024
SustainED Synergy – unser 6-Monate CSRD Consulting für Ihr Unternehmen!
73728 Esslingen am Neckar
Alle Veranstaltungen...
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Gerne unterbreiten wir Ihnen ein Angebot

Professionelle Klimabilanz, einfach selbst gemacht

Einfache Klimabilanzierung und glaubhafte Nachhaltigkeitskommunikation gemäß GHG-Protocol

Klima

Die Stromwende schreitet voran
Im Kreis Cochem-Zell ist ein virtuelles Kraftwerk entstanden
B.A.U.M. Insights

Jetzt auf forum:

Nachhaltig, zusammen, laut:

Es tut sich was ...

FH Münster startet Master Nachhaltige Transformationsgestaltung

Pascoe mit dem Innovationspreis TOP 100 ausgezeichnet

NICAMA meets Voelkel:

Aufruf an alle Bildungsinnovator:innen!

Die kritischen Infrastrukturen Wasser und Verkehr

Europäische Sorgfaltspflichtengesetze in der Anwendung

  • DGNB - Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen
  • Futouris - Tourismus. Gemeinsam. Zukunftsfähig
  • toom Baumarkt GmbH
  • ECOFLOW EUROPE S.R.O.
  • Kärnten Standortmarketing
  • World Future Council. Stimme zukünftiger Generationen
  • Energieagentur Rheinland-Pfalz GmbH
  • Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG
  • Global Nature Fund (GNF)
  • Engagement Global gGmbH
  • B.A.U.M. e.V. - Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften